finanzwire.de

Search

AMICTUS AG (FRA:BNT1) Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

20/05/2019 09:01

20/02/2020 10:01
14/10/2019 09:31
10/09/2019 10:01
07/08/2019 10:31
20/05/2019 09:01
28/01/2019 09:31
10/12/2018 12:31
14/11/2018 10:00
02/10/2018 10:01
07/08/2018 09:01

Original-Research: EYEMAXX Real Estate AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu EYEMAXX Real Estate AG

Unternehmen: EYEMAXX Real Estate AG
ISIN: DE000A0V9L94

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 21,70 Euro
Kursziel auf Sicht von: 31.10.2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Projektpipeline auf über 1,0 Mrd. EUR ausgebaut, Großprojekte entwickeln sich planmäßig, Hohe Umsatz- und Ergebnispotenziale vorhanden

EYEMAXX Real Estate AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr das Volumen der Projektpipeline weiter ausgebaut. Zusammen mit den nach dem Bilanzstichtag neu hinzugekommenen Projekten beläuft sich das aktuelle Projektvolumen auf rund 1,00 Mrd. EUR, wovon zwei Projekte in Berlin (Vivaldi-Höfe und Sonnenhöfe) sowie ein Projekt in Mannheim (Postquadrat Mannheim) rund die Hälfte des Gesamtvolumens ausmachen. Zuletzt war aber Eyemaxx in der Lage, die hohe Volumenkonzentration auf diese drei Großprojekte deutlich zu verringern. Seit Beginn des abgelaufenen Geschäftsjahres 2017/2018 sind unter anderem ein Gewerbeimmobilienprojekt in Bamberg (Volumen: 60 Mio. EUR), ein Wohnimmobilienprojekt in Wien (Volumen: 50 Mio. EUR), ein Büroprojekt in Offenbach (Volumen: 59 Mio. EUR) sowie ein Wohn- und Gewerbeprojekt in Berlin (Volumen: 34 Mio. EUR) neu hinzugekommen.

Die operative Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres 2017/2018 war, wie auch schon in den vorhergehenden Geschäftsjahren insbesondere von den Beteiligungserträgen der Projektgesellschaften, bei denen weitere Projektfortschritte erreicht wurden, geprägt. Zusammen mit den Bewertungserträgen der konsolidierten Projektgesellschaften sowie der weiteren Mieterlössteigerungen verbesserte sich die Gesamtleistung auf 26,52 Mio. EUR (VJ: 23,58 Mio. EUR) und lag damit genau im Rahmen unserer Prognose.

Das EBIT entwickelte sich im Vergleich dazu mit 14,44 Mio. EUR (VJ: 14,25 Mio. EUR) zwar vergleichsweise konstant, dies lag insbesondere an fehlenden sonstigen betrieblichen Ergebnisbeiträgen. Nach wie vor verfügt Eyemaxx dabei mit einer EBIT-Marge in Höhe von 54,4 % (VJ: 60,4 %) über ein hohes Rentabilitätsniveau, was einerseits auf die auskömmlichen Projekt-ROIs sowie unter anderem auf die Gesellschaftsstruktur, mit einem hohen Anteil an margenstarken Beteiligungserträgen, zurückzuführen ist. Inklusive Zinserträge weist die Gesellschaft dabei einen Zinsdeckungsgrad von 3,0 auf.

Die erheblich ausgeweitete Projektpipeline liefert eine umfangreiche Basis für die künftige Geschäftsentwicklung. Unserer Ansicht nach dürfte sich das aktuelle Projektvolumen in den kommenden Jahren konstant entwickeln, wobei fertiggestellte und übergebene Projekte durch Neue ersetzt werden dürften. Für die kommenden Geschäftsjahre rechnen wir, im Zuge der sukzessiven Realisierung der Projektpipeline, mit einem weiteren Anstieg der Gesamtleistung und analog dazu des operativen Ergebnisses. Bei unterstellten Projekt-ROIs zwischen 15 % - 20 % sollte Eyemaxx die Gesamtleistung auf jährlich über 30 Mio. EUR anheben. Bei einem konstant hohen Rentabilitätsniveau rechnen wir mit einem Anstieg des EBIT in unserer letzten konkreten Schätzperiode auf nahezu 18 Mio. EUR.

Für zusätzliche Ergebnisimpulse sollte das erwartet rückläufige Finanzergebnis sorgen. Wie die vornehmlich auf Unternehmensanleihen basierende Finanzierungshistorie der Gesellschaft zeigt, konnte der Zinssatz der ausgegebenen Anleihen bei den letzten Emissionen deutlich reduziert werden. Im März 2020 steht dabei die Rückzahlung der mit 8,0 % vergleichsweise hochverzinsten Unternehmensanleihe an, wobei wir bei der Refinanzierung von einer Verbesserung der Konditionen ausgehen.

In unserem DCF-Bewertungsmodell haben wir, insbesondere als Folge der ausgeweiteten Projektpipeline, ein neues Kursziel in Höhe von 21,70 EUR (bisher: 21,50 EUR) ermittelt. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/18073.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++
Datum (Zeitpunkt)Fertigstellung: 17.05.2019 (09:55 Uhr) Datum (Zeitpunkt) erste Weitergabe: 20.05.2019 (09:00 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.