finanzwire.de

Search

DEUTSCHE PFANDBRIEFBANK AG (FRA:NUE4) DGAP-Adhoc: Deutsche Pfandbriefbank AG: pbb hebt nach voraussichtlich gutem 1. Halbjahr die Guidance für das Gesamtjahr 2018 auf ein Vorsteuerergebnis von 175-195 Mio. EUR an

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

04/07/2018 16:50

04/07/2018 16:50
05/04/2018 12:10
01/03/2018 14:33
02/11/2017 15:19
13/12/2016 23:13
11/11/2016 18:10
23/09/2016 09:56
30/05/2016 09:57
18/05/2016 09:51
18/01/2016 19:59

DGAP-Ad-hoc: Deutsche Pfandbriefbank AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Halbjahresergebnis
Deutsche Pfandbriefbank AG: pbb hebt nach voraussichtlich gutem 1. Halbjahr die Guidance für das Gesamtjahr 2018 auf ein Vorsteuerergebnis von 175-195 Mio. EUR an

04.07.2018 / 16:50 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


pbb hebt nach voraussichtlich gutem 1. Halbjahr die Guidance für das Gesamtjahr 2018 auf ein Vorsteuerergebnis von 175-195 Mio. EUR an

München, 4. Juli 2018 - Der Vorstand der Deutsche Pfandbriefbank AG (pbb) hat heute nach einem voraussichtlich guten 1. Halbjahr die Guidance für das Gesamtjahr 2018 auf ein Vorsteuerergebnis von 175-195 Mio. EUR erhöht, statt bisher 150-170 Mio. EUR (IFRS, Konzern). Die neue Guidance unterstellt für das 2. Halbjahr plangemäß zunehmenden Druck auf das Zinsergebnis sowie einen Anstieg beim Verwaltungsaufwand und berücksichtigt in Gänze die für das Gesamtjahr eingeplanten Risikokosten.

Die pbb rechnet für das 1. Halbjahr 2018 mit einem Vorsteuerergebnis in der Größenordnung von 120 Mio. EUR. Wie im Startquartal erwartet die pbb auch im 2. Quartal ein stabiles Zinsergebnis, unverändert niedrige Risikovorsorge und einem Verwaltungsaufwand auf dem guten Niveau des Vorquartals. Hinzu kommt ein Sonderertrag aus der Verwertung eines sogenannten Besserungsan-spruchs im Zusammenhang mit der Annahme eines Rückkaufangebots für Schuldtitel der Heta Asset Resolution AG aus 2016.

Das Neugeschäftsvolumen einschließlich Prolongationen länger als 1 Jahr stieg im 2. Quartal 2018 gegenüber dem Auftaktquartal leicht an, blieb wegen des starken Wettbewerbsdrucks und des selektiven Ansatzes der pbb auf Halbjahressicht aber deutlich hinter dem Vorjahresvergleichs-zeitraum zurück.


Kontakt:
Walter Allwicher
Head of Communications
+49 (0) 89 2880 28 787


04.07.2018 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Pfandbriefbank AG
Freisinger Strasse 5
85716 Unterschleissheim
Deutschland
Telefon: +49 (0) 89 2880 28 201
Fax: +49 (0) 89 2880 22 28 201
E-Mail: info@pfandbriefbank.com
Internet: http://www.pfandbriefbank.com
ISIN: DE0008019001, Die internationalen Wertpapierkennnummern (ISIN) weiterer von der Deutsche Pfandbriefbank AG ausgegebener Finanzinstrumente sind abrufbar auf der Website der Deutsche Pfandbriefbank AG unter https://www.pfandbriefbank.com/investoren/pflichtveroeffentlichungen/ad-hoc-mitteilungen/liste-weiterer-finanzinstrumente.html. The International Securities Identification Numbers (ISINs) of further, financial instruments issued by Deutsche Pfandbriefbank AG are available on Deutsche Pfandbriefbank's Investor Relations website under https://www.pfandbriefbank.com/en/investors/mandatory-publications/ad-hoc-announcements/list-of-further-financial-instruments.html
WKN: 801900
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), München, Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover; London, Dublin, Mailand, Paris, Börse Luxembourg, SIX

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

700731  04.07.2018 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=700731&application_name=news&site_id=symex