finanzwire.de

Search

_WIGE MEDIA AG (FRA:WIG1) Original-Research: SPORTTOTAL AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

08/06/2018 17:41

14/09/2018 14:56
11/09/2018 12:30
10/09/2018 17:44
29/08/2018 13:31
21/08/2018 13:16
22/06/2018 13:41
08/06/2018 17:41
03/04/2018 14:46
23/02/2018 10:51
28/12/2017 17:32

Original-Research: SPORTTOTAL AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SPORTTOTAL AG

Unternehmen: SPORTTOTAL AG
ISIN: DE000A1EMG56

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 08.06.2018
Kursziel: 4,70
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Henrik Markmann

SPORTTOTAL leitet mehrdimensionale Erweiterung der Plattform durch Kooperation mit Volleyball-Bundesliga ein

SPORTTOTAL hat gestern eine Kooperation mit der Volleyball-Bundesliga verkündet, nachdem bereits vergangene Woche die Einführung der sporttotal.tv-App für Amazon Fire TV bekanntgegeben wurde.

Kooperation mit Volleyball-Bundesliga: Der über die nächsten drei Jahre mit der Volleyball-Bundesliga laufende Kooperationsvertrag sieht vor, ab der Saison 2018/2019 mit der 1. Bundesliga der Frauen und Herren beginnend, einen Großteil der insgesamt rund 1.300 Spiele auf der Streamingplattform sporttotal.tv zu übertragen. Ausgenommen wurden bis zu 80 Spiele, die auf SPORT1 weiterhin im klassischen linearen Fernsehen ausgestrahlt werden. Wir gehen davon aus, dass es sich hierbei insbesondere um Spitzenspiele handelt. Dennoch zeigt die Kooperation, dass SPORTTOTAL die Fokussierung auf verschiedene Sportarten und Ligen mit größerer Reichweite vorantreibt.

In den nächsten Wochen werden nun die 23 Wettkampfstätten der Bundesliga-Vereine mit der vollautomatisierten Kameratechnologie durch SPORTTOTAL ausgestattet. Genauere Angaben hinsichtlich des Erlösmodells hat das Unternehmen noch nicht gemacht. Wir halten es jedoch für wahrscheinlich, dass es sich hierbei um einen Mix aus Werbeerlösen, Direct Sponsoring sowie einem Bezahlmodell (Kameranutzung gegen Entgelt) handelt.

Integration in Amazon Fire TV: Durch die Integration einer sporttotal.tv-App in Amazon Fire TV wurde kürzlich das Angebot um einen u.E. sehr attraktiven Kanal ergänzt, der angesichts der erhöhten Reichweite neue Wachstumspotenziale bietet. Zudem sollte sich damit die User Experience verbessern. Da SPORTTOTAL durch das im Januar gegründete Development Lab in Berlin inzwischen über ein eigenes Entwickler-Team verfügt, dürfte das Unternehmen zudem gut aufgestellt sein, um weitere Modifikationen rund um die
Streaming-Plattform zügig durchzuführen.

Weitere Kooperationen und Features erwartet: Für das laufende Jahr erwarten wir noch andere Kooperationen mit z.B. dem Hockey-, Basketball- oder Handballverband. Nach dem Launch der sporttotal.tv-App bei Amazon dürfte SPORTTOTAL zeitnah auch eine App im Apple-TV sowie eine Smart-TV-Anwendung einführen. Darüber hinaus rechnen wir in H2 mit der schrittweisen Einführung mehrerer Analyse-Features sowie interaktiver Tools inklusive Community-Funktionalitäten.

Bewertungsmodell angepasst: Wir haben unsere kurz- und mittelfristigen Prognosen infolge des jüngsten Newsflows überarbeitet. Die Integration weiterer Sportarten sowie Features wurde bereits im Vorfeld von SPORTTOTAL in Aussicht gestellt. Wenngleich wir diese Expansionsschritte grundsätzlich in unseren Prognosen antizipiert hatten, ist der Umfang der gemeldeten Kooperation mit 23 Kamerasystemen bislang geringer als von uns angenommen.

Darüber hinaus scheint der Rollout im Bereich Fußball derzeit langsamer voranzugehen (installierte Kamerasysteme Anfang 2018 rd. 200 vs. ca. 300 im Juni 2018). Wir gehen davon aus, dass SPORTTOTAL nach der Pilotphase im vergangenen Jahr nun zeitintensiveren Vertragsverhandlungen mit den Fußball-Verbänden/Vereinen ausgesetzt ist. Nach Unternehmensangaben gibt es keinerlei technische Probleme am Kamerasystem oder Rollout-Prozess. Dennoch dürfte sich das Rollout-Tempo verlangsamen, weshalb wir die erwartete Anzahl der bis zum Jahresende installierten Kameras auf 500 (zuvor: 950) reduziert haben.

Auch in Bezug auf das Projektgeschäft haben wir uns aufgrund der sehr geringen Visibilität bei der Rennstreckenausstattung etwas konservativer positioniert. Da im laufenden Jahr noch keine Neuigkeiten hinsichtlich des Fortschritts beim Großprojekt in Naltschik kommuniziert wurden, gehen wir von einem langsameren Projektverlauf aus und rechnen daher auch mit etwas geringeren Erlösen im laufenden Jahr (10,0 Mio. Euro vs. zuvor 14,0 Mio. Euro). Bedingt durch den weniger dynamischen Rollout bei sporttotal.tv, der konservativeren Planung im Projektgeschäft sowie erhöhter OPEX-Investitionen (u.a. Mitarbeiteraufbau im Development Lab) haben sich auch unsere Ergebnisprognosen reduziert. Wir erwarten nun in 2018 Erlöse von 59,4 Mio. Euro sowie ein EBIT i.H.v. 2,7 Mio. Euro und liegen damit im vom Unternehmen in Aussicht gestellten Zielkorridor (Umsatz zw. 50,0 und 70,0 Mio. Euro, EBIT zw. -3,0 und 3,0 Mio. Euro).

Fazit: SPORTTOTAL leitet durch die Kooperation mit der Volleyball-Bundesliga die Anfang des Jahres angekündigte mehrdimensionale Erweiterung der Streamingplattform ein. Strategisch halten wir es nach wie vor für einen sinnvollen Schritt, zunächst andere Sportarten mit höheren Ligen zu integrieren und die Reichweite der Plattform zu erhöhen (u.a. durch die Einführung der Amazon Fire TV-App), wenngleich daraus eine kurzfristige
Ergebnisbelastung resultiert. Neue Impulse für die Aktie erwarten wir durch positiven Newsflow aus weiteren Expansionsschritten. Nach Anpassungen unserer Prognosen infolge der konservativeren Planung beim Kamera-Rollout sowie im Projektgeschäft haben wir unser Kursziel leicht auf 4,70 Euro (zuvor: 5,00 Euro) reduziert. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16575.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.