finanzwire.de

Search

ARTEC TECHNOLOGIES AG (FRA:A6T) Original-Research: artec technologies AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

18/10/2016 11:01

11/10/2018 10:31
20/06/2018 10:11
21/03/2018 11:36
15/11/2017 10:46
19/06/2017 15:46
24/04/2017 10:31
18/10/2016 11:01
13/06/2016 09:01
22/03/2016 08:31
18/03/2016 18:18
Original-Research: artec technologies AG - von GBC AG Einstufung von GBC AG zu artec technologies AG Unternehmen: artec technologies AG ISIN: DE0005209589 Anlass der Studie: Research Note Empfehlung: Kaufen Kursziel: 8,20 Euro Letzte Ratingänderung: - Analyst: Felix Gode, CFA Mit den im 1. HJ 2016 umgesetzten Produktentwicklungen hat die artec AG ihre Positionierung als eines der führenden Unternehmen in ihrem Bereich gefestigt. Wenngleich das 1. HJ 2016 im Umsatz schwächer ausgefallen war, erwarten wir ein stärkeres 2. HJ. Hierbei sollte der Großauftrag zur TV-Analyse aus Katar mit zunächst 1 Mio. EUR Projektvolumen niederschlagen, der im 2. HJ 2016 umsatz- und ertragswirksam werden sollte. Darüber hinaus sind in den kommenden Jahren auch Erweiterungen denkbar, die dann zu margenstarken Folgeumsätzen führen sollten. Zudem ist das Projekt als Meilensteinprojekt zu erwachten, das als Türöffner für weitere Projekte in diesem Bereich dienen könnte. Jedoch gehen wir auch davon aus, dass die Umsetzung des genannten Auftrages viele Kapazitäten bindet, wenngleich im 1. HJ 2016 intensiv an der Ausweitung des Personalbestandes gearbeitet wurde. Vor diesem Hintergrund halten wir es für denkbar, dass einige weitere Aufträge nicht mehr im laufenden Jahr abgearbeitet werden können und sich in das nächste Jahr verschieben. Vor diesem Hintergrund nehmen wir unsere bisherige Umsatzprognose von 4,10 Mio. EUR auf 3,60 Mio. EUR zurück. In den kommenden Jahren sollten die zuvor beschriebenen Weiter- und Neuentwicklungen der Produkte jedoch unverändert für zusätzliche Nachfrage sorgen, da nicht nur die technologischen Alleinstellungsmerkmale ausgeweitet, sondern auch das Anwendungsspektrum erweitert wurde, womit sich neue Nutzergruppen eröffnen. Daher sind wir, die Entwicklung des Unternehmens in den kommenden Jahren betreffend, unverändert optimistisch und gehen für 2017 und 2018 nach wie vor von deutlichen Umsatzzuwächsen aus. Dennoch haben wir eine leichte Adjustierung der Umsatzerwartungen gegenüber unseren bisherigen Schätzungen vorgenommen, um dem Risiko von Verzögerungen bei der Abarbeitung von Aufträgen mehr Rechnung zu tragen. Die Investitionen in Personal, den Vertrieb sowie den Ausbau der Produkte haben im 1. HJ 2016 zu einer erhöhten Kostenbelastung geführt, welche sich auch im 2. HJ 2016 noch bemerkbar machen dürfte. Vor diesem Hintergrund haben wir neben der Umsatzerwartung auch unsere Ergebnisprognose angepasst. So erwarten wir beim EBITDA für 2016 nunmehr einen Wert von 0,75 Mio. EUR, nachdem wir bislang 1,24 Mio. EUR erwartet hatten. Bei vergleichbarer Umsatzgröße schlagen sich hier die erhöhten Personal- und Sachkosten nieder. Die Ergebnisprognosen die Jahre 2017 und 2018 betreffend, haben wir die erhöhte Kostenbasis entsprechend fortgeführt und im Zuge dessen ebenfalls leichte Adjustierungen der erwarteten Ergebnisgrößen vorgenommen. Somit erwarten wir für 2017 und 2018 nun EBITDA-Werte von 1,83 Mio. EUR, respektive 2,22 Mio. EUR. Dennoch gehen wir noch immer davon aus, dass EBITDA-Margen in einer Größenordnung von klar über 30 % erzielt werden können. Die mittelfristige Zielgröße bei der EBITDA-Marge haben wir dabei mit 35 % angesetzt. Die Investitionen in neue Personalkapazitäten sowie die intensive Entwicklungsarbeit an den Produkten werden das Ergebniswachstum in 2016 noch bremsen. Jedoch erwarten wir, dass diese Investitionen in die Produkte das Umsatz- und Ergebniswachstum in den Jahren 2017 und 2018 beschleunigen. Dann ist auch mit signifikanten Skaleneffekten zu rechnen, die Margensteigerungen auf Niveaus von über 30 % auf EBITDA-Ebene erwarten lassen. Vor dem Hintergrund der adjustierten Prognosen haben wir auch das bisherige Kursziel von 9,00 EUR auf 8,20 EUR angepasst. Der Prognoseveränderung entgegengewirkt hat dabei der niedrigere risikolose Zinssatz von nunmehr 0,5 % (vormals 1,0 %). Der seit Veröffentlichung unserer Researchstudie (Anno) vom 13.06.2016 reduzierte Kurs der artec-Aktie hat die Attraktivität eines Investments unseres Erachtens weiter erhöht, zumal das Unternehmen mit einem 2018er KGV von unter 10 günstig bewertet ist. Das Rating lautet unverändert KAUFEN. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/14371.pdf Kontakt für Rückfragen Jörg Grunwald Vorstand GBC AG Halderstraße 27 86150 Augsburg 0821 / 241133 0 research@gbc-ag.de ++++++++++++++++ Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,6a,10,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++ -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.