finanzwire.de

Search

FRANCOTYP-POSTALIA HOLDING AG (FRA:FPH) Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG (von GSC Research GmbH): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

12/02/2019 16:51

02/12/2019 17:06
10/09/2019 10:11
22/08/2019 09:05
22/08/2019 09:00
21/05/2019 15:11
12/03/2019 10:26
07/03/2019 08:00
12/02/2019 16:51
13/09/2018 15:01
10/04/2018 08:31

Original-Research: Francotyp-Postalia Holding AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu Francotyp-Postalia Holding AG

Unternehmen: Francotyp-Postalia Holding AG ISIN: DE000FPH9000

Anlass der Studie: Investorentag
Empfehlung: Kaufen
seit: 12.02.2019
Kursziel: 4,40 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 25.09.2017, vormals Halten Analyst: Jens Nielsen

Investorentag in Berlin

Die Neunmonatszahlen der Francotyp-Postalia Holding AG (FP) blieben vor allem infolge negativer Währungseffekte etwas hinter unseren Erwartungen zurück. Dabei dürfte der Großteil der für 2018 veranschlagten Einmalaufwendungen für das ACT-Projekt JUMP erst im Schlussquartal angefallen sein.

Ab dem laufenden Geschäftsjahr sollen sich die implementierten Maßnahmen aber zunehmend in deutlichen Profitabilitätssteigerungen niederschlagen. Gleichwohl erachten wir die mittelfristigen Unternehmensziele derzeit unverändert als sehr ambitioniert. Zudem bleibt die – in der Guidance stets nicht berücksichtigte – Wechselkursentwicklung des Euro insbesondere zum US-Dollar ein Unsicherheitsfaktor.

Als sehr positiv bewerten wir jedoch, dass FP bei einem schrumpfenden Branchenumfeld im traditionellen Kerngeschäft Frankieren und Kuvertieren kontinuierlich Marktanteile gewinnen und insgesamt nachhaltig besser als die beiden Hauptwettbewerber performen kann. Hier profitiert die Gesellschaft neben der starken Marktstellung und hohen Markenbekanntheit vor allem vom Erfolg der PostBase-Familie, die in diesem Jahr mit der neuen PostBase Vision um ein weiterentwickeltes, innovatives Modell bereichert wird.

Auch im Produktbereich Mail Services verfügt FP über eine gute Marktposition, dort rangiert man nach Deutscher Post und Postcon in Deutschland an dritter Stelle. Nach der Neuausrichtung des Bereichs liegt der Fokus hier nun auf Umsatzsteigerung und Verbesserung der schwachen Margen. Wie der FP-Vorstand auf dem im Januar in Berlin abgehaltenen Investorentag ergänzend erörterte, steht der Bereich dabei auch auf dem Prüfstand hinsichtlich etwaiger, nicht näher konkretisierter strategischer Maßnahmen.

Die momentan noch geringen Umsatzbeiträge aus den neuen digitalen Produkten und Geschäftsmodellen will die Gesellschaft im Rahmen des eingeleiteten Transformationsprozesses bis 2020 bereits auf rund 30 Mio. Euro ausweiten. Hier sieht FP auch gute Chancen, von der bestehenden Basis von über 200.000 Kunden zu profitieren, indem man die Kunden über die klassische Sendungsverarbeitung hinaus mit entsprechenden Produkten und Services auf dem Weg der digitalen Transformation begleitet.

Vor diesen Hintergründen bekräftigen wir erneut unsere grundsätzlich positive Einstellung zu dem Geschäftsmodell von FP mit einem Anteil wiederkehrender und damit gut skalierbarer Erlöse von rund 79 Prozent. Auf Basis unserer Schätzungen beträgt das 2019er-KGV der FP-Aktie derzeit lediglich 8,8. Insgesamt bestätigen wir daher unser Kursziel von 4,40 Euro und unsere „Kaufen“-Einstufung, wobei wir das Papier derzeit vor allem für längerfristig orientierte Investoren als interessant erachten.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17549.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax: +49 (0) 211 / 179374 - 44
Büro Münster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Münster
Tel.: +49 (0) 2501 / 44091 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 44091 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.