finanzwire.de

Search

DELIVERY HERO AG (FRA:DE000A2E) DGAP-News: Delivery Hero setzt Wachstumskurs im dritten Quartal 2020 mit Verdoppelung von Bestellungen und Umsätzen fort

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

28/10/2020 07:30

13/11/2020 11:45
28/10/2020 07:30
16/09/2020 17:45
07/09/2020 20:27
27/08/2020 07:30
19/08/2020 22:06
07/07/2020 17:50
11/05/2020 22:01
11/05/2020 17:39
28/04/2020 07:04

DGAP-News: Delivery Hero SE / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Delivery Hero setzt Wachstumskurs im dritten Quartal 2020 mit Verdoppelung von Bestellungen und Umsätzen fort

28.10.2020 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Delivery Hero setzt Wachstumskurs im dritten Quartal 2020 mit Verdoppelung von Bestellungen und Umsätzen fort

  • Delivery Hero setzt seinen starken Wachstumskurs im dritten Quartal 2020 fort, Bestellungen im Vergleich zum Vorjahr auf 362 Millionen verdoppelt; Umsatz wächst um 99% auf 776 Millionen EUR und Bruttowarenwert (GMV) steigt um 70% auf 3,4 Milliarden EUR
  • Übernahmen von Glovos Geschäft in Lateinamerika und InstaShop sowie der Markteintritt in Japan haben dazu beigetragen, die Präsenz von Delivery Hero weltweit zu vergrößern
  • Quick-Commerce jetzt in mehr als 40 Märkten mit über 30.000 Partnern weltweit aktiv, einschließlich des Betriebes von 254 Dmarts in 19 Märkten
  • Delivery Hero erhöht Umsatzprognose für das Gesamtjahr von 2,6-2,8 Milliarden EUR auf 2,7-2,8 Milliarden EUR

Berlin, 28. Oktober 2020 - Delivery Hero SE ("Delivery Hero") gab heute bekannt, dass sich die Bestellungen im dritten Quartal gegenüber dem Vorjahr auf den Rekordwert von 362 Millionen verdoppelt haben. Als die weltweit führende lokale Lieferplattform kann Delivery Hero damit sein beispielloses Wachstum fortsetzen. Während des gesamten Quartals sind durchschnittlich über 120 Millionen Aufträge pro Monat eingegangen. Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um 99% auf 776 Millionen EUR, während der Bruttowarenwert gegenüber dem Vorjahr um 70% auf 3,4 Milliarden EUR zulegte. Dies ist das siebte Quartal in Folge, in dem das Umsatzwachstum bei etwa 100% liegt.

Das Unternehmen konzentrierte sich weiterhin auf die Erweiterung seines Angebots, einschließlich des Quick-Commerce-Service (oder Q-Commerce, die nächste Generation von E-Commerce, bei der Lebensmittel und Haushaltsprodukte in weniger als 60 Minuten zum Kunden geliefert werden), der mittlerweile in 41 Märkten aktiv ist. Im dritten Quartal wurde Delivery Hero außerdem in den DAX aufgenommen, der aus den 30 führenden[1] deutschen Unternehmen besteht, die an der Frankfurter Börse notiert sind. Dies signalisiert die starke Zuversicht des Marktes im Hinblick auf die Wachstumsstrategie von Delivery Hero.

Niklas Östberg, CEO und Mitbegründer von Delivery Hero, sagte: "Das dritte Quartal war für uns ein weiterer Rekord in Bezug auf Umsatz- und Bestellwachstum. Wir fokussieren uns weiterhin auf den Ausbau unseres Geschäfts durch strategische Investitionen, wie unseren Einstieg in Japan, die Übernahme von InstaShop in der MENA-Region sowie dem Geschäft von Glovo in Lateinamerika. Wir sind stolz auf den unglaublichen Wachstumskurs, den Delivery Hero bisher eingeschlagen hat, und freuen uns darauf, diesen weiter fortzusetzen. Auch zukünftig konzentrieren wir uns darauf, immer ein herausragendes Erlebnis für unsere Kunden zu liefern."

