finanzwire.de

Search

DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK AG (FRA:NUE4) DGAP-Adhoc: Deutsche Pfandbriefbank AG: Börsengang der Deutsche Pfandbriefbank AG: Platzierungspreis auf 10,75 EUR je Aktie festgesetzt

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/07/2015 18:59

05/04/2018 12:10
01/03/2018 14:33
02/11/2017 15:19
13/12/2016 23:13
11/11/2016 18:10
23/09/2016 09:56
30/05/2016 09:57
18/05/2016 09:51
18/01/2016 19:59
13/01/2016 09:46
Deutsche Pfandbriefbank AG / Schlagwort(e): Börsengang 15.07.2015 18:59 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- WKN: 801900 ISIN: DE0008019001 Land: Deutschland DIE HIERIN ENTHALTENE INFORMATION IST NICHT ZUR VERÖFFENTLICHUNG ODER WEITERGABE IN DIE BZW. INNERHALB DER VEREINIGTEN STAATEN VON AMERIKA, KANADA, JAPAN UND AUSTRALIEN GEDACHT ODER FREIGEGEBEN Börsengang der Deutsche Pfandbriefbank AG: Platzierungspreis auf 10,75 EUR je Aktie festgesetzt - Gesamtes Platzierungsvolumen bei brutto rund 1.156 Mio. EUR inklusive Mehrzuteilung - Anzahl platzierter Aktien bei 107.580.245 inklusive Mehrzuteilung von 6.589.289 Aktien - Aktie wird voraussichtlich am 16. Juli 2015 erstmals an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt München, 15. Juli 2015 - Die Hypo Real Estate Holding AG (HRE) hat heute gemeinsam mit den Konsortialbanken und der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) den Platzierungspreis für die beim Börsengang (IPO) zu platzierenden Aktien der Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) auf 10,75 EUR je Aktie festgelegt. Insgesamt wurden 107.580.245 Aktien aus dem Bestand der HRE platziert, davon 6.589.289 im Rahmen einer Mehrzuteilung (Mehrzuteilungsaktien). Basierend auf dem Platzierungspreis beläuft sich das gesamte Platzierungsvolumen auf brutto rund 1.156 Mio. EUR (inklusive rund 71 Mio. EUR aufgrund der Mehrzuteilung). Die HRE wird nach dem IPO bei vollständiger Ausübung der den Konsortialbanken eingeräumten Greenshoe-Option in Bezug auf die Mehrzuteilungsaktien einen Anteil von 20% am Grundkapital der pbb halten; der Anteil kann bis zu 24,9% betragen, soweit die Greenshoe-Option nicht ausgeübt wird. Die pbb-Aktien werden voraussichtlich ab dem 16. Juli 2015 unter dem Börsenkürzel "PBB" und der ISIN DE0008019001 im Prime Standard des Regulierten Marktes an der FWB Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Disclaimer Diese Veröffentlichung und die Informationen, die in ihr enthalten sind, erfolgen ausschließlich zu Informationszwecken und sind weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren, insbesondere nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika, Australien, Kanada, Japan oder anderen Jurisdiktionen, in denen ein Angebot gesetzlich unzulässig ist. Hierin erwähnte Wertpapiere sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung ("U.S. Securities Act") oder gemäß den in irgendeinem Bundesstaat der Vereinigten Staaten geltenden Gesetzen registriert. Ohne eine solche Registrierung dürfen diese Wertpapiere nicht angeboten, verkauft oder in sonstiger Weise übertragen werden, mit Ausnahme von Wertpapieren, die gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des U.S. Securities Act angeboten und verkauft werden. Weder die Deutsche Pfandbriefbank AG noch einer ihrer Aktionäre beabsichtigt, die hier genannten Wertpapiere in den USA zu registrieren. Diese Veröffentlichung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Diese Aussagen spiegeln die gegenwärtigen Auffassungen, Erwartungen und Annahmen des Managements der Deutsche Pfandbriefbank AG wider und basieren auf Informationen, die dem Management zum gegenwärtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten keine Gewähr für den Eintritt zukünftiger Ergebnisse und Entwicklungen und sind mit bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten verbunden. Die tatsächlichen zukünftigen Ergebnisse der Deutschen Pfandbriefbank AG und Entwicklungen betreffend die Deutsche Pfandbriefbank AG können daher aufgrund verschiedener Faktoren wesentlich von den hier geäußerten Erwartungen und Annahmen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören insbesondere Veränderungen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage und der Wettbewerbssituation. Darüber hinaus können die Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Wechselkursschwankungen sowie nationale und internationale Gesetzesänderungen, insbesondere in Bezug auf steuerliche Regelungen, sowie andere Faktoren einen Einfluss auf die zukünftigen Ergebnisse und Entwicklungen der Deutschen Pfandbriefbank AG haben. Die Deutsche Pfandbriefbank AG übernimmt keine Verpflichtung, die in dieser Mitteilung enthaltenen Aussagen zu aktualisieren. Kontakt: Reiner Barthuber +49 (0) 89 2880 28 201 Kontakt: Reiner Barthuber +49 (0) 89 2880 28 201 15.07.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Deutsche Pfandbriefbank AG Freisinger Strasse 5 85716 Unterschleissheim Deutschland Telefon: +49 (0) 89 2880 28 201 Fax: +49 (0) 89 2880 22 28 201 E-Mail: info@pfandbriefbank.com Internet: http://www.pfandbriefbank.com ISIN: DE0008019001, Eine vollständige Übersicht der Eigenemissionen der Deutsche, Pfandbriefbank AG (ISIN, Börse, Segment) finden Sie unter, http://www.pfandbriefbank.com/investor-relations/pflichtvero effentlichungen/ad-hoc-mitteilungen.html WKN: 801900, Eine vollständige Übersicht der Eigenemissionen der Deutsche, Pfandbriefbank AG (ISIN, Börse, Segment)finden Sie unter, http://www.pfandbriefbank.com/investor-relations/pflichtveroeffentlichungen/ad-hoc-mitteilungen.html Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt , München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover; London, Mailand, Paris, Luxemburg, SIX Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------