finanzwire.de

Search

AMICTUS AG (FRA:BNT1) Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

24/11/2017 10:51

24/11/2017 10:51
18/10/2017 12:21
17/08/2017 10:02
21/06/2017 10:06
13/04/2017 08:00
28/03/2017 16:31
24/03/2017 11:38
13/03/2017 14:46
20/02/2017 10:06
22/12/2016 09:01

Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EYEMAXX Real Estate AG

Unternehmen: EYEMAXX Real Estate AG
ISIN: DE000A0V9L94

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 19,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2017/2018 Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Planmäßiges starkes Wachstum im GJ 2016/2017 erwartet

Nachdem die EYEMAXX Real Estate AG im kürzlich abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 (GJ-Ende 31.10.2017) eine Reihe von Maßnahmen für das weitere Unternehmenswachstum erfolgreich implementiert hat, hat die Gesellschaft die Erwartung einer gegenüber dem Vorjahr deutlichen Gewinnsteigerung (Jahresergebnis nach Steuern) im Geschäftsjahr 2016/2017 nochmals bestätigt.

Die Basis für die erwartete und auch von uns im Vorfeld antizipierte dynamische Ergebnissteigerung sind der Abschluss bzw. die planmäßige Entwicklung der Immobilienprojekte. Allen voran zu nennen ist der planmäßige Verlauf des Mannheimer Postquadrat'-Projektes, des mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 170 Mio. EUR größten Projektes der EYEMAXXGeschichte. Im Juli 2017 wurde hieraus ein Teil des Projektes an AccorInvest im Rahmen eines Forward Sale und damit vor Baubeginn veräußert. Bis zum Jahr 2019 soll die EYEMAXX in den veräußerten Objekten zwei Hotels (ibis Hotel und ibis budget) mit einem Gesamtumfang von 170 bzw. 155 Zimmer errichten. Neben den Hotels umfasst 'Postquadrat', welches zusammen mit einem Joint-Venture-Partner errichtet wird, zudem 230 Wohnungen und 15.000 qm Büroflächen. Bis 2019 soll das Gesamtprojekt, bei einer EK-Rendite im mittleren zweistelligen Prozentbereich, abgeschlossen werden. Der Track Record der EYEMAXX zeigt, dass weitere Forward Sales beim Mannheimer Projekt ein realistisches Szenario sind.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr war die EYEMAXX zudem in der Lage die Projektpipeline auf mittlerweile über 740 Mio. EUR (31.10.2016: >400 Mio. EUR) deutlich zu erhöhen. Neben dem Postquardrat-Projekt hat die Gesellschaft zwei weitere großvolumige Projekte in Berlin-Schönefeld erworben. Beide Projekte werden im Rahmen eines Joint Ventures gemeinsam mit DIE Deutsche Immobilien Entwicklungs AG errichtet. In insgesamt 35 Gebäuden sollen rund 1.000 Wohneinheiten entstehen. Bei einem Gesamtvolumen in Höhe von rund 340 Mio. EUR beläuft sich das von der EYEMAXX aufzubringende Eigenkapital auf etwa 25,00 Mio. EUR. Der tatsächliche Finanzierungsbedarf wird jedoch niedriger liegen, da die Projekte bis zum Jahr 2021/2022 abgeschlossen werden und je nach Fertigstellung der Projektabschnitte Liquiditätszuflüsse generieren.

Für das künftige Unternehmenswachstum beabsichtigt die EYEMAXX eine Ausweitung der Entwicklungsaktivitäten auf die Planung, Entwicklung und Erstellung von Mikro-apartments und Hotelentwicklungen. Diesbezüglich befindet sich die Gesellschaft in fortgeschrittenen Gesprächen mit einem in diesem Bereich tätigen Unternehmen. Es geht dabei um eine mögliche Minderheitsbeteiligung sowie auch um einen direkten Einstieg in konkrete Projekte. Mit einer Meldung hinsichtlich des Vollzugs rechnen wir noch im laufenden Kalenderjahr.

Prognosen bestätigt, Kursziel von 19,00 EUR je Aktie unverändert

Wir hatten zuletzt (siehe Researchstudie vom 17.08.17) unsere Prognose an die deutlich umfangreichere Projektpipeline nach oben hin angepasst. Wir rechnen für die kommenden Geschäftsjahre, insbesondere vor dem Hintergrund der planmäßigen Entwicklung der großen Projekte in Berlin und Mannheim aber auch weiterer kleinerer Projekte (siehe Wiener Wohnprojekt etc.), mit einem sukzessiven Anstieg der Gesamtleistung. Unverändert unterstellen wir dabei ein Projekt-ROI zwischen 10-20 %.

Wie auch schon in den vergangenen Geschäftsjahren wird die EYEMAXX AG künftig ein hohes Rentabilitätsniveau vorweisen. Dies liegt in erster Linie an den Ergebnissen aus Gemeinschaftsunternehmen (at equity), die die anteiligen Nachsteuerergebnisse der entsprechenden Projektgesellschaften sind und diesen daher keine operativen Kosten gegenüberstehen. Die Kostensituation der EYEMAXX AG wird dabei nahezu ausschließlich von den typischen Holdingkosten dominiert (Personal, Kapitalbeschaffung etc.).

Ausgehend vom nur leicht angepassten DCF-Bewertungsmodell (anstehende und erfolgte Kapitalerhöhung berücksichtigt) bestätigen wir unser bisheriges Kursziel von 19,00 EUR je Aktie. Auf Basis des aktuellen Aktienkurses ergibt sich derzeit ein Kurspotenzial in Höhe von über 50 % und daher lautet das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15931.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.