finanzwire.de

Search

DRAGERWERK AG & CO. KGAA (FRA:DRW8) DGAP-Adhoc: Drägerwerk AG & Co. KGaA: Dräger übertrifft Prognose; EBIT-Marge im Bereich bis 9,7 Prozent. Umsatz steigt währungsbereinigt um 2,6 Prozent auf 2,4 Mrd. EUR

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

22/01/2013 19:36

13/01/2021 19:22
14/07/2014 20:19
03/05/2013 20:52
11/02/2013 20:39
22/01/2013 19:36
22/03/2012 07:50
15/02/2012 07:31
19/07/2011 09:53
14/01/2011 16:39
13/10/2010 09:45
Drägerwerk AG & Co. KGaA / Schlagwort(e): Gewinnwarnung 22.01.2013 19:36 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG Dräger übertrifft bisherige Prognose; EBIT-Marge im Bereich bis 9,7 Prozent Umsatz steigt währungsbereinigt um 2,6 Prozent auf 2,4 Mrd. EUR Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat auf Basis vorläufiger Zahlen im Geschäftsjahr 2012 eine EBIT-Marge von bis zu 9,7 Prozent erzielt (2011: 9,5 Prozent). Dieses Ergebnis übertrifft die bisherige EBIT-Margen-Prognose (EBIT-Marge im mittleren Bereich von 8,0 % bis 9,5 %). Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um etwa 5,3 Prozent auf knapp 2,4 Mrd. Euro. Im Auftragseingang verzeichnete das Unternehmen ein Wachstum um etwa 4,8 Prozent auf gut 2,4 Mrd. Euro. Bereinigt um Währungseinflüsse lag das Umsatzwachstum bei etwa 2,6 Prozent und das Wachstum im Auftragseingang bei ca. 2,2 Prozent. Hauptgründe für die stärkere Ertragsentwicklung: Im Jahresendgeschäft lag der Anteil besonders profitabler Geschäftsfelder über den Erwartungen. So war zum Beispiel die Nachfrage nach Beatmungsgeräten besonders groß. Auch das Geschäft mit Industriekunden entwickelte sich positiv. Weiterhin konnte Dräger von starker Nachfrage aus Ländern mit überdurchschnittlich hohen Margen profitieren. Darüber hinaus lag der Anteil der Vertriebs- und allgemeinen Verwaltungskosten im Verhältnis zum Umsatz unter dem Vorjahresniveau; insbesondere fielen einige ursprünglich für das vierte Quartal geplante Kosten nicht an. Wie im Vorjahr profitieren auch die Mitarbeiter von der sehr guten Unternehmensentwicklung. Auf Basis der in einem Ergänzungstarifvertrag getroffenen Regelungen zur Variabilisierung von ehemals Urlaubs- und Weihnachtsgeld erhöht sich die Auszahlung auf durchschnittlich knapp 3.000 Euro pro Mitarbeiter. Für das Geschäftsjahr 2013 erwartet Dräger ein um Währungseinflüsse bereinigtes Umsatzwachstum in etwa auf dem Niveau von 2012. Die EBIT-Marge wird - insb. abhängig vom Länder- und Produktmix - voraussichtlich im Bereich von 8,0 bis 10,0 Prozent liegen. Eine Konkretisierung der mittelfristigen Prognose erfolgt bei Bekanntgabe der testierten Geschäftszahlen am 12. März 2013. Die genannten Einschätzungen hinsichtlich der Umsatz- und Margenentwicklung unterliegen den Annahmen einer stetigen Entwicklung in den für Dräger relevanten Märkten und unveränderten Wechselkursen. Drägerwerk AG & Co. KGaA Moislinger Allee 53-55 23558 Lübeck, Deutschland www.draeger.com Investor Relations: Thomas Fischler Tel. +49 451 882-2685 thomas.fischler@draeger.com Corporate Communications: Melanie Kamann Tel. +49 451 882-3998 melanie.kamann@draeger.com Disclaimer Diese Mitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Dräger-Konzerns. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Hinsichtlich solcher zukunftsbezogenen Aussagen kann keine Garantie und keine Haftung für den Eintritt der genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse übernommen werden. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Sie beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Unbeschadet rechtlicher Bestimmungen zur Korrektur von Prognosen übernehmen wir keine Verpflichtung, die in dieser Meldung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren. Alle wichtigen Finanztermine entnehmen Sie bitte unserer Unternehmenswebseite www.draeger.com unter Investoren / Finanzkalender. 22.01.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Drägerwerk AG & Co. KGaA Moislinger Allee 53-55 23542 Lübeck Deutschland Telefon: +49 (0)451 882-0 Fax: +49 (0)451 882-2080 E-Mail: info@draeger.com Internet: www.draeger.com ISIN: DE0005550602, DE 000 555 063 6, DE 000 555 065 1, DE 000 555 067 7, DE 000 555 071 9 WKN: 555060, 555063 Vorzüge, 555065 Genussschein A, 555067 Genussschein K, 555071 Genussschein D Indizes: TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München; Freiverkehr in Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------