finanzwire.de

Search

DIC ASSET AG (FRA:DAZ) DGAP-News: DIC Asset AG: GEG-Zukauf zahlt sich aus - FFO wächst um rund 40%

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

30/10/2019 07:15

30/10/2019 07:15
28/10/2019 08:00
10/10/2019 08:00
24/09/2019 09:54
19/09/2019 16:00
22/08/2019 07:30
09/08/2019 07:47
01/08/2019 07:15
19/07/2019 07:15
18/07/2019 07:30

DGAP-News: DIC Asset AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
DIC Asset AG: GEG-Zukauf zahlt sich aus - FFO wächst um rund 40%

30.10.2019 / 07:15
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Presseinformation

DIC Asset AG: GEG-Zukauf zahlt sich aus - FFO wächst um rund 40%

  • FFO von 68,5 Mio. Euro übertrifft nach neun Monaten bereits den Jahreswert 2018
  • Rekord-Transaktionsvolumen von 1,3 Mrd. Euro seit Jahresbeginn
  • EPRA-Leerstandsquote im Commercial Portfolio um 110 bps auf 7,3% reduziert
  • Mieteinnahmen im Commercial Portfolio like-for-like um 1,7% gewachsen
  • Immobilienmanagementerträge steigen um 69,1% auf rund 38,9 Mio. Euro
  • FFO Prognose für 2019 erneut angehoben auf rund 95 Mio. Euro
  • NAV liegt bei vollständiger Einrechnung des Unternehmenswerts des Institutional Business in einer Range von 20,71 bis 22,21 Euro je Aktie


Frankfurt am Main, 30. Oktober 2019. Die DIC Asset AG (ISIN: DE000A1X3XX4), eines der führenden deutschen börsennotierten Immobilienunternehmen, hat ihren Wachstumspfad in den ersten neun Monaten 2019 weiter fortgeführt. Die Assets under Management zum 30. September betrugen erstmals 7,3 Mrd. Euro (31.12.2018: 5,6 Mrd. Euro). Davon entfallen 1,8 Mrd. Euro auf das Commercial Portfolio (31.12.2018: 1,7 Mrd. Euro) und 5,5 Mrd. Euro auf das Institutional Business (31.12.2018: 3,9 Mrd. Euro).

Die Funds from Operations (FFO) stiegen um rund 40% auf 68,5 Mio. Euro (9M 2018: 49,0 Mio. Euro), was insbesondere auf die stark gewachsenen Erträge aus dem Immobilienmanagement sowie das sehr gute Ergebnis aus assoziierten Unternehmen ohne Projektentwicklungen und Verkäufe zurückzuführen ist, die den akquisitionsbedingten Anstieg der operativen Kosten überkompensieren konnten. Damit wurde nach neun Monaten der Jahres-FFO 2018 in Höhe von 68,0 Mio. Euro bereits übertroffen. Der Konzernüberschuss stieg aufgrund der gestiegenen Immobilienmanagementerträge und des verbesserten Ergebnisses aus assoziierten Unternehmen um 18,0% auf 40,0 Mio. Euro (9M 2018: 33,9 Mio. Euro).

Die Vorstandsvorsitzende Sonja Wärntges kommentiert: "Das starke Wachstum unserer Ergebniszahlen nach neun Monaten bestätigt unsere GEG-Akquisitionsentscheidung, durch die wir die zukünftigen Ertragsströme der DIC Asset auf ein neues Niveau gehoben haben. Neben unseren Mieteinnahmen aus dem Bestandsportfolio zahlt sich das erfolgreiche Zusammenspiel von Development-Aktivitäten, Asset- und Property-Management und einem starken Transaktionsgeschäft in unserem Institutional Business aus. Erstmals belegen wir auch den vollständigen Wertbeitrag des Geschäftsbereichs Institutional Business zum NAV."

 

Rekord-Transaktionsvolumen und erfolgreiche Vermietungsaktivitäten

Das aktuell beurkundete Akquisitionsvolumen seit Jahresbeginn beträgt 1,1 Mrd. Euro, wovon 914 Mio. Euro auf das Institutional Business und 216 Mio. Euro auf das Commercial Portfolio entfallen. Die Transaktionsteams beurkundeten zudem Verkäufe in Höhe von 58 Mio. Euro aus dem Bestandsportfolio und 73 Mio. Euro aus den Spezialfonds. Insgesamt wurde so ein Transaktionsvolumen von rund 1,3 Mrd. Euro erzielt, mit dem der Rekordwert des Gesamtjahres 2018 bereits zu diesem Zeitpunkt übertroffen wurde.

