finanzwire.de

Search

ARAGON AG (FRA:A8A) Original-Research: JDC Group AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

16/03/2018 15:06

02/11/2018 11:01
01/11/2018 17:06
24/09/2018 10:36
04/09/2018 10:01
11/07/2018 09:31
28/05/2018 11:32
16/03/2018 15:06
14/03/2018 15:16
24/11/2017 12:31
05/09/2017 10:11

Original-Research: JDC Group AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu JDC Group AG

Unternehmen: JDC Group AG
ISIN: DE000A0B9N37

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 11,50 Euro
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Marcel Goldmann

2017er Zahlen von Sondereffekten geprägt, Dynamisches Wachstum und positive Skaleneffekte auf Basis vertraglicher Vereinbarungen erwartet; Kursziel und Rating unverändert

Die JDC Group AG hat gemäß vorläufigen Zahlen 2017 ihren Wachstumskurs fortgesetzt. Die erreichten Umsatzerlöse in Höhe von 84,5 Mio. EUR (VJ: 78,1 Mio. EUR) entsprechen einem Umsatzwachstum in Höhe von 8,3 %. Das erreichte Umsatzniveau blieb jedoch unterhalb unserer bisherigen Prognosen (siehe Researchstudie vom 05.09.17), im Rahmen derer wir Umsatzerlöse in Höhe von 92,6 Mio. EUR erwartet hatten. Gemäß Unternehmensangaben ist dies in erster Linie dem vierten Quartal 2017 geschuldet, welches sich schwächer als erwartet entwickelt hatte. Neben dem Ausbleiben des typischen Jahresendgeschäftes hatte die Umsetzung der gesetzlichen Neuerungen MiFID II und IDD ein verhaltenes Neugeschäft zur Folge. Im Zuge von MiFID II und IDD mussten beispielsweise die gesamte Dokumentation bei Vermittlungsgeschäften und im Anlageprozess sowie die dazugehörigen ITProzesse angepasst werden. Die Anpassung wurde noch im vierten Quartal 2017 final umgesetzt, so dass hieraus keine weiteren Effekte zu erwarten sind.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr fielen bei der JDC Group AG zudem Sonderaufwendungen in Zusammenhang mit dem stark angelaufenen Großkundengeschäft an. In 2017 hatte die Gesellschaft die Kooperation mit dem zum Lufthansa-Konzern gehörenden Belegschaftsmakler Albatros Versicherungsdienste GmbH für den Übertrag der Versicherungsverträge von 150.000 Kunden bekanntgegeben. Darüber hinaus wurde im November 2017 der Erwerb des Privatkundengeschäfts der Assekuranz Herrmann gemeldet, im Rahmen dessen rund 40.000 Endkundenverträge auf die JDC Group AG übergehen sollen. Beide Transaktionen hatten in 2017 noch keinen Umsatzeffekt, sondern gingen im Zuge der Übertragung mit Transaktionskosten und daher mit entsprechenden Aufwendungen einher. Das EBITDA legte zwar um rund 19 % auf 3,2 Mio. EUR (VJ: 2,7 Mio. EUR) zu, bereinigt um Sonderaufwendungen hätte das EBITDA jedoch einen 63%igen Anstieg auf 3,9 Mio. EUR (EBITDA bereinigt VJ: 2,4 Mio. EUR) verzeichnet. Unsere EBITDA-Prognose in Höhe von 5,66 Mio. EUR wurde aber nicht erreicht.

Mit dem Übertrag der Großkunden auf die JDC-Plattform sollte das Umsatzniveau im laufenden Geschäftsjahr 2018 deutlich ansteigen. In den ersten Monaten 2018 konnte ein Wachstum beim Neugeschäft in Höhe von über 50 % erzielt werden, was eine gute Basis für die neu formulierte Unternehmens-Guidance darstellt. Beim Umsatz wird das Überschreiten der Marke von 100 Mio. EUR erwartet und ein Anstieg beim EBITDA auf über 6,0 Mio. EUR. Unserer Ansicht nach sind hier die Potenziale der neu gegründete Blockchain-Lab nicht enthalten und daher als mögliches Upside-Potenzial zu betrachten. Bereits Ende des zweiten Quartal 2018 soll ein Token Event stattfinden.

Im Rahmen unseres angepassten DCF-Bewertungsmodells haben wir ein unverändertes Kursziel in Höhe von 11,50 EUR ermittelt. Kurszielmindernd wirkt sich einerseits die Prognosereduktion aus, auf der anderen Seite ergibt sich in gleicher Größenordnung aus dem Roll-Over-Effekt der Kurszielbasis auf das Geschäftsjahresende 2018 (bisher: GJ-Ende 2017) ein kurszielerhöhender Effekt. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 8,62 EUR vergeben wir damit weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16217.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.