finanzwire.de

Search

GESCO AG (FRA:GSC1) Original-Research: GESCO AG (von GSC Research GmbH): Halten

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

09/09/2020 08:36

09/09/2020 08:36
08/06/2020 11:02
06/05/2020 16:36
09/04/2020 08:11
05/12/2019 12:21
28/08/2019 09:36
04/07/2019 12:21
17/05/2019 13:36
18/02/2019 09:47
19/11/2018 08:57

Original-Research: GESCO AG - von GSC Research GmbH

Einstufung von GSC Research GmbH zu GESCO AG

Unternehmen: GESCO AG
ISIN: DE000A1K0201

Anlass der Studie: Halbjahreszahlen 2020 Empfehlung: Halten
seit: 09.09.2020
Kursziel: 15,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: 08.06.2020, vormals Kaufen Analyst: Jens Nielsen

Corona-Krise hinterlässt deutliche Spuren im ersten Halbjahr 2020

Die seit März aufgekommene Corona-Krise hat die infolge der konjunkturellen Abkühlung ohnehin schon schwierige Situation in der Investitionsgüter- und vor allem in der Automobilindustrie noch deutlich verschärft. Dieser Entwicklung konnte sich auch die GESCO AG in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2020 nicht entziehen. Immerhin erwies sich dabei aber das Segment Gesundheits- und Infrastruktur-Technologie weiterhin als weitestgehend krisenresilient.

Allerdings führten vor dem Hintergrund der Krise vorgenommene Impairment-Tests – wie auch bei anderen Beteiligungsgesellschaften – im zweiten „Corona-Quartal“ in dem besonders stark auf den Automotive-Sektor ausgerichteten Segment Mobilitäts-Technologie zu Sonderabschreibungen von 13,5 Mio. Euro. Angesichts der fortwährenden Investitionszurückhaltung und zum Teil deutlicher Verzögerungen bei der wirtschaftlichen Erholung erwartet der Vorstand nunmehr für das Gesamtjahr vor diesen Sonderabschreibungen nur noch ein zumindest ausgeglichenes Konzernergebnis.

Dementsprechend haben auch wir unsere Schätzungen zurückgenommen. Auf dieser Basis wird die GESCO-Aktie aktuell für das kommende Geschäftsjahr 2021 mit einem KGV von 21,8 bewertet. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Marktkapitalisierung mit etwas weniger als 144 Mio. Euro derzeit bei lediglich rund zwei Dritteln des zum Halbjahresende mit 215,5 Mio. Euro bzw. 19,88 Euro je Aktie ausgewiesenen Eigenkapitals liegt.

Zudem bleibt der Konzern mit einer Eigenkapitalquote von gut 47 Prozent und einer Barliquidität von fast 34 Mio. Euro zum gleichen Stichtag bilanziell gut aufgestellt, um trotz aller Herausforderungen sicher durch die Krise steuern und danach zügig auf einen profitablen Wachstumskurs zurückkehren zu können. Dabei erweist sich die mit der dezentralen Struktur verbundene Flexibilität der mittelständischen Unternehmensgruppe ebenfalls als Pluspunkt. Und nicht zuletzt sollte die mit der Strategie NEXT LEVEL angestoßene und auch zu Corona-Zeiten weiter vorangetriebene umfangreichste Transformation der Unternehmensgeschichte die Gesellschaft mittel- bis langfristig weiter voranbringen.

Unter Würdigung der aktuellen Gesamtgemengelage und der anhaltend hohen konjunkturellen Unwägbarkeiten nehmen wir unser Kursziel für die GESCO-Aktie zwar momentan nochmals auf nunmehr 15 Euro zurück, stufen das Papier des Wuppertaler Beteiligungsspezialisten aber nach wie vor als Halteposition ein. Dabei könnten schwächere Tage vor allem für längerfristig orientierte Investoren auch gute (Nach-)Kaufgelegenheiten bieten.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21571.pdf

Kontakt für Rückfragen
GSC Research GmbH
Tiergartenstr. 17
D-40237 Duesseldorf
Tel.: +49 (0) 211 / 179 374 - 24
Fax: +49 (0) 211 / 179 374 - 44
Buero Muenster:
Postfach 48 01 10
D-48078 Muenster
Tel.: +49 (0) 2501 / 440 91 - 21
Fax: +49 (0) 2501 / 440 91 - 22
Email: info@gsc-research.de
Internet: www.gsc-research.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.