Delivery Hero setzt weiterhin auf Skalierbarkeit und Wachstum
Delivery Hero baut seine global führende Position weiter aus. Mit einer Präsenz in 49 Märkten unterstützt Delivery Hero das Ökosystem sowohl durch Produktinnovation als auch durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Delivery Hero stellt Restaurants und Geschäften Logistik und Technologie zur Verfügung, um Online-Kunden zu erreichen. Des Weiteren spielt Delivery Hero eine wichtige Rolle für lokales Wirtschaftswachstum sowie für die Beschleunigung der Digitalisierung. Das Unternehmen übt fortwährend einen positiven Einfluss auf seine Märkte aus, indem es Beschäftigungsmöglichkeiten und flexible Arbeitsbedingungen für Hunderttausende von Fahrern bietet. Als Reaktion auf COVID-19 hat Delivery Hero Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz seiner Fahrer eingeführt, darunter die Gründung eines Fonds in Höhe von 3 Millionen Euro, der bis Januar 2021 verlängert wurde, um Arbeitsausfälle aufgrund von Selbstisolierung oder Krankheit zu abzufedern.

Wichtige operative Höhepunkte für Q3 2020: Expansion in Asien, Lateinamerika und der MENA-Region
Delivery Hero hat im dritten Quartal mehrere strategische Investitionen getätigt, um seine geographische Präsenz zu stärken. Die Übernahme von Glovos Geschäftstätigkeiten in Lateinamerika hat die Position des Unternehmens in der Region gefestigt und auf Peru, Costa Rica, Honduras, Guatemala und Ecuador[2] ausgeweitet, während die operativen Geschäfte in Argentinien, Panama und der Dominikanischen Republik konsolidiert worden sind.

Asien hat sich als attraktive Region mit beträchtlichem Wachstumspotential erwiesen. Der Markteintritt von foodpanda in sechs japanische Städte hat die Reichweite von Delivery Hero in der Region weiter erhöht. Die ersten Wochen zeigten äußerst ermutigende Ergebnisse in Bezug auf Kundenverhalten und Bestellwachstum. Delivery Hero wird weiterhin in das lokale Ökosystem investieren und bis Ende dieses Jahres in weitere Städte expandieren. In Südkorea wird erwartet, dass die Partnerschaft zwischen Delivery Hero und Woowa bis Ende 2020 die behördliche Genehmigung erhält.

Die Übernahme von InstaShop, einer der größten Online-Lebensmittelplattformen in MENA, trug dazu bei, die Q-Commerce-Aktivitäten von Delivery Hero zu stärken. Delivery Hero ist stets bestrebt, seinen Kunden ein herausragendes Erlebnis zu bieten. Das Unternehmen verkündete daher eine Partnerschaft mit MasterCard in der MENA-Region. Die Zusammenarbeit wird Online-Bestellungen nicht nur sicherer und nahtloser gestalten, sondern auch neue Standards für digitale Zahlungen für Millionen von Kunden aller Marken in den MENA-Ländern setzen.

Emmanuel Thomassin, CFO von Delivery Hero, sagte: "Wir verzeichnen weiterhin ein Rekordwachstum in all unseren Geschäftsbereichen, einschließlich des revolutionären Quick-Commerce. Delivery Hero wird diesen Kurs beibehalten, indem wir in Schlüsselmärkten expandieren, unsere führende Position weltweit stärken und in Technologie und Innovation investieren, um die Erfahrungen unserer Kunden kontinuierlich zu verbessern."

Q-Commerce erhöht die Auswahl für Kunden weltweit durch Expansion von Dmarts
Als Pionier des Q-Commerce hat Delivery Hero sein Angebot weltweit auf 41 Märkte ausgeweitet. Das Unternehmen unterstützt lokale Ökosysteme und arbeitet heute mit mehr als 30.000 Geschäften und Händlern zusammen. Darüber hinaus hat Delivery Hero weiter in Dmarts (auch als Dark-Stores bekannt) investiert und im dritten Quartal über 100 neue lokale Lagerhäuser (darunter den ersten europäischen Dmart) eröffnet. Die Gruppe betreibt jetzt mehr als 250 Geschäfte in 19 Ländern und rechnet damit, bis Ende dieses Jahres 400 Dmarts zu betreiben. Mit einer schnelleren und intelligenteren Logistik setzt Delivery Hero einen neuen Standard für die fast sofortige Lieferung - in vielen Märkten in nur 15 Minuten - von Lebensmitteln und Haushaltswaren.

