finanzwire.de

Search

ALTIRA AG (FRA:A7A) Original-Research: FinLab AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

24/04/2019 09:01

25/04/2019 17:16
24/04/2019 09:01
26/02/2019 09:00
28/01/2019 15:01
24/01/2019 13:22
22/11/2018 09:01
24/09/2018 15:01
19/09/2018 18:36
16/08/2018 16:32
16/08/2018 11:36

Original-Research: FinLab AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu FinLab AG

Unternehmen: FinLab AG
ISIN: DE0001218063

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 28,87 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.12.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Hohe Ergebnisbeiträge durch Fintech-Beteiligungen, NAV-Rückgang bei HELIAD belastet, Relevante stille Reserven vorhanden

Die FinLab AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 den positiven Newsflow bei den Portfoliounternehmen aufrecht halten können. Allen voran zu nennen ist die Entwicklung der 'Vorzeige-Beteiligung' Deposit Solutions GmbH, bei der in 2018 eine neue Finanzierungsrunde auf Basis einer Unternehmensbewertung in Höhe von 500 Mio. USD erfolgt ist. Zum Einstiegszeitpunkt der FinLab AG im September 2015 lag die Bewertung noch bei knapp über 20 Mio. EUR und damit hat der Wertansatz dieser Beteiligung um mehr als den Faktor 20 zugelegt. Im Zuge der neuen Finanzierungsrunde hat die FinLab AG Gewinne realisiert und die Beteiligungsquote durch Anteilsveräußerungen von 12 % auf 7,7 % reduziert. Es wurde dabei ein Liquiditätszufluss in Höhe von 10,14 Mio. EUR sowie ein Gewinn (abzüglich Buchwertabgang) in Höhe von 3,80 Mio. EUR erzielt.

Auch die anderen Portfoliounternehmen haben sich weiterentwickelt, mit entsprechend positiven Auswirkungen auf das Finanzergebnis der FinLab AG. nextmarkets GmbH hat die Zulassung zur Wertpapierhandelsbank erhalten, AUTHADA GmbH eine Zertifizierung durch das BSI erhalten, Vaultoro Ltd. hat mit 'Bar9' das zweite Produkt eingeführt, FastBill GmbH eine neue Kooperation gemeldet und der neue FinLab-Fonds mit EOS.IO (FinLab EOS VC Europe I) die erste Investition getätigt. Infolgedessen lag das Finanzergebnis der FinLab AG, im Rahmen dessen die Wertentwicklung der nicht börsennotierten Fintech-Gesellschaften wiedergegeben wird, mit 16,29 Mio. EUR (VJ: 13,00 Mio. EUR) wieder auf einem hohen Niveau.

Erwähnenswert ist hier auch der Umstand, wonach die Gesellschaft nicht zwingend auf die Entwicklung der Portfoliounternehmen oder auf den Verkauf von Anteilen angewiesen ist. Die FinLab AG weist dabei aus der Erbringung von Dienstleistungen an Tochter- und Beteiligungsunternehmen sowie aus Dividendeneinnahmen einen nachhaltigen Erlösstrom auf. Dieser reicht dabei aus, die Personal- und Sachaufwendungen zu decken, womit sich die FinLab damit 'selbst trägt'. Für Beteiligungsunternehmen ist dies nicht selbstverständlich. Entsprechend lag das EBIT auch im abgelaufenen Geschäftsjahr mit 0,79 Mio. EUR (VJ: 1,46 Mio. EUR) im positiven Bereich.

Der positiven Entwicklung der Portfoliounternehmen stehen Kursverluste bei der größten Beteiligung, der börsennotierten Heliad Equity Partners GmbH & Co. KGaA, gegenüber. Die Heliad verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr aufgrund von Abschreibungen auf gehaltene Beteiligungen eine deutliche Reduktion des NAV auf 6,20 EUR je Aktie (31.12.17: 12,22 EUR je Aktie), was in Konsequenz zu einem hohen Rückgang des Heliad-Aktienkurses geführt hatte. Das FinLab-Eigenkapital und damit der FinLab-NAV wurde, nachdem diese Beteiligung in den Vorjahren stets positive Impulse geliefert hatte, dadurch um 20,59 Mio. EUR belastet.

Wir haben die FinLab AG auf NAV-Basis bewertet, wobei wir im Eigenkapital mögliche stille Reserven berücksichtigt haben. In den stillen Reserven sind dabei primär die Wertansätze der Fintech-Portfoliounternehmen sowie der NAV der HELIAD-Beteiligung enthalten. Auf dieser Basis haben wir einen NAV je Aktie in Höhe von 28,87 EUR (bisher: 32,75 EUR) ermittelt, welcher zum aktuellen Aktienkurs noch erhebliches Aufholpotenzial bietet. Im Rückgang des von uns ermittelten fairen Wertes findet sich das niedrigere Heliad-NAV wieder. Wir vergeben damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17873.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 23.04.2019 (14:13 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 24.04.2019 (09:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.