finanzwire.de

Search

ELANIX BIOTECHNOLOGIES AG (FRA:DE000A0W) DGAP-News: Elanix Biotechnologies unterzeichnet Vertrag mit Dermacon über Entwicklung von Progenitorzellen-Medizinprodukten zur schnelleren Wundheilung

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

01/12/2017 08:00

12/12/2017 08:31
01/12/2017 08:00
23/11/2017 16:18
22/11/2017 08:22
10/11/2017 16:32
17/10/2017 12:48
20/09/2017 08:00
24/08/2017 14:47
22/08/2017 14:23
29/06/2017 18:38

DGAP-News: Elanix Biotechnologies AG / Schlagwort(e): Vereinbarung/Kooperation
Elanix Biotechnologies unterzeichnet Vertrag mit Dermacon über Entwicklung von Progenitorzellen-Medizinprodukten zur schnelleren Wundheilung

01.12.2017 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

PRESSEMITTEILUNG

Elanix Biotechnologies unterzeichnet Vertrag mit Dermacon über
Entwicklung von Progenitorzellen-Medizinprodukten

zur schnelleren Wundheilung

- Beschleunigt die Vermarktung des Produkts First Cover

- Schnellerer Eintritt in Marktsegmente mit Erstattungsfähigkeit erwartet

- Schafft neue Möglichkeiten in den Bereichen der akuten und chronischen Wundversorgung

Nyon, Schweiz, und Berlin, Deutschland, 1. Dezember 2017 - Die Elanix Biotechnologies AG (FRA: ELN), ein Unternehmen mit dem Schwerpunkt Geweberegeneration und Spezialkosmetik für dermatologische und gynäkologische Anwendungen, hat heute die Unterzeichnung eines Vertrags mit der Dermacon GmbH über die Entwicklung von Medizinprodukten für ihr First Cover Wundversorgungs-Franchise-Geschäft bekannt gegeben. Die neuen First Cover Medizinprodukte sollen die von Elanix entwickelte Progenitorzelltechnologie beinhalten und ausgewertet werden, um die Heilung akuter und chronischer Wunden bedeutend zu beschleunigen.

Im Rahmen der jetzt getroffenen Vereinbarung wird Dermacon ihre umfassenden Erfahrungen einbringen, um für Elanix Progenitorzellen matrix-basierte Medizinprodukte zu entwickeln und die regulatorischen Verfahren für die CE-Kennzeichnung begleiten. Elanix wird sich alle gewerblichen Rechte an den Produkten sichern, in denen ihre Progenitorzelltechnologie verwendet wird.

"Die Entwicklung von Medizinprodukten auf der Grundlage unserer Progenitorzelltechnologie ist der folgerichtige nächste Schritt in unserer Geschäftsstrategie. Denn inzwischen sind die behördlichen Verfahren und die Erstattungsgrundlagen für zellbasierte Produkte sehr klar definiert. Unser Ziel ist es, für eines oder mehrere Produkte, die den erheblichen Bedarf an akuter oder chronischer Wundversorgung erfüllen, die CE-Kennzeichnung zu erwirken und bis 2020 im europäischen Markt einzuführen", erläutert Tomas Svoboda, CEO der Elanix, die Pläne. "Wir sind überzeugt, mit Dermacon, die bereits eigene dermatologische Produkte mit CE-Kennzeichnung auf den Markt gebracht hat, einen idealen Partner gefunden zu haben, der uns dabei unterstützt, unsere Ziele zu erreichen."

Die Wundversorgungsprodukte, deren Entwicklung Gegenstand der Vereinbarung ist, sollen Progenitorzellen oder deren Derivate enthalten und als Medizinprodukte klassifiziert werden. Diese Produkte ermöglichen eine kontrollierte Freisetzung von Zellen und ihren aktiven funktionellen Proteinen (Wachstumsfaktoren und Zytokine). Sie unterstützen die Geweberegeneration und helfen, Infektionen vorzubeugen.

Dermacon GmbH ist ein praxiserfahrener und kompetenter Experte in der Herstellung und Vermarktung von qualitativ hochwertigen und anwenderfreundlichen Medizinprodukten. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt auf dem Gebiet der Wundversorgung. Zum Leistungsspektrum gehören ebenfalls die Begleitung und Unterstützung wissenschaftlicher Studien sowie Zulassungen für Medizinprodukte.

Elanix Biotechnologies AG (Frankfurt: ELN) entwickelt und kommerzialisiert Produkte zur Geweberegeneration für die akute Wundversorgung, für dermatologische und gynäkologische Anwendungen und bietet Dienstleistungen rund um Zelltechnologien an. Das Unternehmen wurde im Jahr 2012 in der Schweiz aus der Universitätsklinik Lausanne (CHUV) heraus gegründet, um eine patentierte Vorläuferzelltechnologie zu kommerzialisieren. Vorläuferzellen sind vollständig differenzierte, aber immunologisch neutrale Zellen, die sehr potente Induktoren für Gewebewachstum und -heilung sind. Elanix ist im Besitz GMP-zertifizierter Master- und Working-Zellbanken mit riesigen Mengen an Zellen.

Elanix hat seinen Hauptsitz in Nyon, Schweiz, mit Niederlassungen in Potsdam, Deutschland, und ist an der Frankfurter Börse unter dem Symbol ELN.F notiert. Weitere Informationen und Neuigkeiten finden Sie unter www.elanixbiotechnologies.com.


Pressekontakte:

Elanix Biotechnologies AG Halsin Partners
Tomas Svoboda, CEO Mike Sinclair
Tel: +41 (0)22 363 66 40 Tel: +44 (0)20 7318 2955
investor.relations@elanix-bt.com msinclair@halsin.com
 

Haftungsausschluss / Zukunftsgerichtete Aussagen:
Diese Veröffentlichung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen zum Unternehmen und seinen Geschäften enthalten. Solche Aussagen beinhalten gewisse Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass sich die Ergebnisse, die Finanzlage, die Wertentwicklung und der Erfolg des Unternehmens in der Realität erheblich von dem unterscheiden, was durch eine solche Aussage zum Ausdruck gebracht oder impliziert wurde. Der Leser sollte diesen Aussagen daher nicht übermäßig vertrauen, insbesondere nicht im Zusammenhang mit Verträgen oder Investitionsentscheidungen. Das Unternehmen lehnt jede Verpflichtung ab, solche vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren.



01.12.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Elanix Biotechnologies AG
Kurfürstendamm 32
10719 Berlin
Deutschland
ISIN: DE000A0WMJQ4
WKN: A0WMJQ
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

634545  01.12.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=634545&application_name=news&site_id=symex