finanzwire.de

Search

FYBER N.V. (FRA:FBEN ) DGAP-News: Fyber N.V.: erzielt trotz herausforderndem ersten Quartal 2018 verbesserte Nettoumsatzmarge

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

30/05/2018 07:34

06/06/2018 15:09
30/05/2018 07:34
23/05/2018 09:42
16/04/2018 07:30
12/04/2018 10:40

DGAP-News: Fyber N.V. / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung
Fyber N.V.: erzielt trotz herausforderndem ersten Quartal 2018 verbesserte Nettoumsatzmarge

30.05.2018 / 07:34
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Fyber N.V.
(Das "Unternehmen")

Fyber erzielt trotz herausforderndem ersten Quartal 2018 verbesserte Nettoumsatzmarge

Highlights

- Bruttoumsatzerlöse in Höhe von 29,3 Mio. EUR bei einer Steigerung der Nettoumsatzmarge von 29,4 % auf 34,8 % in Q1 2018

- Verbessertes EBITDA von -4,0 Mio. EUR gegenüber -5,1 Mio. EUR im ersten Quartal 2017

- Erfolgreiche Markteinführung der neuen In-App Header-Bidding-Technologie "Fyber FairBid" mit den ersten Beta-Partnern AdColony und Tapjoy; weitere strategische Partnerschaften zum Ausbau des Partnernetzwerks für "Fyber FairBid" in Aussicht

- Launch der neuen Fyber-Marke und Präsentation auf der führenden Branchenkonferenz, dem Mobile World Congress, in Barcelona


Berlin, 30. Mai 2018 - Fyber (FSE: FBEN), ein führendes Werbe-Technologieunternehmen, hat heute die Ergebnisse für das erste Quartal 2018 vorgelegt, in dem es einen herausfordernden Start ins Geschäftsjahr mit einem Rückgang der Umsatzerlöse aber dennoch verbessertem EBITDA verzeichnete. Die Bruttoumsatzerlöse sanken um 41 % auf 29,3 Mio. EUR (Q1 2017: 49,7 Mio. EUR). Die Nettoumsatzmarge stieg auf 34,8 % (Q1 2017: 29,4 %), was zu einem geringeren Rückgang des Nettoumsatzes um 30 % auf 10 Mio. EUR führte (Q1 2017: 14,6 Mio. EUR). Das EBITDA verbesserte sich auf -4,0 Mio. EUR (Q1 2017: -5,1 Mio. EUR).

Der Umsatzrückgang ist auf drei wesentliche Entwicklungen zurückzuführen: Zum einen beeinträchtigte die strategische Entscheidung von Fyber, im Rahmen seiner im vergangenen Jahr gestarteten Initiative "Keeping it Clean" einige Traffic-Quellen zu schließen, die kurzfristige Umsatzentwicklung. Darüber hinaus beeinflusste Googles Verbot des zuvor insbesondere in China sehr beliebten Anzeigenformats "Charging-Screen-Ads" das für diese Region prognostizierte hohe Wachstum. Und schließlich minderte die Umstrukturierung und Zusammenführung der globalen Sales-Teams aufgrund von Schulungen und Änderungen in den Vertriebsstrukturen das Ergebnis.

Ziv Elul, CEO von Fyber, sagte dazu: "2018 steht für Fyber im Zeichen von Investitionen, die das Unternehmen für künftige Gewinne ideal positionieren sollen. Unsere Fusionsbemühungen waren bislang erfolgreich und wir vertrauen weiterhin auf unsere Strategie, unseren technologischen Vorsprung zu erhalten und die Realisierung eines sauberen, fairen und transparenten Marktplatzes für digitale Werbung voranzutreiben. Trotz der damit verbundenen Auswirkungen auf das kurzfristige Umsatzwachstum, sind wir von der langfristigen Wertschöpfung überzeugt.
Uns war bewusst, dass das erste Quartal eine Herausforderung werden würde, insbesondere angesichts des Fokusses auf die Verschmelzung der Tochterunternehmen - sowohl Unternehmens- als auch Technologie-seitig. Basierend auf unseren Innovationen - der neuen Fyber-FairBid-Technologie, unserer Video-Ad-Monetarisierungsplattform (VAMP) und dem kommenden konsolidierten Produkt - vertrauen wir darauf, konkrete Unternehmensgewinne und eine stärkere finanzielle Performance zu erzielen."