Soziale Initiativen zur Bekämpfung von Hunger
Mit dem Ziel, einen positiven Einfluss auf seine lokalen Communities zu nehmen, kündigte das Unternehmen kürzlich eine Partnerschaft mit dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen an. In Kooperation mit dem Friedensnobelpreisträger von 2020 wird Delivery Hero die Spendenfunktion von ShareTheMeal in seine Delivery-Apps integrieren. Die Funktion ist bereits in Bulgarien und Rumänien verfügbar und soll künftig in weiteren Ländern eingeführt werden. Im Jahr 2020 hat Delivery Hero bereits mehr als 700.000 Essensspenden für Menschen ermöglicht, die an Hunger leiden oder von COVID-19 betroffen sind. In dem Bestreben, bis Ende 2021 im Rahmen aller CSR-Initiativen 10 Millionen Mahlzeiten zu spenden, stellt ShareTheMeal einen weiteren Meilenstein bei der Erreichung dieses Ziels dar.

Finanzlage und Ausblick
Nach den Zahlungen für verschiedene Transaktionen sowie der Finanzierung des operativen Geschäfts ist die Finanzlage von Delivery Hero nach wie vor solide. Nachdem die Umsatzprognose mit der Veröffentlichung des Q2 Trading Updates auf 2,6-2,8 Milliarden EUR angehoben wurde, passt Delivery Hero den Ausblick für das Gesamtjahr nun auf 2,7-2,8 Milliarden EUR an, mit einer unveränderten bereinigten EBITDA-Marge von -14% bis -18% sowie zusätzlichen Investitionen von bis zu 120 Millionen EUR (verringert von bis zu 150 Millionen EUR).

[1] In Bezug auf Marktkapitalisierung sowie Handelsvolumen.
[2] Der Abschluss der Übernahme in Ecuador steht noch unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch die lokalen Behörden.

Medien-Telefonkonferenz
Niklas Östberg (CEO), Emmanuel Thomassin (CFO) und Sigrid Dalberg-Krajewski (Director, Global Corporate Communications) laden am 28. Oktober 2020 um 08:00 Uhr CET / 07:00 Uhr GMT zu einer Telefonkonferenz für Medien ein, um die Ergebnisse zu diskutieren.

Bitte verwenden Sie folgende Einwahlmöglichkeiten, um an der Telefonkonferenz teilzunehmen:

DE: +4969201744220 | UK: +442030092470 | US: +18774230830

PIN-Code für Teilnehmer: 96370319#

Link zur Präsentation für die Telefonkonferenz: https://www.webcast-eqs.com/register/delivery20201028media/en

Delivery Hero - wesentliche Leistungsindikatoren Q3 2020

  Q3 2019 Q3 2020
  EUR Mio. EUR Mio.
Bestellungen (Millionen) - Konzern 181,3 361,7
%YoY Veränderung 91,8% 99,5%
% Eigenlieferung 40,4% 62,0%
Asia 68,1 189,0
MENA 76,9 107,7
Europe 20,7 32,0
Americas 15,6 33,0
Integrated Verticals - 6,8
Bruttowarenwert (GMV) - Konzern 1,2 1.971,7 3.355,5
%YoY Veränderung (BW) 3 76,1% 70,2%
%YoY Veränderung (KW) 4 73,2% 80,7%
Asia 654,2 1.421,6
MENA 927,8 1.206,3
Europe 258,4 426,4
Americas 131,2 301,3
Integrated Verticals - 54,1
Umsatz der Segmente - Konzern 1,2 390,6 776,4
%YoY Veränderung (BW) 3 122,1% 98,8%
%YoY Veränderung (KW) 4 117,0% 110,3%
Asia 126,4 331,2
MENA 193,2 246,2
Europe 42,7 80,4
Americas 1,2 28,2 72,5
Integrated Verticals - 51,0


