finanzwire.de

Search

AVES ONE AG (FRA:DE000A16) Original-Research: Aves One AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

24/07/2017 10:01

14/11/2017 16:31
16/10/2017 09:40
10/10/2017 13:59
02/10/2017 17:36
22/09/2017 15:06
28/08/2017 20:53
24/07/2017 10:01
11/07/2017 20:23
11/07/2017 20:07
12/06/2017 20:23

Original-Research: Aves One AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Aves One AG

Unternehmen: Aves One AG
ISIN: DE000A168114

Anlass der Studie: Researchstudie (Initial Coverage) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 9,10 EUR
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger; Cosmin Filker

Im GJ 2016 konnte die Aves One AG eine deutliche Umsatzverbesserung um 32,5% auf 28,65 Mio. EUR erwirtschaften. Dabei hat insbesondere das Segment Rail zur guten Entwicklung beigetragen. In diesem Zusammenhang ist zu berücksichtigen, dass sich dabei auch die Übernahme des ERR Wagenparks positiv in der Umsatzentwicklung niedergeschlagen hat, welche seit Erwerb für zwei Monate zum Konzernumsatz beigetragen hat. Aber auch in den beiden Bereichen Container und Special Equipment konnten leichte Zuwächse verzeichnet werden.

Ebenfalls positiv entwickelte sich die Ertragssituation. Zwar lag das ausgewiesene EBIT mit 15,40 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert von 20,05 Mio. EUR, jedoch sind dabei die Währungseffekte zu berücksichtigen. Diese fallen insbesondere im Segment Container an und sind dadurch bedingt, dass die Geschäftsaktivitäten in US-Dollar abgewickelt werden, aber die Finanzierung in Euro erfolgt. Zu betonen ist dabei auch, dass die Währungseffekte ganz überwiegend nicht cashwirksam sind und nur einen buchhalterischen Einfluss auf die Gewinn- und Verlustrechnung haben. Bereinigt um die Währungseffekte lag das EBIT im GJ 2016 mit 1,84 Mio. EUR leicht über dem Vorjahresniveau von 1,50 Mio. EUR.

Angesichts der erstmalig volljährigen Konsolidierung der ERR Wagenparks, als auch dem weiteren organischen Aufbau des Asset-Portfolios, ist für das GJ 2017 mit einem deutlichen Umsatz- und Ertragssprung zu rechnen. Wir gehen davon aus, dass Aves One Umsatzerlöse in Höhe von 56,07 Mio. EUR erzielen wird. Dabei sollte insbesondere das Segment Rail mit 27,15 Mio. EUR einen signifikanten Beitrag leisten. Auch ergebnisseitig erwarten wir für 2017 einen deutlichen Sprung. Vor dem Hintergrund der steigenden Assets und einer verbesserten Auslastung im Container- und Rail-Bereich erwarten wir für das GJ 2017 ein EBITDA in Höhe von 36,02 Mio. EUR (vor Währungseffekten), nachdem im Vorjahr währungsbereinigt 10,35 Mio. EUR erreicht wurden.

In den kommenden Jahren plant Aves One das Asset-Portfolio von 445,23 Mio. EUR per Ende 2016 auf 750 Mio. EUR bis Ende 2018 und 1 Mrd. EUR bis Ende 2020 auszuweiten. Neben dem Rail- und Container-Bereich soll dabei vor allem im Bereich Special Equipment und im Immobilienbereich erweitert werden. Während der Bereich Special Equipment vor allem mit Wechselbrücken eine margenstarke Nische darstellt, wird jüngst auch der Bereich Logistikimmobilien adressiert. Hierbei wird zum einen auf das Wachstumssegment der Self-Storage-Immobilien abgezielt und zum anderen sollen Logistikparks das Immobilienportfolio erweitern und diversifizieren.

Im Zuge des Asset-Wachstums plant Aves One gleichzeitig eine Optimierung der Finanzierungsstruktur. Während derzeit ein großer Teil der Assets mit Darlehen institutioneller und über Direktinvestments privater Anleger finanziert ist, soll im Zuge des günstigen Zinsumfeldes die günstigere Bankenfinanzierung einen größeren Anteil ausmachen. Dies sollte das Nettoergebnis zusätzlich stärken. Weiterhin stärkte das Unternehmen das Eigenkapital durch zwei Sachkapitalerhöhungen in Höhe von rund 18 Mio. EUR, wobei Forderungen gegen Konzerngesellschaften eingebracht wurden.

Auf Basis unserer Prognosen für die Geschäftsjahre 2017 bis 2019 und unserem DCF-Modell haben wir für die Aves One AG einen fairen Wert je Aktie in Höhe von 9,10 EUR ermittelt. Damit rechnen wir der Aktie ein erhebliches Aufwärtspotenzial zu. Vor allem durch die steigende Auslastung der Assets sowie der Umfinanzierung der Bestände und die gute Diversifikation über die Asset-Klassen hinweg erwarten wir eine gute Geschäftsentwicklung über die kommenden Geschäftsjahre. Daher vergeben wir das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15421.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.