finanzwire.de

Search

CAPSENSIXX AG Original-Research: capsensixx AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

25/11/2019 11:26

25/11/2019 11:26
30/08/2019 16:31
20/05/2019 10:41
26/04/2019 14:36
21/11/2018 14:31
10/09/2018 16:41

Original-Research: capsensixx AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu capsensixx AG

Unternehmen: capsensixx AG
ISIN: DE000A2G9M17

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 25.11.2019
Kursziel: 11,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Benjamin Marenbach

2019 bleibt für capsensixx ein schwieriges Jahr - 2020 kann nur besser werden

capsensixx hat letzte Woche 9M-Zahlen veröffentlicht.

Der Umsatz von 24,2 Mio. Euro lag in Q3 um 11,6% unter dem Vorjahreswert (27,0 Mio. Euro), womit sich der Gesamtjahrestrend leicht verstärkt hat (9M: -6,4%). Die wichtigeren Netto-Umsatzerlöse konnten in Q3 hingegen um 3,0% auf 5,6 Mio. Euro (Vj: 5,5 Mio. Euro) gesteigert werden. Damit leidet der Konzern trotz guter Marktentwicklungen nach 9M (Stoxx 600 +19,7%; CDAX +12,5%) in Q3 noch etwas unter der abgekühlten Nachfrage bei Small- & MidCap-Fonds, die den Kernkundenkreis der AXXION-Beteiligung bilden. Dies zeigt sich auch in den nur leicht auf 8,8 Mrd. Euro angestiegenen Assets under Management (31.12.18: 8,5 Mrd. Euro). Gegenüber H1 entwickelten sich die AUMs stabil. Im Vorjahr konnte der Konzern nach 9M noch über performancebereinigte Nettomittelzuflüsse von ca. 1 Mrd. Euro berichten.

Die Entwicklung schlägt auch auf das EBT nieder, das in Q3 mit 0,9 Mio. Euro (Vj: 1,7 Mio. Euro) v.a. weiter durch die Investitionen in coraixx belastet worden ist. In die Kernbeteiligung AXXION wurde in Q3 ebenfalls nochmal investiert. So ist der Ergebnisrückgang des Segments (-22,1% nach 9M) auf den Personal- und Technikaufbau zurückzuführen. Das KonzernErgebnis nach Minderheiten fällt erneut leicht negativ aus (0,05 Mio. Euro). Allerdings rühren auf Konzernebene ca. 250 Tsd. Euro Aufwand pro Quartal allein aus der Abschreibung der coraixx-Lizenzen, die jedoch nicht cash-wirksam sind. Zudem reflektieren die Abschreibungen bereits noch nicht gezahlte, jedoch für den Erfolgsfall vereinbarte Earn-Out Fees von 3,5 Mio. Euro. Auf Cashflow Basis dürfte capsensixx daher bessere Ergebnisse zeigen.

Die ursprüngliche Guidance (Steigerung der AuMs um 3 bis 5%) sowie eine leichte Verbesserung des EBITDAs (2018: 7,8 Mio. Euro) wird u.E. untertroffen. Der für H2 angekündigte leicht verbesserte Ergebnisverlauf dürfte dagegen erreicht werden. Unsere Schätzungen haben wir nochmals reduziert und dabei in erster Linie auch für 2020 Kostenbelastungen aus coraixx berücksichtigt. Mittelfristig rechnet das Unternehmen weiterhin mit einer nachhaltigeren Steigerung der Erträge (ggü. 2019) und kündigte für 2020 ff. eine mögliche Dividendenerhöhung an.

Fazit: Letztlich ist und bleibt 2019 für capsensixx ein Übergangsjahr. Neben hohen Anlaufinvestitionen in den Neugeschäftsaufbau sorgen die Nachwirkungen der Kapitalmarktschwäche aus Q4/2018 für Gegenwind. In 2020 muss capsensixx unter Beweis stellen, dass es die Potenziale aus der Software auch materialisieren kann. Nächstes Jahr wird der Konzern gegen schwache Vergleichsperioden laufen und bei stabiler Marktlage könnte sich auch die Nachfrage nach Small- & MidCap-Fonds wieder normalisieren. Zudem dürfte sich bei ausbleibendem Erfolg irgendwann die Frage nach einer Einstellung der coraixx-Aktivitäten stellen. Insgesamt könnte sich das Sentiment für die Aktie ab 2020 u.E. somit verbessern. Wir bestätigen unsere Kaufempfehlung bei reduziertem Kursziel von 11,00 Euro (zuvor: 13,00 Euro).

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/19481.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.