finanzwire.de

Search

CAPSENSIXX AG Original-Research: capsensixx AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

21/11/2018 14:31

02/09/2020 11:26
02/06/2020 12:36
05/05/2020 12:17
23/03/2020 10:26
16/12/2019 10:31
25/11/2019 11:26
30/08/2019 16:31
20/05/2019 10:41
26/04/2019 14:36
21/11/2018 14:31

Original-Research: capsensixx AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu capsensixx AG

Unternehmen: capsensixx AG
ISIN: DE000A2G9M17

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 21.11.2018
Kursziel: 18,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Benjamin Marenbach

Starkes Q3 zeigt, warum DWS keine Benchmark für Axxion ist

capsensixx hat gestern die 9M-Zahlen 2018 veröffentlicht und damit gezeigt, dass das Unternehmen sich auch in einem schwierigeren Marktumfeld behaupten kann.

Der Konzernumsatz legte in den ersten neun Monaten um 43,0% auf 79,7 Mio. Euro (Vorjahr: 55,7 Mio. Euro) zu. Dazu weist capsensixx erstmals auch um Performance-Fees bereinigte Umsätze von 16,0 Mio. Euro aus, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung von 19,0% entspricht. Auch ergebnisseitig zeigte das Unternehmen mit einer EBITDA-Steigerung von 27,8% auf 6,5 Mio. Euro (Vorjahr: 5,1 Mio. Euro) und einem Periodenüberschuss vor Anteilen Dritter von 3,9 Mio. Euro (Vorjahr: 3,0 Mio. Euro) weitere Verbesserungen.

Die Kernbeteiligung Axxion entzieht sich damit bislang der allgemeinen Marktentwicklung. Auf Ebene der Assets under Administration (AuA) konnte die Beteiligung, bereinigt um Performanceeffekte, sogar einen positiven Saldo der Mittelzu- und abflüsse von ca. 1 Mrd. Euro vorweisen, obwohl sich das Marktumfeld grundsätzlich verschlechtert hat. Statistiken des europäischen Fondsverbands EFAMA weisen auf Nettomittelabflüsse von 17 Mrd. Euro für Teile des europäischen Asset Management-Sektors hin. Auch der Branchenriese DWS hatte zuletzt Zahlen vorgelegt, aus denen Nettomittelabflüsse im ,,Active Asset Management“ durch die Zurückhaltung privater und institutioneller Anleger hervorgingen. Verantwortlich hierfür dürften weitere Schwankungen an den Finanzmärkten und Unsicherheiten durch Handelskonflikte sein.

Wir führen Axxions überlegene Performance auf das starke Kundenportfolio der KVG zurück. Fonds wie der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen zählen zu den absatzstärksten Produkten von Maklerpools (Quelle: FONDS professionell). Bei den Anlagen handelt es sich u.E. zudem in höherem Maße um ,,Sticky Money“, das zu einem Großteil von Privatanlegern stammt und nicht so schnell abgezogen werden dürfte wie bei Wettbewerbern. DWS dient u.E. daher nur bedingt als Benchmark für die Axxion. Gleichwohl dürfte sich auch die KVG nicht dauerhaft den Unsicherheiten und performancebedingten Volumenrückgängen entziehen können. Derzeit geht der Vorstand jedoch weiter von einem starken Q4 aus.

Für coraixx wurden zwar noch keine schnellen Kundenanbindungen vermeldet, die Vertriebspipeline des Unternehmens soll jedoch bereits sehr gut gefüllt sein. Entsprechende Verzögerungen könnten u.E. auf die Komplexität von Buchhaltungsprozessen in Konzernen und längere Anlernphasen in der Software zurückzuführen sein.

Trotz des starken dritten Quartals rechnen wir aufgrund des eingetrübten Marktumfelds nicht mehr mit dem Erreichen unserer Ergebnis-Prognosen. Wir erwarten für Q4 Ergebnisse leicht über Q3-Niveau. Für das EBIT 2018e ergibt sich daraus eine Prognoseanpassung um -13,6% auf 7,3 Mio. Euro. Auch unsere Planung für 2019 ff. haben wir angesichts der gegenwärtigen Kapitalmarktentwicklung reduziert.

Fazit: Unsere positive Einschätzung von capsensixx sehen wir nach den Zahlen bestätigt. Diese drückt sich v.a. in der Wettbewerbsqualität der Axxion aus, auch wenn das aktuelle Marktumfeld derzeit belastend wirkt. Aus unserem DCF Modell ergibt sich ein neues Kursziel von 18,00 Euro (zuvor: 19,50 Euro) bei unverändertem Rating ,,Kaufen“.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17243.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.