1 Umsatzerlöse und GMV im Segment Americas werden durch das Geschäft in Argentinien beeinflusst, dass sich gemäß IAS 29 seit dem 1. September 2018 als hyperinflationäre Volkswirtschaft qualifiziert.
2 Wegen des Einflusses der Hyperinflation wurden für die Berechnungen der konstanten Währung für Argentinien die aktuellen berichteten Wachstumsraten einbezogen.
3 Veränderung in Berichtswährung.
4 Veränderung bei konstantem Wechselkurs.
 

ÜBER DELIVERY HERO
Delivery Hero ist die weltweit führende lokale Lieferplattform, die ihren Dienst in 49 Ländern in Asien, Europa, Lateinamerika, der Asien-Pazifik-Region, dem Nahen Osten und Nordafrika anbietet. Das Unternehmen startete 2011 als Lieferdienst für Essen und betreibt heute seine eigene Logistik in über 700 Städten. Darüber hinaus leistet Delivery Hero Pionierarbeit im Bereich des Quick-Commerce, der nächsten Generation des E-Commerce, mit dem Ziel, Lebensmittel und Haushaltswaren in weniger als 20 Minuten zum Kunden zu bringen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Berlin, Deutschland, beschäftigt mehr als 27.000 Mitarbeiter. Delivery Hero ist seit 2017 an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und wurde 2020 in den Leitindex DAX (Deutscher Aktienindex) aufgenommen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.deliveryhero.com.

PRESSEKONTAKT
Sigrid Dalberg-Krajewski
Director, Global Corporate Communications
+49 170 56 35 160
sigrid.dalberg-krajewski@deliveryhero.com

INVESTOR RELATIONS-KONTAKT
Daniel Fard-Yazdani
VP, Head of Investor Relations Relations
+49 175 55 26 027
daniel.fard-yazdani@deliveryhero.com

HAFTUNGSAUSSCHLUSS
Diese Mitteilung enthält auch zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen basieren auf der gegenwärtigen Sicht, auf Erwartungen und Annahmen des Managements der Delivery Hero SE ("Delivery Hero"). Solche Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten, die außerhalb der Möglichkeiten von Delivery Hero bezüglich einer Kontrolle oder präzisen Einschätzung liegen, wie beispielsweise dem zukünftigen Marktumfeld und den wirtschaftlichen, gesetzlichen und regulatorischen Rahmenbedingungen, dem Verhalten der übrigen Marktteilnehmer, der erfolgreichen Integration von neu erworbenen Unternehmen und der Realisierung von erwarteten Synergieeffekten sowie von Maßnahmen staatlicher Stellen. Sollten einer dieser oder andere Unsicherheitsfaktoren und Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die Annahmen, auf denen diese Aussagen basieren, als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen explizit genannten oder implizit enthaltenen Ergebnissen abweichen. Delivery Hero übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in diesem Bericht geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden. Es ist von Delivery Hero weder beabsichtigt, noch übernimmt Delivery Hero eine gesonderte Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen zu aktualisieren, um sie an Ereignisse oder Entwicklungen nach dem Datum dieses Berichts anzupassen, soweit keine gesetzliche Veröffentlichungspflicht dazu besteht. Dieses Dokument veröffentlichen wir auch auf Englisch. Bei Abweichungen geht die deutsche Fassung des Berichts der englischen Übersetzung vor.



28.10.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Delivery Hero SE
Oranienburger Straße 70
10117 Berlin
Deutschland
Fax: +49 (0)30 5444 59 024
E-Mail: info@deliveryhero.com
Internet: www.deliveryhero.com
ISIN: DE000A2E4K43
WKN: A2E4K4
Indizes: DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, OTC QB, OTC QX, SIX, Wiener Börse
EQS News ID: 1143489

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

1143489  28.10.2020 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=1143489&application_name=news&site_id=symex