finanzwire.de

Search

CENIT AG (FRA:CSH) Original-Research: CENIT AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

03/08/2018 10:01

03/08/2018 10:01
02/08/2018 07:51
30/07/2018 09:04
17/05/2018 14:46
16/05/2018 07:31
11/04/2018 09:31
03/04/2018 07:52
03/11/2017 10:01
02/11/2017 08:34
02/08/2017 10:01

Original-Research: CENIT AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu CENIT AG

Unternehmen: CENIT AG
ISIN: DE0005407100

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 22,50 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2019
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker

Ergebnisrückgang durch niedrigere Eigensoftwareumsätze; Prognose gemäß reduzierter Guidance angepasst; Kursziel 22,50 EUR, Rating KAUFEN

Die CENIT AG hat im ersten Halbjahr 2018 mit 82,11 Mio. EUR (VJ: 59,28 Mio. EUR) erwartungsgemäß einen neuen Umsatzrekordwert erreicht. In der Vorjahresperiode war die zum 01.07.2017 erworbene französische KEONYSGruppe jedoch noch nicht enthalten, so dass der überwiegende Teil des Umsatzwachstums anorganischer Natur ist. Die KEONYS trug dabei, als Integrator und Reseller von PLM-Lösungen von Dassault Systèmes, insbesondere zu einem Anstieg der vergleichsweise margenschwächeren Umsätze mit Fremdsoftware bei, die gegenüber dem Vorjahr deutlich um 23,17 Mio. EUR zugelegt haben. Unterhalb den Erwartungen verliefen jedoch die Eigensoftware-Umsätze, die mit 6,78 Mio. EUR um 1,02 Mio. EUR unter dem Vorjahreswert geblieben waren. Gemäß Unternehmensangaben kam es im ersten Halbjahr zu leichten Entwicklungsverzögerungen bei der Eigensoftware, was für entsprechende Verschiebungseffekte in die kommenden Quartale gesorgt hat.

Die rückläufige Entwicklung der margenstarken Softwareumsätze sowie die im Umsatzmix deutlich gestiegene Bedeutung der Umsätze mit Fremdsoftware, haben einen deutlichen Rückgang der Rohertragsmarge auf 51,0 % (VJ: 59,9 %) nach sich gezogen. Der damit im Vergleich zum Umsatz nur unterproportional angestiegene Rohertrag auf 41,92 Mio. EUR (VJ: 35,51 Mio. EUR) wurde beispielsweise durch den mit der KEONYS-Akquisition in Verbindung stehenden deutlichen Anstieg beim Personalaufwand vollständig aufgezehrt, so dass das EBIT mit 2,58 Mio. EUR (VJ: 4,19 Mio. EUR) unterhalb des Vorjahreswertes lag.

Angesichts der unterhalb der Erwartungen liegenden operativen Entwicklung, hat die CENIT AG eine Anpassung der Guidance vorgenommen. Nunmehr werden Umsatzerlöse zwischen 175 - 180 Mio. EUR (bisher: Umsatzwachstum von 25 % auf knapp 190 Mio. EUR) und ein EBIT in Höhe von 10,0 Mio. EUR (bisher: gegenüber Vorjahr unverändertes EBIT iHv. ca. 12,8 Mio. EUR) erwartet. Die insbesondere im Bereich der Eigensoftware entstandene Umsatzlücke wird demgemäß nicht mehr bis zum Geschäftsjahresende 2018 aufgeholt werden. Dies dürfte auch bis zum Ende des dritten Quartals 2018 nicht der Fall sein, da das derzeit laufende Quartal insbesondere in Frankreich von der laufenden Ferien- und Urlaubssaison geprägt ist.

Wir haben unsere Prognosen für das laufende Geschäftsjahr an die reduzierte Unter-nehmensguidance angepasst sowie darüber hinaus eine Minderung der Umsatz- und Ergebnisprognosen für das kommende Geschäftsjahr 2019 vorgenommen. Dies ist der nunmehr niedrigeren Basis in 2018 geschuldet.

Grundsätzlich plant die CENIT AG aber weiterhin den Umsatzanteil mit Eigensoftware zu steigern und damit insgesamt eine Verbesserung der nach dem KEONYS-Erwerb rückläufigen EBIT-Marge zu erreichen. Gemäß der nach wie vor gültigen Strategie 'CENIT 2020' soll die EBIT-Marge auf 10,0 % angehoben werden. In unserem DCF-Bewertungsmodell berücksichtigen wir zwar eine grundsätzliche Verbesserung der Rentabilität, konservativ rechnen wir jedoch nicht mit dem zeitnahen Erreichen dieses mittlerweile mittelfristigen Ziels. Auf Grundlage der angepassten Prognosen errechnet sich eine Kursziel von 22,50 EUR (bisher: 24,00 EUR). Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 16,80 EUR vergeben wir das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16749.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.