finanzwire.de

Search

AGROB IMMOBILIEN AG (FRA:AGR) Original-Research: AGROB Immobilien AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

19/12/2017 13:01

19/12/2017 13:01
12/07/2017 10:01
20/03/2017 11:31
15/12/2016 13:01
07/07/2016 09:01
16/12/2015 10:31
10/07/2015 09:01
11/12/2014 10:31
02/07/2014 10:01
04/12/2013 09:02

Original-Research: AGROB Immobilien AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu AGROB Immobilien AG

Unternehmen: AGROB Immobilien AG
ISIN: DE0005019004

Anlass der Studie: Research Update
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 24,62 EUR
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Matthias Greiffenberger; Cosmin Filker

Weitere Rendite-Verbesserungen erwartet; Wichtige Vermietungserfolge für das GJ 2018 erzielt

Im 1. Halbjahr 2017 konnte die AGROB Immobilien AG das beste Ergebnis der jüngeren Unternehmensgeschichte erzielen werden. So erhöhte sich die bereits sehr hohe Auslastungsquote auf 98,6% (VJ: 97,8%) und die Umsatzerlöse stiegen um 2,2% auf 5,67 Mio. € (VJ: 5,55 Mio. €). Darüber hinaus konnte das Netto-Ergebnis um 35,8% auf 1,48 Mio. € (VJ: 1,09 Mio. €) gesteigert werden. Hintergrund der sehr guten Entwicklung war zum einen die nachhaltige Kostendisziplin und zum anderen der weitere Rückgang des Zinsaufwands. So reduzierte sich der Zinsaufwand auf 0,96 Mio. € (VJ: 1,05 Mio. €) und der durchschnittliche Zinssatz verbesserte sich auf 2,80% (VJ: 3,26%). Weiterhin kam ein positiver Sondereffekt zum Tragen. So wurden Teilauflösungen der Pensionsrückstellungen in Höhe von 0,19 Mio. € vorgenommen, bedingt durch einen vergleichsweise, hoch dotierten Sterbefall. Insgesamt erzielte die Gesellschaft zum 1. Halbjahr ein Nachsteuerergebnis von 1,48 Mio. € (VJ: 1,09 Mio. €).

Die positive Entwicklung aus dem 1. Halbjahr 2017 konnte auch nach 9 Monaten 2017 fortgesetzt werden und entsprechend erhöhte sich die Gesamtleistung um 3,3% auf 8,73 Mio. € (VJ: 8,45 Mio. €). Hier spielten weiterhin die Einmaleffekte aus der Teilauflösung der Pensionsrückstellungen eine Rolle. Darüber hinaus konnten auch deutlich positive operative Verbesserungen erzielt werden und die Kosten wurden weiter gesenkt. Somit stellen sich weitere Ergebnisverbesserungen ein und das EBITDA erhöhte sich auf 6,51 Mio. € (VJ: 6,24 Mio. €) bei einer Margensteigerung auf 74,6% (VJ: 73,8%). Auch auf der Nettoebene konnte das Ergebnis überproportional gesteigert werden und so erhöhte sich das Periodenergebnis um 29,8% auf 2,21 Mio. € (VJ: 1,70 Mio. €).

Im Rahmen der guten 9-Monatszahlen 2017 wurde eine erwartete Gesamtleistung in Höhe von 11,70 Mio. € für das GJ 2017 kommuniziert. Hier enthalten sind auch die Teilauflösungen der Pensionsrückstellungen, diese waren in unserer ursprünglichen Planung noch nicht enthalten und entsprechend haben wir unsere Planungen für 2017 um zusätzliche 0,20 Mio. € angehoben. Entsprechend erwarten wir nun ein EBIT für das GJ 2017 in Höhe von 4,66 Mio. € (bisher: 4,46 Mio. €) und einen Jahresüberschuss von 2,30 Mio. € (bisher: 2,13 Mio. €).

Im vorangegangenen Research Report zur AGROB hatten wir unsere Prognosen für das Geschäftsjahr 2018 leicht gesenkt. Hintergrund hierfür war die Rückgabe von Hauptnutzflächen im Umfang von ca. 6.100 m² zum 12/2017 durch die PLAZAMEDIA GmbH. Zum 04.12.2017 konnte jedoch ein wichtiger Nachvermietungs-Erfolg mit der PLAZAMEDIA GmbH vermeldet werden. So werden Hauptnutzflächen im Umfang von ca. 3.500 m² erst zum 30.09.2018 zurückgegeben. Entsprechend haben wir unsere Prognose für 2018 wieder angehoben und erwarten nun einen Umsatz von 10,80 Mio. € (bisher: 10,65 Mio. €) mit einem Jahresüberschuss von 1,81 Mio. € (bisher: 1,68 Mio. €)

Auf Basis unseres DCF-Modells haben wir einen fairen Wert des rein opera-tiven Geschäfts in Höhe von 81,21 Mio. € bzw. 20,84 € je Aktie ermittelt. Dies beinhaltet jedoch noch nicht die nicht-operativen Werte der unbebauten Grundstücke sowie der Baurechte. Diese nicht-operativen Werte liegen gemäß Verkehrswertgutachten in Summe bei 14,72 Mio. € (GE N2, GE N4, GE N11/N12, Baurechtsreserve) und würden bei Veräußerung zusätzliche liquide Werte schaffen. Insgesamt bewerten wir die AGROB Immobilien AG mit 97,93 Mio. € bzw. 24,62 € je Aktie (zuvor: 20,50 €). Vor dem Hintergrund des aktuellen Aktienkurses vergeben wir somit das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15991.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.