finanzwire.de

Search

GCI MANAGEMENT AG (FRA:GCI) Original-Research: MS Industrie AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/08/2016 16:06

28/08/2017 10:01
18/08/2017 15:01
06/06/2017 10:51
22/05/2017 17:06
03/05/2017 13:06
21/04/2017 11:31
21/03/2017 11:01
21/11/2016 09:01
16/11/2016 10:16
19/10/2016 14:02
Original-Research: MS Industrie AG - von Montega AG Einstufung von Montega AG zu MS Industrie AG Unternehmen: MS Industrie AG ISIN: DE0005855183 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Kaufen seit: 15.08.2016 Kursziel: 4,30 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: - Analyst: Patrick Speck Preview H2: US-Truckmarkt entwickelt sich weiter schwach - Revision der Guidance nicht ausgeschlossen MS Industrie wird Ende dieser Woche den Halbjahresbericht veröffentlichen. Angesichts der anhaltend schwachen Entwicklung des US-Truckmarkts halten wir eine Revision der Jahresziele nicht für ausgeschlossen. Gedämpfte Umsatzentwicklung erwartet: Zwar dürfte MS Industrie im Bereich Powertrain von der anhaltend guten Entwicklung des europäischen LKW-Markts profitieren (lt. ACEA legten die Neuzulassungen in H1 um 17,6% zu), jedoch wird die hohe Nachfrage in Europa u.E. durch die ausgeprägte Schwäche des US-amerikanischen Truckmarkts zum Teil aufgezehrt (Umsatzanteil NAFTA-Region rd. 41%). So blieb das Ordervolumen für Class-8-Trucks in den USA seit Jahresbeginn durchweg deutlich unter Vorjahr und lag im Juli mit 10.400 Einheiten (-56% yoy) auf dem tiefsten Stand seit Februar 2010. Nach jüngsten Schätzungen von ACT wird die US-Class-8-Truckproduktion im Gesamtjahr um rund 27% zurückgehen. Aufgrund des im Juli vollzogenen Stellenabbaus bei Daimler in den USA gehen wir nicht mehr davon aus, dass das dort avisierte Produktionsvolumen des Daimler-Weltmotors von rund 90.000 Einheiten erreicht wird, sondern ein Teil des Auftragsvolumens von MS Industrie erst im kommenden Jahr ausgeliefert werden kann. Aufgrund dieser temporären Verschiebung könnte das avisierte Umsatzwachstum von 6% in Gefahr geraten und revidiert werden. EBIT vermutlich leicht unter Vorjahr: Entsprechend der erwarteten schwächeren Topline-Entwicklung haben wir auch unsere Ergebnisschätzungen gekürzt und gehen nun für das Gesamtjahr von einem EBIT knapp unterhalb des bereinigten EBIT des Vorjahres i.H.v. 13,0 Mio. Euro aus. Die aktuelle Guidance avisiert dagegen eine leichte Steigerung des adj. EBIT ggü. dem Vorjahr, so dass wir auch hier eine Anpassung nicht ausschließen. Das Ergebnis dürfte in diesem Jahr aber von in Summe leicht positiven Sondereffekten profitieren. So gehen wir davon aus, dass die im Zuge unserer Roadshow Anfang Juli in Aussicht gestellten Sondererträge wie angekündigt in Q2 eingetreten sind. MS Industrie rechnete hierbei mit Rückerstattungen aus einer Lieferanteninsolvenz i.H.v. 0,5 Mio. Euro sowie einem Sonderertrag von 1,2 Mio. Euro aus der rückwirkenden Neuregelung von Wechselkursbelastungen. Dagegen dürfte sich der in Q2 andauernde Umzug der Powertrain-Produktion an den neuen Standort in Trossingen noch als Belastungsfaktor erweisen. Jedoch konnte MS Industrie die Produktionsverlagerung Ende Juni termingerecht abschließen, so dass wir davon ausgehen, dass auch die im Vorfeld kalkulierten Umzugskosten i.H.v. 1,0-1,5 Mio. Euro im Rahmen geblieben sind. Fazit: Bei MS Industrie könnte sich negativer Newsflow und eine Senkung der Guidance für 2016 anbahnen. Da wir von einer temporären Schwächephase ausgehen und das Unternehmen perspektivisch gut aufgestellt sehen, behalten wir das Kursziel von 4,30 Euro und das Kaufen-Rating aber bei. +++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++ Über Montega: Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/14147.pdf Kontakt für Rückfragen Montega AG - Equity Research Tel.: +49 (0)40 41111 37-80 web: www.montega.de E-Mail: research@montega.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.