finanzwire.de

Search

ARAGON AG (FRA:A8A) Original-Research: JDC Group AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

24/11/2017 12:31

24/11/2017 12:31
05/09/2017 10:11
01/09/2017 15:31
29/08/2017 12:01
25/08/2017 16:56
24/05/2017 15:01
24/05/2017 12:01
08/05/2017 12:46
28/04/2017 13:31
24/04/2017 12:06

Original-Research: JDC Group AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu JDC Group AG

Unternehmen: JDC Group AG
ISIN: DE000A0B9N37

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 24.11.2017
Kursziel: 9,30
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Frank Biller, CFA

Q3 mit Umsatz- und Ergebnisverbesserung – Zukauf im Privatkundengeschäft

Die JDC Group hat gestern den Bericht für das Q3 2017 vorgelegt. Die wesentlichen Kennziffern sind der nachfolgenden Tabelle zu entnehmen. Darüber hinaus hat das Unternehmen den Erwerb zweier im Privatkundengeschäft tätigen Unternehmen der ARTUS-Gruppe bekanntgeben.

[Tabelle]

Der Umsatzanstieg in Q3 um 4% basiert auf einer erfreulichen Entwicklung des Segments Advisory (+15% auf 6,8 Mio. Euro vor Konsolidierung) sowie einem soliden Zuwachs im Segment Advisortech (+6% auf 14,7 Mio. Euro vor Konsolidierung). Hier hatten wir mit einer höheren Dynamik gerechnet. Wesentliche Wachstumstreiber sind in diesem Segment die im vergangenen Jahr zugekauften Versicherungsvertragsbestände sowie die Digitalisierungsdienstleistungen. Darüber hinaus wirkte sich die freundliche Kapitalmarktentwicklung positiv auf die Provisionserlöse im Fondsgeschäft aus.

Obwohl der Aufwand bereits den Personalaufbau für Kapazitäten zur Betreuung des kürzlich gewonnen umfangreichen Outsourcing-Auftrages von Albatros enthielt, konnte die EBITDA-Marge um 1,2 PP verbessert werden. Auf Basis der ersten 9 Monate ergibt sich eine um 2,5 PP erhöhte EBITDA-Marge. Der Anstieg beruht im Wesentlichen auf den zugekauften Versicherungsverträgen, die eine höhere Marge als die für Dritte administrierten Bestände aufweisen.

Aus dem jüngsten Zukauf von 40.000 Versicherungsverträgen durch den Erwerb zweier Tochterunternehmen der ARTUS-Gruppe (Assekuranz Herrmann), die im Privatkundengeschäft tätig sind, dürfte ab 2018 jährlich ein EBITDA in Höhe von 1,0 Mio Euro resultieren. Da die Bestände bereits von JDC administriert werden, ist der Aufwand der Übernahme gering. Mit dem Zukauf werden künftig auch 50 Privatkunden-Berater für die JDC-Gruppe aktiv sein. Wir gehen davon aus, dass JDC den Zukauf, wie bereits in der Vergangenheit, zu attraktiven Konditionen (2,5 bis 3,0x jährliche Bestandsprovision) realisieren konnte. Die Erstkonsolidierung der Unternehmen ist für den Jahresbeginn 2018 vorgesehen.

Die Guidance für das laufende Jahr bestätigte das Unternehmen (EBITDA: 5,0 bis 6,0 Mio. Euro, Umsatz: 85,0 bis 95,0 Mio. Euro) und zeigte sich damit optimistisch für das vierte Quartal, das wie bereits im Vorjahr wesentliche Ergebnisbeiträge liefern soll. Aufgrund des etwas stärker als erwartetet angestiegenen Personalaufwands und der moderateren Dynamik im Segment Advisortech im vergangenen Quartal, passen wir unsere Prognosen für 2017 allerdings an. Für 2018 ist eine deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung visibel. Die erworbenen Aktivitäten im Privatkundengeschäft liefern zwar keinen zusätzlichen Umsatzbeitrag, da die Verträge bereits administriert werden, der Zukauf spiegelt sich jedoch in einem deutlich verbesserten Verhältnis von Umsatz zu Provisionsaufwand wider. Gleichzeitig steigt mit der Übernahme der Personalaufwand, so dass sich in Summe der Ergebnisbeitrag von ca. 1,0 Mio. Euro ergeben sollte. Das kürzlich bekanntgegebene Outsourcing-Mandat von Albatros steuert ab 2018 einen jährlichen Umsatz von bis zu rund 20,0 Mio. Euro bei. Der Ergebnisbeitrag dürfte u.E. bei mindestens ca. 1,5 Mio. Euro p.a. liegen. Die Gewinnung weiterer Outsourcing-Mandate halten wir im kommenden Jahr für wahrscheinlich. Das Unternehmen prognostiziert vor diesem Hintergrund für 2018 ein Umsatzwachstum von 20%.

Fazit: JDC konnte im dritten Quartal an die positiven Entwicklung der Vorquartale anknüpfen. Wesentlich für die Gesamtjahresergebnisse ist das wichtige vierte Quartal. Für 2018 sind deutliche Wachstumsimpulse visibel. Wir bestätigen bei einem unveränderten Kursziel von 9,30 Euro die Kaufempfehlung.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15933.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.