finanzwire.de

Search

AMICTUS AG (FRA:BNT1) Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

07/08/2018 09:01

02/10/2018 10:01
07/08/2018 09:01
24/04/2018 18:09
19/04/2018 08:00
14/03/2018 12:16
20/02/2018 09:31
24/11/2017 10:51
18/10/2017 12:21
17/08/2017 10:02
21/06/2017 10:06

Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EYEMAXX Real Estate AG

Unternehmen: EYEMAXX Real Estate AG
ISIN: DE000A0V9L94

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 21,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018/2019 Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Die dynamische Geschäftsentwicklung der EYEMAXX Real Estate AG hat sich auch in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2017/2018 (GJ-Ende: 31.10.2018) mit einem signifikanten Anstieg der Gesamtleistung in Höhe von 30,7 % auf 11,79 Mio. EUR (VJ: 9,02 Mio. EUR) fortgesetzt. Als Projektentwickler hat EYEMAXX in den vergangenen Berichtsperioden mehrere großvolumige Projekte in Deutschland (Gewerbe- und Wohnen) und Österreich erworben, welche die eingeleitete Fokussierung verdeutlichen. Neben dem Projekt 'Postquadrat' in Mannheim, mit einem Gesamtprojektvolumen in Höhe von rund 177 Mio. EUR, konnte sich die Gesellschaft im vergangenen Geschäftsjahr zwei weitere Projekte in Berlin Schönefeld, mit einem Volumen von jeweils etwa 170 Mio. EUR sichern.

Typischerweise findet sich bei EYEMAXX der Anstieg der Gesamtleistung in einem dazu korrespondierenden Ergebnisanstieg wieder. In erster Linie ist dies dem Umstand geschuldet, wonach die in der Gesamtleistung enthaltenen Erlösströme zum Teil Residualgrößen darstellen, denen keine weiteren Kostenpositionen in der konsolidierten EYEMAXX-GuV gegenüberstehen. Darüber hinaus weist EYEMAXX eine im Vergleich zur Gesamtleistung nur unterproportionale Entwicklung der Overheadkosten (Personalaufwand, sbE, AfA) auf, so dass auch hier Skaleneffekte zum Tragen kommen. Dementsprechend weist das EBIT in Höhe von 6,22 Mio. EUR (VJ: 4,47 Mio. EUR) mit einer EBIT-Marge in Höhe von 52,7 % (VJ: 49,6 %) ein hohes Rentabilitätsniveau auf.

Wir hatten unsere Prognosen zuletzt im Rahmen der Credit Researchstudie zur Emission der Unternehmensanleihe (2018/2023) angepasst. Im Rahmen dieser Studie (siehe Studie vom 29.03.2018) hatten wir eine Vollplatzierung der Unternehmensanleihe unterstellt, was nach dem Stichtag 30.04.2018 auch so eingetreten ist. Die Finanzierung neuer Projekte sowie des Ausbaus der Projektpipeline ist folglich sichergestellt. EYEMAXX hat im Zuge dessen nach dem Stichtag 30.04.2018 eine Reihe von neuen Investitionen vorgestellt, womit die Projektpipeline auf mittlerweile etwa 890 Mio. EUR ausgebaut wurde.

Unsere Prognosen werden damit weiter mit Projekten unterfüttert und EYEMAXX hat gleichzeitig erneut den Beweis erbracht, neue attraktive Projekte sichern zu können. Auf dieser unverändert umfangreichen Basis sowie unter Berücksichtigung der geplanten Fertigstellung der Projekte, belassen wir unsere bisherigen Prognosen unverändert. Nach wie vor dürfte, gemäß Projektfortschritt, ein jeweils signifikantes Beteiligungsergebnis erwirtschaftet werden, welches von zunehmenden Erträgen aus den konsolidierten Projektgesellschaften flankiert werden dürfte. Auch über unseren konkreten Prognosezeitraum hinweg verfügt EYEMAXX über ausreichend Umsatzpotenziale. Projekte mit einem Umfang in Höhe von rund 600 Mio. EUR sollen beispielsweise in den Jahren 2020 bis 2022 fertiggesellt werden. Aufgrund des nach wie vor hohen Anteils der At-Equity-Erträge, in denen die Nachsteuererträge der Projektgesellschaften enthalten sind, wird EYEMAXX ein unverändert hohes Rentabilitätsniveau vorweisen. Auf EBIT-Ebene sollte sich dieses in einem Bereich oberhalb von 60 % einpendeln.

Im Rahmen unseres DCF-Bewertungsmodells haben wir auf Grundlage der Unternehmensprognosen einen fairen Wert je Aktie in Höhe von 21,50 EUR (bisher: 19,80 EUR) ermittelt. Das bisherige Bewertungsmodell basierte noch auf den niedrigeren Prognosen vor der Emission der jüngsten Unternehmensanleihe, was die Kurszielanhebung erklärt. Darüber hinaus liegt ein so genannter Roll-Over-Effekt vor, da das aktuelle Kursziel zum Geschäftsjahresende 2018/2019 (bisher: 2017/2018) ermittelt wurde. Ausgehend vom Aktienkurs in Höhe von 10,80 EUR vergeben wir damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16757.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.