Die Vermietungsleistung am 30. September 2019 stieg auf 18,0 Mio. Euro (30. September 2018: 16,8 Mio. Euro). Die durchschnittliche Quadratmetermiete der Vertragsabschlüsse stieg deutlich um rund 22% von 9,82 Euro auf 12,02 Euro.


Deutliche Qualitätssteigerung im Commercial Portfolio

Die Bruttomieteinnahmen lagen mit 75,6 Mio. Euro über dem Vorjahr (9M 2018: 75,2 Mio. Euro). Die annualisierten Mieteinnahmen im Commercial Portfolio stiegen auf 103,0 Mio. Euro (30. September 2018: 97,9 Mio. Euro). Like-for-like wuchsen die annualisierten Mieteinnahmen im selben Zeitraum um 1,7% auf 93,9 Mio. Euro (30. September 2018: 92,3 Mio. Euro). Die EPRA-Leerstandsquote am 30. September 2019 sank im Jahresvergleich um 110 Bp auf 7,3% (30. September 2018: 8,4%). Die durchschnittliche Mietvertragslaufzeit (WALT) erhöhte sich deutlich von 5,1 auf 6,2 Jahre.


Institutional Business mit deutlichem Wachstum

Die Erträge aus dem Immobilienmanagement konnten um 69,1% auf 38,9 Mio. Euro gesteigert werden (9M 2018: 23,0 Mio. Euro), wobei 14,2 Mio. Euro auf Fees für das Asset- und Property-Management und das Development entfielen (9M 2018: 8,7 Mio. Euro) und 24,7 Mio. Euro auf Transaktions- und Performance-Fees (9M 2018: 14,3 Mio. Euro). Die Erträge aus assoziierten Unternehmen durch Co-Investments beliefen sich auf 4,8 Mio. Euro (9M 2018: 1,4 Mio. Euro).


Wert des Institutional Business erstmals vollständig im NAV reflektiert

Der EPRA Net Asset Value (EPRA NAV) zum Bilanzstichtag lag bei 1.181,5 Mio. Euro (31. Dezember 2018: 1.085,8 Mio. Euro), bzw. 16,36 Euro je Aktie (31. Dezember 2018: 15,40 Euro). Der Anstieg resultiert insbesondere aus dem Ergebniswachstum und den Neuzugängen im Bestandsportfolio bei gleichzeitiger Rückführung von Schulden. Diese stark auf das Bestandsportfolio fokussierte Kennzahl berücksichtigt jedoch nur in geringem Maße die Werthaltigkeit des cashflow-starken Geschäftsbereichs Institutional Business. Bei Verwendung von am Markt beobachteten EV/EBITDA-Multiples von 10,6 (u.a. aus dem Erwerb der GEG) bis 13,0 ermittelt sich ein zusätzlicher Wert je Aktie aus diesem Segment in der Spanne von 6,61 bis 8,11 Euro. Unter Berücksichtigung des bereits aktivierten Goodwills aus der Akquisition der GEG ergibt sich am Bilanzstichtag ein angepasster NAV über alle Segmente von 20,71 bis 22,21 Euro je Aktie. Die bilanzielle Eigenkapitalquote zum 30. September 2019 lag bei 35,8% (31. Dezember 2018: 36,0%), der Loan-to-Value (exklusive Warehousing) bei 50,4% (31. Dezember 2018: 53,1%).


Prognose 2019 erneut angehoben

Aufgrund des guten Geschäftsverlaufs und nach der erfolgreichen Integration der GEG rechnet die DIC Asset AG bedingt durch geringere immobilienbezogene Kosten, einem besseren Zinsergebnis, höhere Einnahmen aus dem Geschäftsbereich Institutional Business sowie dem späteren Besitz-, Nutzen und Lastenübergang von geplanten Immobilienverkäufen im vierten Quartal mit höheren Funds from Operations. Die bisherige Prognose für die FFO von 88 bis 90 Mio. Euro wird daher auf rund 95 Mio. Euro erhöht. Die Bruttomieteinnahmen des Bestandsportfolios (Commercial Portfolio) werden mit rund 100 Mio. Euro (bisher 98 bis 100 Mio. Euro) angesetzt und für das Ankaufsvolumen rechnet die DIC Asset im Geschäftsjahr 2019 mit rund 1,3 Mrd. Euro über alle Segmente. Das segmentübergreifende Verkaufsvolumen soll 200 bis 230 Mio. Euro erreichen.