Positiver Ausblick
Fybers klarer Fokus für das restliche Jahr liegt auf der weiteren Optimierung des Produktangebots, dem Abschluss der Integration der vier Konzerngesellschaften und der Erweiterung des Partnernetzwerks für Fybers neue Header-Bidding-Technologie "Fyber FairBid". Die Beta-Version von FairBid ist seit Februar verfügbar. Sie bietet App-Entwicklern die weltweit erste und einzige Technologie, mit der sich ein echtes "Header-Bidding" für Apps erzielen lässt. Das Unternehmen hat bereits strategische Partnerschaften mit AdColony und Tapjoy geschlossen und geht davon aus, dass in naher Zukunft noch weitere Top-Player zu dieser Liste hinzukommen. Im weiteren Verlauf des Jahres 2018 plant Fyber den Launch seiner Unified Platform, die den Kunden sogar noch innovativere Monetarisierungstools bieten und Fybers Position als Technologieführer weiter stärken wird.

Trotz des herausfordernden ersten Quartals ist das Management überzeugt von Fybers Wachstumsstrategie, seiner Innovationskraft und Wettbewerbsposition, insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache, dass das digitale Anzeigengeschäft saisonal ist und der Großteil der Umsätze in der zweiten Hälfte des Jahres erwirtschaftet wird.

Der vollständige Zwischenbericht steht auf der Fyber-Webseite unter folgendem Link zur Verfügung: https://investors.fyber.com/reports-presentations


Kennzahlen

    1. Quartal Veränderung   Gesamtjahr
In Mio. EUR   2018 2017 ggü. Vorjahr   2017
Bruttoumsatzerlöse   29,3 49,7 -41 %   229,8
Nettoumsatzerlöse   10,2 14,6 -30 %   69,9
Nettoumsatzmarge   34,8 % 29,4 % 5,4 PP   30,4 %
EBITDA*   -4,0 -5,1 22 %   -1,2

*Hinweis: Bereinigt zwecks Ausschluss einmaliger Sondereffekte, wie akquisitionsbezogene Kosten und Optionspläne


###

Über Fyber
Fyber ist ein führendes Werbe-Technologieunternehmen, welches eine Plattform der nächsten Generation für den programmatischen Handel mit Werbeanzeigen in einem datengesteuerten Umfeld entwickelt. Die Mission von Fyber ist es, das Erstellen qualitativ hochwertiger Inhalte zu fördern, indem digitale Publisher und App-Entwickler in die Lage versetzt werden, den wahren Wert ihres Werbepotenzials mithilfe von modernsten Technologien, innovativen Anzeigenformaten und datenbasierter Entscheidungsfindung zu steigern. Die Fyber-Technologieplattform stellt sowohl digitalen Werbetreibenden als auch Publishern eine offene Plattform zur Verfügung und ermöglicht so die geräteübergreifende Werbung mit einer globalen Reichweite von mehr als 1.2 Mrd. unterschiedlichen Nutzern pro Monat. Fyber N.V. betreibt Büros in Berlin, Tel Aviv, San Francisco, New York, London und Peking und beschäftigt über 300 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Frankfurter Börse unter dem Symbol "FBEN" und der ISIN NL0012377394 notiert.

Ansprechpartnerin für Investoren
Sabrina Kassmannhuber 
ir@fyber.com 
+49 30 609 855 555 

Ansprechpartnerin für Medienvertreter
Anja Ben Lekhal
anja.benlekhal@kirchhoff.de
+49 40 609 186 55

 



30.05.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Fyber N.V.
Johannisstr. 20
10117 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 30 609 855 528
E-Mail: governance@fyber.com
Internet: https://investors.fyber.com/
ISIN: NL0012377394
WKN: A2DUJD
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

690713  30.05.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=690713&application_name=news&site_id=symex