finanzwire.de

Search

ALTIRA AG (FRA:A7A) Original-Research: FinLab AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

05/09/2017 14:01

18/06/2018 12:31
15/06/2018 12:31
30/04/2018 15:20
23/04/2018 10:31
16/04/2018 10:36
21/03/2018 10:00
08/03/2018 13:06
15/02/2018 10:31
08/12/2017 11:16
07/12/2017 15:01

Original-Research: FinLab AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu FinLab AG

Unternehmen: FinLab AG
ISIN: DE0001218063

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 20,30 Euro
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Im Vordergrund der Geschäftsenwicklung der FinLab AG steht die operative Entwicklung der gehaltenen Beteiligungen.

Mitte Juni 2017 hatte etwa die Fintech-Vermittlungsplattform ZINSPILOT, innerhalb kürzester Zeit (Launch: 2015), die Marke von zwei Milliarden Euro Einlagevolumen erreicht. Dabei haben die Kunden über die ZINSPILOTPlattform, die von der FinLab-Beteiligung Deposit Solutions GmbH betrieben wird, von einem Konto aus Zugriff auf eine Vielzahl von Angeboten verschiedener Banken.

Dass es sich bei ZINSPILOT um eine der wachstumsstärksten Beteiligungen der FinLab AG handelt, wurde erst kürzlich mit dem Erwerb des Berliner FintechUnternehmens SAVEDO nochmals belegt. Die im Jahr 2014 gegründete SAVEDO agiert als Online-Finanzportal und vermittelt Privatkunden Investmentprodukte aus dem europäischen Ausland. SAVEDO vermittelt dabei in der Regel Festgeldprodukte europäischer Banken und ermöglicht den Kunden damit, die Zinsunterschiede innerhalb der europäischen Länder gewinnbringend zu nutzen. Zu einem kleineren Teil werden auch physische Investitionen in Edelmetalle vermittelt. Die Gesellschaft beschäftigt über 50 Mitarbeiter in den Bereichen Finanzen, Technologie und Kundenbetreuung. Die über 18.000 registrierten Anleger haben einen Zugang zu 13 Partnerbanken. Es wird erwartet, dass die nun übernommene SAVEDO in Zusammenarbeit mit Deposit Solutions, insbesondere mit ZINSPILOT, sowohl auf Produkt- als auch auf regionaler Ebene hohe Synergieeffekte mit sich bringt.

Darüber hinaus hatte Mitte Juni 2017 die FinLab AG über die erfolgreiche Einführung der Crowdinvesting-Plattform 'Engel und Völkers Capital' berichtet. Dabei handelt es sich um ein Joint Venture der 19,1%igen FinLabBeteiligungsgesellschaft Kapilendo AG mit Engel & Völkers, eines der bekanntesten Expertenhäuser für Immobilien in Deutschland. Mit der Immobilienkompetenz von Engels & Völkers sowie dem technischen Know-how und der Plattform von Kapilendo lassen sich die Möglichkeiten derart ausweiten, dass eine Beteiligung an attraktiven Immobilienprojekten nun auch mit kleineren Anlagebeträgen möglich wird. Innerhalb der Plattform sollen Projektfinanzierungen von Bauvorhaben und Grundstücken umgesetzt werden, wobei für jedes angebotene Projekt eine Garantie auf Vollfinanzierung vorliegt.

Zudem wurde in Mai 2017 die Beteiligung an die FastBill GmbH, einem der führenden deutschen SaaS-Anbieter für das Finanzmanagement kleinerer Unternehmen bekannt gegeben. Die neue Beteiligung ist, von ihrem Produktspektrum aus betrachtet, als eine horizontale Ausweitung des FinLabPortfolios zu sehen. Mit der selbstentwickelten Software as a ServiceL ösung ist die FastBill GmbH auf digitale Lösungen im Bereich des Finanzmanagements für kleine Unternehmen spezialisiert und hat seit 2011 einen Kundenstamm von 40.000 kleinen Unternehmen und Freelancern aufgebaut. Mit dem neuen Kapital will das Unternehmen expandieren und seine Plattform technologisch ausbauen.

Wir haben die FinLab AG mittels der Berechnung des Net Asset Value (NAV) als branchentypische Kennzahl für Beteiligungsunternehmen bewertet. Insgesamt, inklusive der stillen Reserven in der Heliad-Beteiligung, bewerten wir die Aktien der FinLab AG mit einem fairen Wert in Höhe von 20,30 EUR (bisher: 20,00 EUR). Angesichts des derzeitigen Börsenkurses von 17,22 EUR sehen wir demnach weiterhin einen deutlichen Abschlag zum fairen Wert und stufen die Aktien der FinLab AG damit weiterhin mit KAUFEN ein.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15617.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.