finanzwire.de

Search

HAMBORNER REIT AG (FRA:HAB) DGAP-News: HAMBORNER REIT AG: Erfolgreiche erste neun Monate und FFO-Steigerung um 27,6 Prozent

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

09/11/2017 07:00

14/11/2017 13:19
09/11/2017 07:00
08/08/2017 07:00
09/05/2017 07:00
28/03/2017 07:00
09/02/2017 07:00
10/11/2016 07:00
27/09/2016 08:42
26/09/2016 18:04
12/09/2016 08:52

DGAP-News: HAMBORNER REIT AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen/Zwischenbericht
HAMBORNER REIT AG: Erfolgreiche erste neun Monate und FFO-Steigerung um 27,6 Prozent

09.11.2017 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Pressemitteilung

HAMBORNER REIT AG: Erfolgreiche erste neun Monate und FFO-Steigerung um 27,6 Prozent

- Deutlicher Anstieg der Mieterlöse (+ 20,5 Prozent) und des FFO (+ 27,6 Prozent)

- Konstant niedrige Leerstandsquote von 1,5 Prozent

- Prognose für das laufende Geschäftsjahr bestätigt

Duisburg, 9. November 2017 - Die HAMBORNER REIT AG knüpfte im dritten Quartal 2017 an die positive Entwicklung des ersten Halbjahres an und hat ihre Wachstumsziele konsequent weiterverfolgt. Die Miet- und Pachterlöse lagen in den ersten neun Monaten mit insgesamt 54,6 Mio. Euro um 20,5 Prozent über dem Vorjahresniveau. Der FFO ist in den ersten drei Quartalen um 27,6 Prozent auf 33,9 Mio. Euro gestiegen. Der Nettovermögenswert (NAV) je Aktie stieg auf 9,51 Euro (Vorjahr: 9,03 Euro). Die Leerstandsquote lag unter Berücksichtigung vereinbarter Mietgarantien auf konstant niedrigem Niveau bei 1,5 Prozent (Vorjahr: 1,4 Prozent). Ohne Mietgarantien betrug die Quote 1,7 Prozent. Die Finanzsituation der Gesellschaft ist weiterhin sehr komfortabel. Die REIT-Eigenkapitalquote beträgt 58,7 Prozent und der Loan to Value (LTV) 40,0 Prozent.

Nachdem im ersten Halbjahr dieses Jahres mit dem "O³" in Köln, dem "Market Oberfranken" in Hallstadt/Bamberg sowie dem "Kaufland" in Berlin-Marzahn drei Immobilien in den Besitz der HAMBORNER übergangen sind, konnte das Portfolio im dritten Quartal nochmals erweitert werden. Im Juli fand der Besitzübergang eines Büroobjekts in Ratingen statt. Der Kaufpreis der Immobilie belief sich auf 34,4 Mio. Euro. Mit dem "Rondo Steinheim" ist Mitte August ein Neubauobjekt in Hanau in das HAMBORNER-Portfolio übergegangen. Der Kaufpreis für das Im Sommer fertiggestellte Fachmarktzentrum lag bei 37,5 Mio. Euro. Damit betrug das Gesamtinvestitionsvolumen bis Ende September bereits 180,6 Mio. Euro.

Auf der Verkaufsseite hat im dritten Quartal der Besitzübergang des Einzelhandelsobjekts in Minden stattgefunden. Der Verkaufspreis betrug 4,5 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der Zu- und Abgänge in den ersten neun Monaten verfügte HAMBORNER zum 30. September 2017 über ein Portfolio bestehend aus 72 Immobilien mit einem Verkehrswert von rund 1,3 Mrd. Euro.

Anfang November hat der Besitzübergang des Büroobjekts in Kiel stattgefunden, für das bereits im Vorjahr der Kaufvertrag unterschrieben wurde. Der Kaufpreis für das Neubauobjekt beträgt 22,2 Mio. Euro. Darüber hinaus wird im vierten Quartal 2017 der Zugang des im Bau befindlichen Fachmarktzentrums in Passau erwartet.

Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung nach den erfolgten Akquisitionen in den ersten neun Monaten hält HAMBORNER an der zum Halbjahr erhöhten Prognose zu den künftigen Geschäftsaussichten fest. Für das Gesamtjahr 2017 geht die Gesellschaft von einer Steigerung der Miet- und Pachterlöse am oberen Rand der bisherigen Prognosespannweite von 18 bis 20 Prozent aus. Beim operativen Ergebnis (FFO) erwartet die Gesellschaft einen Wert in der Größenordnung von rund 44 bis 45 Mio. Euro. Dies entspräche einem FFO je Aktie von ca. 0,55 bis 0,56 Euro.

Kennzahlen zum 30. September 2017

  Q1-Q3 2017 Q1-Q3 2016 Veränderung
       
Miet- und Pachterlöse 54,6 Mio. EUR 45,3 Mio. EUR + 20,5 %
EBITDA 48,1 Mio. EUR 41,3 Mio. EUR + 16,6 %
Betriebsergebnis 23,6 Mio. EUR 20,6 Mio. EUR + 14,4 %
Periodenergebnis 15,7 Mio. EUR 14,1 Mio. EUR + 11,6 %
Funds from Operations (FFO) 33,9 Mio. EUR 26,5 Mio. EUR + 27,6 %
Funds from Operations (FFO) je Aktie 0,42 EUR 0,33 EUR  
       
  30.09.2017 30.09.2016  
       
REIT EK-Quote 58,7 % 68,3 % - 9,6 %-Punkte
Loan to Value (LTV) 40,0 % 28,5 % + 11,5%-Punkte
Net Asset Value (NAV) je Aktie 9,51 EUR 9,03 EUR + 5,3 %
 

Über die HAMBORNER REIT AG

Die HAMBORNER REIT AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft, die heute ausschließlich im Immobiliensektor tätig ist und sich als Bestandshalter für renditestarke Gewerbeimmobilien positioniert. Das Unternehmen verfügt als Basis nachhaltiger Mieterträge über ein bundesweit gestreutes substanzstarkes Immobilienportfolio. Den Schwerpunkt des Bestandes bilden attraktive Einzelhandelsflächen in zentralen Innenstadtlagen deutscher Großstädte und Mittelzentren sowie hoch frequentierte Fachmärkte und profitable Büro- und Ärztehäuser.

Die HAMBORNER REIT AG zeichnet sich durch langjährige Erfahrung im Immobilien- und Kapitalmarkt, ihre schlanke und transparente Unternehmensstruktur sowie die besondere Nähe zu den Mietern aus. Die Gesellschaft ist ein eingetragener Real Estate Investment Trust (REIT) und profitiert auf Gesellschaftsebene von der Befreiung von Körperschaft- und Gewerbesteuer.

Investor- & Public Relations:

Christoph Heitmann
Tel.: +49 (0)203 54405-32
Fax: +49 (0)203 54405-49
E-Mail: c.heitmann@hamborner.de
Web: www.hamborner.de



09.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HAMBORNER REIT AG
Goethestraße 45
47166 Duisburg
Deutschland
Telefon: 0203/54405-0
Fax: 0203/54405-49
E-Mail: info@hamborner.de
Internet: www.hamborner.de
ISIN: DE0006013006
WKN: 601300
Indizes: SDAX
Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, SIX

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

626505  09.11.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=626505&application_name=news&site_id=symex