finanzwire.de

Search

E.ON SE (FRA:EOAN) DGAP-Adhoc: E.ON SE: E.ON SE schließt Vereinbarung mit Fortum Corporation, nach der E.ON ihre verbleibende Beteiligung an Uniper im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots von Fortum Anfang 2018 andienen kann

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

26/09/2017 18:17

08/11/2017 07:30
26/09/2017 18:17
20/09/2017 12:03
09/08/2017 07:30
08/08/2017 16:16
07/06/2017 10:43
10/05/2017 10:15
09/05/2017 07:30
16/03/2017 22:55
16/03/2017 17:49

DGAP-Ad-hoc: E.ON SE / Schlagwort(e): Vereinbarung
E.ON SE: E.ON SE schließt Vereinbarung mit Fortum Corporation, nach der E.ON ihre verbleibende Beteiligung an Uniper im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots von Fortum Anfang 2018 andienen kann

26.09.2017 / 18:17 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


E.ON SE schließt Vereinbarung mit Fortum Corporation, nach der E.ON ihre verbleibende Beteiligung an Uniper im Rahmen eines öffentlichen Übernahmeangebots von Fortum Anfang 2018 andienen kann

Fortum wird gemäß §10 Wertpapierübernahmegesetz seine Absicht ankündigen, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot (das ,Angebot') zu unterbreiten. Das Angebot richtet sich an alle Uniper-Aktionäre und sieht eine Barzahlung im Gesamtwert von EUR 22 pro Aktie vor. Eine Mindestannahmeschwelle ist im Angebot nicht enthalten.

Außerdem haben Fortum und E.ON heute eine Vereinbarung unterschrieben, nach der E.ON das Recht hat, Anfang 2018 zu entscheiden, ihren Uniper-Anteil zum selben Gesamtwert pro Aktie anzudienen, den auch alle anderen andienenden Aktionäre erhalten. Der Gesamterlös, der E.ON bei Ausübung des Andienungsrechts hinsichtlich ihres gesamten Anteils zufließen würde, würde sich voraussichtlich auf EUR 3,76 Mrd. belaufen. Sollte E.ON ihren Uniper-Anteil nicht andienen, sieht die Vereinbarung das Recht für Fortum vor, alle im Rahmen des Angebots angedienten Aktien an E.ON zu verkaufen. In diesem Fall würde außerdem eine Ausgleichszahlung durch E.ON an Fortum fällig.




Kontakt:
Alexander Karnick
Leiter Investor Relations
T +49 201 184 2838
alexander.karnick@eon.com

Barbara Schädler
Bereichsleiterin Communications & Political Affairs
T +49 201 184 4240
barbara.schaedler@eon.com

26.09.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: E.ON SE
Brüsseler Platz 1
45131 Essen
Deutschland
Telefon: +49 (0)201-184 00
E-Mail: info@eon.com
Internet: www.eon.com
ISIN: DE000ENAG999
WKN: ENAG99
Indizes: DAX, EURO STOXX 50
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

613165  26.09.2017 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=613165&application_name=news&site_id=symex