Die vollständige Quartalsmitteilung für den Neunmonatszeitraum 2019 der DIC Asset AG ist am 30. Oktober 2019 erschienen und steht auf der Unternehmenswebsite unter dem nachfolgenden Link bereit:

https://www.dic-asset.de/investor-relations/publikationen


Einladung zum Investor Call / Webcast am 30. Oktober 2019

Der Vorstand der DIC Asset AG lädt um 9:30 Uhr MEZ zur Ergebnispräsentation für die ersten neun Monate 2019 ein. Bitte nutzen Sie die u.s. Einwahlnummern:

Deutschland: +49 (0)69 2222 2018
Großbritannien: +44 (0)330 336 9411
Vereinigte Staaten: +1 929-477-0448
Frankreich: +33 (0)1 76 77 22 57

Der Confirmation Code lautet: 7188513#

Der Webcast (inkl. Replay) ist unter nachfolgendem Link zu erreichen:

https://webcasts.eqs.com/dic20191030/no-audio

 


Die DIC Asset AG auf einen Blick

Finanzkennzahlen in Mio. Euro 9M 2019 9M 2018
     
Bruttomieteinnahmen 75,6 75,2
Nettomieteinnahmen 65,5 63,5
Erträge aus Immobilienmanagement 38.9 23,0
Erlöse aus Immobilienverkauf 47,5 71,2
Gesamterträge 178,8 185,3
Gewinne aus Immobilienverkauf 4,4 14,0
Ergebnis aus assoziierten Unternehmen 17,7 11,6
Funds from Operations (FFO) 68,5 49,0
EBITDA 96,1 89,5
EBIT 71,2 67,4
Konzernüberschuss 40,0 33,9
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit 50,4 49,8
     
Finanzkennzahlen je Aktie in Euro* 9M 2019 9M 2018
     
FFO je Aktie 0,96 0,70
Ergebnis je Aktie 0,56 0,49
EPRA-Ergebnis je Aktie 0,88 0,62
     
Bilanzkennzahlen in Mio. Euro 30.09.2019 31.12.2018
     
Loan-to-Value (LtV) in%** 50,4 53,1
Als Finanzinvestition gehaltene Immobilien 1.540,9 1.459,0
Eigenkapital 929,0 895,9
Finanzschulden 1.546,0 1.481,1
Bilanzsumme 2.593,2 2.490,1
Finanzmittelbestand 280,6 286,9
     
EPRA-Kennzahlen in Mio. Euro 9M 2019 9M 2018
     
EPRA-Ergebnis 62,7 43,6
EPRA-NAV 1.181,5 1.085,8
 
Operative Kennzahlen 9M 2019 9M 2018
     
Vermietungsleistung in Mio. Euro 18,0 16,8
EPRA-Leerstandsquote Commercial Portfolio*** in% 7,3 8,4
 

* alle Zahlen je Aktie angepasst gem. IFRS. 9M 2019 71.544.743 (9M 2018: 69.766.459)
** exkl. Warehousing
*** ohne Repositionierungsobjekte
 

Über die DIC Asset AG:

Mit über 20 Jahren Erfahrung am deutschen Immobilienmarkt ist die DIC Asset AG mit sechs Standorten regional in allen wichtigen deutschen Märkten vertreten und betreut 173 Objekte mit einem Marktwert von rund 7,3 Mrd. Euro (Stand: 30 September 2019). Die DIC Asset AG nutzt ihre eigene integrierte Immobilienmanagement-Plattform, um mit einem aktiven Asset-Management-Ansatz unternehmensweit Wertsteigerungspotenziale zu heben und Erträge zu steigern.

Im Bereich Commercial Portfolio (1,8 Mrd. Euro Assets under Management) agiert die DIC Asset AG als Eigentümer und Bestandshalter und erwirtschaftet kontinuierliche Cashflows aus langfristig stabilen Mieterträgen und der Wertoptimierung des eigenen Immobilienportfolios.

Im Bereich Institutional Business (5,5 Mrd. Euro Assets under Management), der unter GEG German Estate Group firmiert, erwirtschaftet die DIC Asset AG Erträge aus der Strukturierung und dem Management von Investmentvehikeln mit attraktiven Ausschüttungsrenditen für internationale und nationale institutionelle Investoren.

Die DIC Asset AG ist seit Juni 2006 im SDAX notiert.
 

IR-Kontakt DIC Asset AG:
Peer Schlinkmann
Leiter Investor Relations & Corporate Communications
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Fon +49 69 9454858-1492
ir@dic-asset.de



30.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: DIC Asset AG
Neue Mainzer Straße 20
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Telefon: +49 69 9454858-1492
Fax: +49 69 9454858-9399
E-Mail: ir@dic-asset.de
Internet: www.dic-asset.de
ISIN: DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 900007

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

900007  30.10.2019 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=900007&application_name=news&site_id=symex