finanzwire.de

Search

BHB BRAUHOLDING BAYERN-MITTE AG (FRA:DE000A1C) Original-Research: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

14/05/2018 10:01

14/05/2018 10:01
10/04/2018 11:01
09/08/2017 10:01
03/07/2017 12:31
25/04/2017 10:01
22/03/2017 10:46
09/08/2016 09:46
05/07/2016 09:31
20/04/2016 10:31
29/02/2016 09:01

Original-Research: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu BHB Brauholding Bayern-Mitte AG

Unternehmen: BHB Brauholding Bayern-Mitte AG ISIN: DE000A1CRQD6

Anlass der Studie: Research Report (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 3,80 EUR
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger; Cosmin Filker

Im Geschäftsjahr 2017 konnte die BHB Brauholding Bayern-Mitte AG (BHB) die Brutto-Umsatzerlöse um 1,0% auf 17,27 Mio. € steigern (VJ: 17,10 Mio. €). Konträr hierzu reduzierte sich der Gesamt-Getränke-Absatz um 0,4% auf 214,1 thl (VJ: 215,0 thl). Hauptursächlich für diese Entwicklung war die regenreiche Sommersaison, welche weniger Gäste in die Biergärten lockte. Neben der Umsatzsteigerung erhielt die BHB zahlreiche Branchenpreise für die hohe Qualität der Produkte, was sich als Basis für weiteres Wachstum entwickeln könnte. Konsumenten setzen vermehrt auf Qualität und Regionalität und hiervon könnten insbesondere lokal verankerte Brauereien wie die BHB profitieren.

Ergebnisseitig konnte eine überproportional positive Entwicklung verbucht werden und das EBITDA steigerte sich um 7,9% auf 2,00 Mio. € (VJ: 1,85 Mio. €). Durch diese Steigerung erhöhte sich die EBITDA-Marge von 10,8% (2016) auf 11,6% (2017). Der Grund für die positive Entwicklung ist zum einen die hohe Kostendisziplin sowie zum andren die strategische Verdichtung des Vertriebsgebietes. Durch diese Verdichtung werden zusätzlich Kunden im existierenden Vertriebsgebiet adressiert und so können Kostendegressionen in der Logistikkette realisiert werden. Durch diese Skalierungseffekte lassen sich auch langfristig Margenausweitungen erzielen.

Für das Jahr 2018 erwarten wir eine Steigerung der Brutto-Umsatzerlöse um 1,9% auf 17,60 Mio. € (VJ: 17,27 Mio. €) und eine weitere Steigerung um 1,6% auf 17,88 Mio. € in 2019. Mit unserer Prognose liegen wir im Rahmen der Unternehmensguidance von 17,60 Mio. € Umsatz für 2018. Insbesondere das Jahr 2018 sollte von der Fußball-Weltmeisterschaft profitieren, denn derartige Großevents locken in der Regel viele Zuschauer in die Biergärten. Weiterhin soll das Vertriebsgebiet weiter ausgebaut werden. Zum einen über die beschriebene Verdichtung und zum anderen über eine weitere Expansion in Deutschland, sowie nach Italien und Polen. Gleichzeitig kann die BHB weiterhin eine hohe Produktqualität vorweisen und erhielt in 2017 zahlreiche Branchenpreise. Wir gehen davon aus, dass auch in Zukunft hier weitere Auszeichnungen für die hohe Qualität erzielt werden. In Kombination mit der Verbundenheit mit der Region Ingolstadt und auch Bayern spricht die BHB die aktuellen Interessen von Konsumenten an, welche zunehmend Wert auf Braukunst, Qualität und Regionalität legen.

Für das Jahr 2018 hat die Gesellschaft eine EBIT-Marge von 2,6% bis 3,0% in Aussicht gestellt. Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen ein EBIT in Höhe von 0,48 Mio. € bei einer EBIT-Marge von 2,7% erzielen sollte und im Folgejahr 2019 ein EBIT in Höhe von 0,53 Mio. € bei einer Marge von 3,0%. Eine sukzessive Margensteigerung sollte durch die Verdichtung des Absatzgebietes, durch die Optimierung der Kosten sowie durch die Erhöhung des Umsatzes möglich sein. Weiterhin verfügt die BHB über einen hohen Anteil an Fixkosten und so wirken sich Umsatzsteigerungen in der Regel direkt Ergebniserhöhend und Margensteigernd aus.

Neben der guten Geschäftsentwicklung ist die Aktie weiterhin deutlich unterbewertet. Gegenwärtig weist das Unternehmen eine Marktkapitalisierung von 8,93 Mio. € auf, was deutlich unter dem Buchwert von 10,81 Mio. € liegt. Darüber hinaus haben wir auf Basis unseres DCF-Modells einen fairen Wert in Höhe von 3,80 € je Aktie (bisher: 3,65 € je Aktie) ermittelt und vergeben wiederholt das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16445.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.