finanzwire.de

Search

ALSO HOLDING AG EQS-Adhoc: Die ALSO Holding AG stellt ihre Tochtergesellschaft in Frankreich neu auf

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

04/02/2019 17:37

04/02/2019 17:37
21/12/2018 17:00
20/12/2018 17:45

EQS Group-Ad-hoc: ALSO Holding AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Die ALSO Holding AG stellt ihre Tochtergesellschaft in Frankreich neu auf

04.02.2019 / 17:37 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Die ALSO Holding AG stellt ihre Tochtergesellschaft in Frankreich neu auf
 

Ziel ist eine verstärkte Zusammenarbeit mit den lokalen Resellern. Per 1. Februar 2019 hat Guillaume du Roure die Funktion des Managing Director und Chief Customer Officer (CCO) von ALSO Frankreich übernommen. Laurent Mitais, der bisherige Managing Director von ALSO Frankreich, ist als Senior Vice President Mergers & Acquisitions neu verantwortlich für M&A-Projekte auf Gruppenebene - von der Verhandlung bis zur Integration. Die Nachfolge von Guillaume du Roure als Geschäftsführer der französischen ALSO-Tochter LAFI wird Marc Hia Baile übernehmen. Dieser soll die Entwicklung innovativer technologischer Lösungen für die LAFI-Kunden wie Internet-of-Things, as-a-Service oder 3D-Druck vorantreiben.


"Frankreich stellt für uns einen wichtigen Markt dar, in dem wir in den kommenden Jahren mit unseren ITK-Dienstleistungen nachhaltig wachsen wollen. Deshalb stellen wir die Organisation neu auf", sagt Gustavo Möller-Hergt, CEO der ALSO Holding AG. "Insbesondere wollen wir unsere Geschäftsaktivitäten in Zusammenarbeit mit unseren Resellern kontinuierlich ausbauen, um bestehende und neue Kunden noch effizienter bedienen zu können."

Im Rahmen der Neuorganisation übernahm Guillaume du Roure per 1. Februar 2019 die Funktion des Managing Director von ALSO Frankreich. In dieser Funktion rapportiert er direkt an die ALSO Holding AG. Mit diesem Schritt stärkt ALSO die Beziehung zwischen der lokalen Niederlassung und der Holding einerseits und die Partnerschaft mit den Resellern andererseits. Als bisheriger Geschäftsführer des französischen ICT-Resellers LAFI verfügt Guillaume du Roure über langjährige Branchenerfahrung und kennt die aktuellen Herausforderungen der Branche aus erster Hand.

LAFI, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von ALSO, wird künftig ebenfalls direkt an die ALSO Holding AG in der Schweiz berichten. Zum neuen Geschäftsführer von LAFI mit Wirkung per 11. Februar 2019 wurde Marc Hia Baile ernannt. Er verfügt über langjährige Erfahrung in verschiedenen Bereichen des IT-Sektors wie Telekommunikation, Produktion und Vertrieb. In seiner neuen Funktion wird er für die Entwicklung innovativer technologischer Lösungen wie Internet-of-Things, as-a-Service oder 3D-Druck verantwortlich sein, um den zukünftigen Bedürfnissen der Kunden von LAFI gerecht zu werden.
Laurent Mitais, der bisherige Managing Director von ALSO Frankreich, ist seit dem 1. Februar 2019 als Senior Vice President Mergers & Acquisitions entscheidend mitverantwortlich für den Ausbau der ALSO Holding AG. In seiner neuen Funktion wird Laurent Mitais eine Vielzahl von M&A-Projekten innerhalb der Gruppe leiten - von den ersten Verhandlungen bis zur Integration.

"In meiner Funktion als Managing Director von ALSO Frankreich möchte ich die Zusammenarbeit mit Resellern intensivieren und sie gezielt mit massgeschneiderten Angeboten und Dienstleistungen unterstützen", sagt Guillaume du Roure. "Mit unserem Team werden wir Lösungen entwickeln, die nicht nur das transaktionale, sondern auch das verbrauchsabhängige Geschäft abdecken. Wir sind überzeugt, dass der französische Markt für ALSO grossartige Möglichkeiten bereithält, um unseren Resellern End-to-End-Angebote mit Finanzierung, Pre-Sales und Dienstleistungen anzubieten."

Direkter Link zur Medienmitteilung: https://also.com/goto/20190204de


Investoren und Finanzmedienkontakt:
Alexandre Müller, Dynamics Group
+41 43 268 32 32
investor-relations@also.com


ALSO Holding AG (ALSN.SW) (Emmen/Schweiz) bringt Anbieter und Abnehmer der ITK-Industrie zusammen. Aus einer Hand bietet das Unternehmen Leistungen auf allen Stufen der ITK-Wertschöpfung an. Im europäischen B2B-Marktplatz bündelt ALSO Logistics Services, Financial Services, Supply Services, Solution Services, Digital Services und IT Services zu individuellen Leistungspaketen. In seinem Portfolio hat ALSO mehr als 250 000 Artikel von rund 525 Anbietern. Der Konzern beschäftigt europaweit 4 058 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2017 (bis 31. Dezember) erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 8.9 Milliarden Euro. Hauptaktionär der ALSO Holding AG ist die Droege Gruppe, Düsseldorf, Deutschland. Weitere Informationen unter: http://www.also.com


Die Droege Group
Die Droege Group (1988 gegründet) ist ein unabhängiges Beratungs- und Investmenthaus, vollständig im Familienbesitz. Das Unternehmen agiert als Spezialist für massgeschneiderte Transformationsprogramme mit dem Ziel der Steigerung des Unternehmenswertes. Die Droege Group verbindet ihre Familienunternehmen-Struktur und die Kapitalstärke zu einem Family-Equity-Geschäftsmodell. Die Gruppe tätigt Direct Investments mit Eigenkapital in Konzerntöchter und mittelständische Unternehmen in "Special Situations". Mit der Leitidee "Umsetzung - nach allen Regeln der Kunst" gehört die Gruppe zu den Pionieren der umsetzungsorientierten Unternehmensentwicklung. Die unternehmerischen Plattformen der Droege Group sind an den aktuellen Megatrends (Wissen, Konnektivität, Prävention, Demografie, Spezialisierung, Future Work, Shopping 4.0) ausgerichtet. Begeisterung für Qualität, Innovation und Tempo bestimmt die Unternehmensentwicklung. Die Droege Group hat sich damit national und international erfolgreich im Markt positioniert und ist mit ihren unternehmerischen Plattformen in 30 Ländern operativ aktiv. Mehr unter: http://www.droege-group.com


Disclaimer
Diese Medienmitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf derzeitigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von ALSO beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächliche Entwicklung, insbesondere die Ergebnisse, die Finanzlage und die Geschäfte unseres Konzerns wesentlich von den hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Der Konzern übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder sie an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=PHKXRHGWXJ
Dokumenttitel: ALSO_Frankreich Organisation_4.2.2019

Ende der Ad-hoc-Mitteilung

772351  04.02.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=772351&application_name=news&site_id=symex