finanzwire.de

Search

GCI MANAGEMENT AG (FRA:GCI) Original-Research: MS Industrie AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

28/08/2017 10:01

13/02/2018 12:31
08/12/2017 11:46
20/11/2017 10:21
24/10/2017 13:11
28/08/2017 10:01
18/08/2017 15:01
06/06/2017 10:51
22/05/2017 17:06
03/05/2017 13:06
21/04/2017 11:31

Original-Research: MS Industrie AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu MS Industrie AG

Unternehmen: MS Industrie AG
ISIN: DE0005855183

Anlass der Studie: Researchstudie (Update) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 4,70 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Umsatz- und Ergebniswachstum im zweiten Quartal erreicht, leichte Prognoseund Kurszielanhebung

Die MS Industrie AG weist im ersten Halbjahr 2017 zwar mit -3,6 % auf 123,94 Mio. EUR (VJ: 128,58 Mio. EUR) eine leicht rückläufige Umsatzentwicklung auf, es liegen jedoch Aufholtendenzen vor. Während im ersten Quartal 2017 Umsatzerlöse in Höhe von 58,5 Mio. EUR erzielt wurden, kletterten diese im zweiten Quartal 2017 deutlich auf 65,4 Mio. EUR.

Ein wichtiger Aspekt dieser aufwärtsgerichteten Umsatzentwicklung sind die wieder steigenden Umsätze im Powertrain-Segment in der Region Nordamerika. Wie im Vorfeld erwartet, war die Nachfrageentwicklung in dieser Region, nach dem starken Einbruch der LKW-Zulassungszahlen der vergangenen Berichtsperioden, wieder deutlich positiver. Gemäß Marktdaten lagen die LKW-Zulassungszahlen (Class 5-8) in den USA im zweiten Quartal 2017 um rund 37 % über dem Vorjahreswert. Als Lieferant kompletter Ventiltrieb-Systeme für schwere Dieselmotoren, hängt die MS Industrie-Gruppe über das Segment Power Technology Group (PTG) stark von der Nachfrageentwicklung nach schweren LKW ab.

Nachdem die zwischenzeitliche Umsatzschwäche in Nordamerika ausgeglichen wurde, präsentierten die deutschen Gesellschaften im ersten Halbjahr 2017 überraschend einen absoluten Umsatzrückgang in Höhe von -8,13 Mio. EUR auf 61,73 Mio. EUR (VJ: 69,86 Mio. EUR). Dies ist in erster Linie der herausragenden Entwicklung des vergangenen Geschäftsjahres geschuldet, als sich die deutschen Gesellschaften, mit einem Umsatzwachstum in Höhe von 12,7 %, besonders dynamisch entwickelt hatten.

Erwartungsgemäß erreichte die MS Industrie AG, insbesondere aufgrund weggefallener Sondereffekte aus dem im Vorjahr erfolgten Umzug der Powertrain-Produktion nach Trossingen, einen leichten EBITDA-Margenanstieg auf 8,5 % (VJ: 8,3 %). Absolut betrachtet lag das EBITDA, ausgehend vom niedrigeren Umsatzniveau, mit 10,51 Mio. EUR (VJ: 10,72 Mio. EUR) daher nur leicht unterhalb des Vorjahreswertes. Erwähnenswert ist zudem die im Nachgang der Rückführung der hochverzinsten 7,25%-Unternehmensanleihe weiterhin deutlich positive Entwicklung der Finanzaufwendungen, wodurch das Nachsteuerergebnis um 20,1 % auf 2,44 Mio. EUR (VJ: 2,03 Mio. EUR) zugelegt hat.

Ausgehend von der in unseren Augen positiven Entwicklung der Halbjahreszahlen 2017 sowie der insbesondere im zweiten Quartal erreichten hohen Dynamik, haben wir unsere Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2017 und 2018 jeweils leicht nach oben hin angepasst. Damit erachten wir auch die von der Gesellschaft kommunizierte Unternehmensguidance als etwas zu konservativ bzw. zu vorsichtig formuliert.

Im Rahmen unseres aktualisierten DCF-Modells haben wir einen fairen Wert von 4,70 EUR (bisher: 4,30 EUR) je Aktie ermittelt. Die leichte Kurszielanhebung resultiert dabei sowohl aus der leichten Prognoseanhebung für die Geschäftsjahre 2017 und 2018 als auch aus dem so genannten 'RollOver -Effekt'. Dabei haben wir das aktualisierte Kursziel auf Basis Geschäftsjahresende 2018 berechnet (bisher: 2017), woraus sich typischerweise eine technische Kurszielanhebung ergibt. Ausgehend vom aktuellen Aktienkurs in Höhe von 3,95 EUR ergibt sich ein Kurspotenzial in Höhe von ca. 20 % und daher vergeben wir weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/15573.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (4,5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.