finanzwire.de

Search

BRENNTAG AG (FRA:BNR) DGAP-Adhoc: Brenntag AG: Vorläufige Ergebnisse für Q2 2020 deutlich oberhalb der Markterwartungen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

23/07/2020 18:58

26/10/2020 18:05
15/09/2020 19:19
23/07/2020 18:58
07/04/2020 08:30
26/09/2019 07:29
05/09/2019 15:52
16/07/2019 18:44
06/03/2019 08:02
25/11/2015 07:51
05/11/2015 06:55

DGAP-Ad-hoc: Brenntag AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis
Brenntag AG: Vorläufige Ergebnisse für Q2 2020 deutlich oberhalb der Markterwartungen

23.07.2020 / 18:58 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Brenntag AG: Vorläufige Ergebnisse für Q2 2020 deutlich oberhalb der Markterwartungen

Die Brenntag AG (ISIN: DE000A1DAHH0) gibt heute vorläufige Ergebnisse für das zweite Quartal 2020 bekannt.

Die vorläufigen Konzern-Finanzkennzahlen der Brenntag AG zu Umsatz, Rohertrag, operativem EBITDA und Gewinn je Aktie liegen im zweiten Quartal 2020 im Wesentlichen deutlich oberhalb der Kapitalmarkterwartungen, die sich aus dem Mittelwert der jüngsten Analystenschätzungen ergeben, die heute von Infront veröffentlicht wurden.

Der vorläufige Umsatz für das zweite Quartal beträgt rund 2.817 Mio. EUR. Auf Basis konstanter Wechselkurse entspricht dies einem Rückgang von 12,9% gegenüber dem Vorjahr.

Der vorläufige Rohertrag für das zweite Quartal 2020 beträgt rund 716 Mio. EUR. Auf Basis konstanter Wechselkurse entspricht dies in etwa dem Niveau des Vorjahres. Die Entwicklung des Rohertrags im zweiten Quartal 2020 ist im Wesentlichen auf eine gute Entwicklung des Rohertrags pro Mengeneinheit zurückzuführen.

Das vorläufige operative EBITDA für das zweite Quartal 2020 beträgt rund 276 Mio. EUR. Auf Basis konstanter Wechselkurse entspricht dies einem Anstieg von 4,0% gegenüber dem Vorjahr.

Der vorläufige Gewinn je Aktie beträgt 0,80 EUR und liegt damit 1,2% unter dem Wert des Vorjahres.

Trotz der erheblichen Auswirkungen der weltweiten COVID-19-Pandemie, ist es dem Unternehmen in den ersten sechs Monaten 2020 gelungen, den Betrieb nahezu vollständig aufrecht zu erhalten. Darüber hinaus ist die gute Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2020 auf die Widerstandsfähigkeit des Geschäftsmodells von Brenntag zurückzuführen. Der weitere Verlauf des Geschäftsjahres bleibt aufgrund der weiterhin erwarteten Auswirkungen der COVID-19-Pandemie unsicher.

Der vollständige Zwischenbericht für das erste Halbjahr 2020 wird am 6. August 2020 veröffentlicht.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Managements der Brenntag AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Geschäftsentwicklung der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Brenntag in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.brenntag.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Kontakt:
Diana Alester, Investor Relations Manager
Telefon: +49 201 6496 1141
E-Mail: diana.alester@brenntag.de


23.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Brenntag AG
Messeallee 11
45131 Essen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 201 6496 0
Fax: +49 (0) 201 6496 1010
E-Mail: ir@brenntag.de
Internet: www.brenntag.com
ISIN: DE000A1DAHH0
WKN: A1DAHH
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1100799

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1100799  23.07.2020 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1100799&application_name=news&site_id=symex