finanzwire.de

Search

DEUTSCHE GRUNDSTüCKSAUKTIONEN AG (FRA:DGR) Original-Research: Deutsche Grundstücksauktionen AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

04/04/2018 10:01

28/05/2018 15:16
04/04/2018 10:01
10/01/2018 12:01
09/10/2017 10:01
12/09/2017 14:31
15/05/2017 11:31
03/04/2017 11:01
09/01/2017 11:01
12/10/2016 12:16
12/09/2016 12:01

Original-Research: Deutsche Grundstücksauktionen AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Deutsche Grundstücksauktionen AG

Unternehmen: Deutsche Grundstücksauktionen AG ISIN: DE0005533400

Anlass der Studie: Research Comment
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 17,80 EUR
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger

Bestes Quartal der Unternehmensgeschichte mit einem Objektumsatz von 37,01 Mio. €; Kursziel: 17,80 €; Rating: Halten

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG veröffentlichte am 28.03.2018 die Ergebnisse der Frühjahresauktionen 2018 und konnte das beste Quartal der Unternehmensgeschichte vermelden. Hintergrund dieser sehr guten Entwicklung war auch ein Einzelverkaufserlös für eine Immobilie in Berlin-Marzahn, welche allein 15,23 Mio. € Objektumsatz beigetragen hat.

Insgesamt konnte der Objektumsatz um 40,2% auf 37,01 Mio. € gesteigert werden (VJ: 26,40 Mio. €), was auch zu einer deutlich höheren Netto-Courtage von 3,34 Mio. € (VJ: 2,46 Mio. €) führte. Damit wurden Rekordergebnisse sowohl im Bereich Objektumsatz, als auch im Bereich Netto-Courtage erzielt. Maßgeblich dazu hat die Deutsche Grundstücksauktionen AG beitragen, welche auch bereinigt um das Großobjekt in Berlin-Marzahn (15,23 Mio. €) eine deutliche Objektumsatzsteigerung auf 10,11 Mio. € (VJ: 8,64 Mio. €) erzielt hat. Auch die Plettner & Brecht Immobilien GmbH war äußerst erfolgreich und steigerte den Objektumsatz um 82,7% auf 3,90 Mio. €. Gegenläufig hierzu, reduzierte sich der Objektumsatz der Westdeutschen Grundstückauktionen AG auf 2,26 Mio. € (VJ: 7,93 Mio. €) und befindet sich nun wieder auf dem üblichen Umsatzniveau.

Bei dem Objekt aus Berlin-Marzahn, welches für 15,23 Mio. € versteigert wurde, handelt es sich um einen Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA). Durch den großen Versteigerungserfolg muss dieses Objekt noch durch den Bundesrat freigegeben werden. Wir gehen davon aus, dass diese Freigabe erfolgen sollte. Historisch wurden alle bis auf eine Immobilie vom Bundesrat freigeben und somit sollte auch diesem Objekt wenig Opposition entgegenstehen.

Darüber hinaus hat die Objektumsatzgröße von über 15 Mio. € ein positives Investoreninteresse generiert. So sollte durch diese Versteigerung die Deutsche Grundstücksauktionen AG auch auf dem Radar von größeren Immobilieninvestoren gelandet sein.

Durch die noch ausstehende Freigabe passen wir unsere Prognose noch nicht an, jedoch sollte im Sommer 2018 die Freigabe spätestens erfolgt sein und nachfolgend ist unsere Prognose als äußerst konservativ anzusehen. Zuletzt entwickelte sich der Aktienkurs der DGA äußerst dynamisch und näherte sich unserem Kursziel immer weiter an. Auf Basis unseres DCF-Modells errechnet sich ein Kursziel von 17,80 € und wir vergeben das Rating Halten.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16287.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,5b,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.