finanzwire.de

Search

BMP HOLDING AG (FRA:DE000A2E) Original-Research: SLEEPZ AG (von Montega AG): Halten

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

23/11/2017 16:06

23/11/2017 16:06
16/10/2017 16:11
12/10/2017 11:00
18/09/2017 17:01
28/08/2017 14:00
21/08/2017 17:26
29/06/2017 15:30
15/06/2017 12:30
01/06/2017 13:01
19/05/2017 11:00

Original-Research: SLEEPZ AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SLEEPZ AG

Unternehmen: SLEEPZ AG
ISIN: DE000A2E3772

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Halten
seit: 23.11.2017
Kursziel: 1,80
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Alexander Braun

SLEEPZ spürt weiterhin Gegenwind vom Markt

SLEEPZ hat am 21.11. Eckdaten der ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres 2017 berichtet. Die folgende Tabelle gibt die wesentlichen Punkte wieder.

[Tabelle]

Produktionsverzögerungen und Sondereffekt belasten: Den Umsatzrückgang um 19% auf 8,8 Mio. Euro hatte das Unternehmen bereits im Rahmen der Guidanceanpassung Mitte Oktober bekannt gegeben. Ursächlich für die schwache Entwicklung sind Verzögerungen bei den Eigenmarken-Projekten sowie Veröffentlichungen über mangelhafte Rohstofflieferungen an Matratzen-Hersteller. Diese hatten im Markt für Unruhe gesorgt und dürften aufgrund von Produktionsstopps und damit einhergehenden Lieferengpässen auch noch in Q4 wirken.

Ergebnis trotz schwacher Umsatzentwicklung verbessert: Das EBITDA blieb mit -1,8 Mio. Euro deutlich hinter dem Vorjahreswert von -1,3 Mio. Euro zurück. Neben den rückläufigen Erlösen hängt dies auch mit einem Anstieg der Rohstoffkosten zusammen, der nicht vollständig an die Kunden weitergegeben werden kann. Entsprechend stieg die Materialaufwandsquote um 1,3PP. Eine quartalsweise Betrachtung zeigt jedoch eine Verbesserung der Ertragslage. In Q2 wies das Unternehmen ein EBITDA von -0,8 Mio. Euro aus. Im dritten Quartal konnte der Verlust auf -0,6 Mio. Euro reduziert werden. Wir gehen davon aus, dass SLEEPZ im Schlussquartal trotz der Belastungen durch den DCB-Skandal und Verzögerungen bei der Produktion der Eigenmatratzen eine weitere Verbesserung auf -0,3 Mio. Euro gelingt. Positiv wirkt sich in diesem Zusammenhang aus, dass der für die Betreuung und Veräußerung des VC-Portfolios bis Ende 2017 bestehende Dienstleistungsvertrag vorzeitig aufgelöst worden ist. Laut Unternehmen ergibt sich hierdurch im laufenden Jahr eine Kosteneinsparung von 150 Tsd. Euro.

Ausblick: In Q4 dürfte das Hauptaugenmerk auf der Umsetzung der Eigenmarken-Projekte Grafenfels und Matratzenheld liegen. Diese sollen bereits 2018 einen wesentlichen Umsatzbeitrag liefern. Gleichzeitig arbeitet SLEEPZ weiterhin an einer Integration von cubitabo. Wir gehen davon aus, dass die SLEEPZ-Gruppe in diesem Rahmen weitere Finanzmittel aufnehmen wird, um die Liquiditätslage der Gesellschaft zu verbessern.

Fazit: SLEEPZ hat in 2017 starken Gegenwind vom Markt bekommen und den Wachstumspfad vorübergehend verlassen. Die Fortschritte auf der Kostenseite sind zu erkennen, Q4 wird u.E. aber noch nicht dazu beitragen, Impulse für den Aktienkurs zu liefern. Das Kursziel lautet unverändert 1,80 Euro. Da jedoch erst ab 2018 mit einer Verbesserung des Newsflows zu rechnen ist, bestätigen wir unsere Halten-Empfehlung.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15925.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.