finanzwire.de

Search

DEUTZ AG (FRA:DEZ) DGAP-Adhoc: DEUTZ AG: Investitionszurückhaltung in Endmärkten belastet Geschäft

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/09/2015 19:25

14/03/2019 07:30
12/12/2018 14:28
27/07/2018 12:27
03/07/2018 18:06
17/04/2018 19:56
27/09/2017 18:10
03/05/2017 23:21
14/02/2017 18:42
21/09/2016 19:35
15/09/2015 19:25
DEUTZ AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung 15.09.2015 19:25 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Köln, 15.09.2015 Investitionszurückhaltung in Endmärkten belastet Geschäft Der DEUTZ-Konzern wird die bisherige Prognose für das laufende Geschäftsjahr nicht erreichen. Infolge eines sehr verhaltenen Geschäfts im laufenden Quartal und aktuell sehr niedriger Auftragseingänge wird nunmehr ein Umsatzrückgang von rund 20% erwartet, nachdem bisher ein Umsatzrückgang von rund 10% prognostiziert wurde. Damit wird das 2. Halbjahr spürbar schlechter ausfallen als das 1. Halbjahr 2015. Angesichts des niedrigen Geschäftsniveaus wird DEUTZ im laufenden Geschäftsjahr auf EBIT-Basis nur noch ein in etwa ausgeglichenes Ergebnis erwirtschaften. Bisher war eine EBIT-Marge von rund 3% erwartet worden. Weitere Maßnahmen zur Ergebnisverbesserung werden geprüft. Die derzeitige Investitionszurückhaltung in Endmärkten führt zudem dazu, dass Lagerbestände mehrerer europäischer Kunden, die diese im vergangenen Jahr im Hinblick auf den Emissionswechsel aufgebaut haben, langsamer als erwartet abgebaut werden. Die Auswirkungen auf das kommende Geschäftsjahr wird DEUTZ weiter analysieren, so dass DEUTZ derzeit keine Prognose für das Geschäftsjahr 2016 abgibt. Ansprechpartner für diese Ad-Hoc-Mitteilung der DEUTZ AG Investor & Public Relations Christian Krupp Tel.: +49 (0)221 822-5400 Fax: +49 (0)221 822-15-5401 E-Mail: krupp.c@deutz.com 15.09.2015 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: DEUTZ AG Ottostraße 1 51149 Köln (Porz-Eil) Deutschland Telefon: +49 (0)221 822 0 Fax: +49 (0)221 822 3525 E-Mail: ir@deutz.com Internet: www.deutz.com ISIN: DE0006305006 WKN: 630500 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------