finanzwire.de

Search

HELMA EIGENHEIMBAU AG (FRA:H5E) DGAP-Adhoc: HELMA Eigenheimbau AG erzielt Rekordergebnis in 2016; Prognose für die Geschäftsjahre 2017-2018 gesenkt

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

23/02/2017 15:00

17/05/2018 15:16
12/04/2018 08:38
20/03/2018 09:41
24/01/2018 15:41
12/01/2018 12:35
01/09/2017 14:46
13/07/2017 12:16
28/06/2017 17:02
14/03/2017 15:01
24/02/2017 10:01

DGAP-Ad-hoc: HELMA Eigenheimbau AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose
HELMA Eigenheimbau AG erzielt Rekordergebnis in 2016; Prognose für die Geschäftsjahre 2017-2018 gesenkt

23.02.2017 / 15:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


HELMA Eigenheimbau AG erzielt Rekordergebnis in 2016; Prognose für die Geschäftsjahre 2017-2018 gesenkt

Lehrte, 23. Februar 2017 - Die HELMA Eigenheimbau AG hat im Geschäftsjahr 2016 Umsatz und Ergebnis auf ein neues Rekordniveau gesteigert. So nahmen nach vorläufigen und ungeprüften IFRS-Zahlen die Umsatzerlöse im HELMAKonzern in 2016 um ca. 25 % auf 263,8 Mio. EUR (2015: 210,6 Mio. EUR) zu. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (Konzern-EBIT) konnte dabei um ca. 21 % von 17,8 Mio. EUR auf 21,6 Mio. EUR gesteigert werden. Das Ergebnis je Aktie wird sich in 2016 voraussichtlich in einer Spanne von 3,30 EUR bis 3,36 EUR bewegen (2015: 2,69 EUR).

Für die Geschäftsjahre 2017-2019 geht die Gesellschaft weiterhin von einer Fortsetzung des langjährigen Wachstums aus. Jedoch wird die jährliche Steigerungsrate geringer ausfallen als bisher geplant. So liegt der nunmehr erwartete Konzernumsatz in 2017 bei 290-300 Mio. EUR, in 2018 bei 325-340 Mio. EUR und in 2019 bei 370-400 Mio. EUR. Für die Geschäftsjahre 2017-2019 wird jeweils mit einer um den Abgang aktivierter Zinsen bereinigten Konzern-EBIT-Marge in einer Bandbreite von 7,0 % bis 10,0 % gerechnet. In 2017 wird sich diese voraussichtlich im unteren Drittel der Bandbreite bewegen. Auf Basis vorläufiger Zahlen lag die um den Abgang aktivierter Zinsen bereinigte Konzern-EBIT-Marge in 2016 bei 8,4 % (2015: 8,7 %)*.

Wesentliche Ursache für die korrigierte Konzernprognose sind die nachfragebedingt erheblich längeren Bearbeitungszeiten im Bauträgergeschäft für Wohnimmobilien in den Phasen Bauplanung und Vergabe, welche in den aktualisierten Projektzeitplänen der Tochtergesellschaft HELMA Wohnungsbau GmbH entsprechend zu würdigen waren und aus der Überlastung bzw. eingeschränkten Verfügbarkeit der in diesen Phasen beteiligten Marktteilnehmer (einschließlich staatlicher Einrichtungen) resultierten. Die Gesellschaft hat bei der Aufstellung der aktualisierten Planungen zum Teil Umsatzverschiebungen in Folgejahre bewusst in Kauf genommen, um weiterhin eine hohe Ausführungsqualität sowie einen hohen Grad an Kostensicherheit zu gewährleisten.

Die Gesellschaft wird die detaillierten vorläufigen Zahlen des HELMAKonzerns für das Geschäftsjahr 2016 am 09. März 2017 und den Geschäftsbericht 2016 mit den endgültigen Zahlen am 30. März 2017 veröffentlichen.

*Die Erläuterung der bereinigten EBIT-Marge ist unter folgendem Link abrufbar:
http://ir.helma.de/helma/pdf/glossar/glossar_de.pdf

IR-Kontakt:

Gerrit Janssen, Finanzvorstand
Tel.: +49 (0)5132 8850 345
E-Mail: ir@helma.de


23.02.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG
Zum Meersefeld 4
31275 Lehrte
Deutschland
Telefon: +49 (0)5132/8850-0
Fax: +49 (0)5132/8850-111
E-Mail: info@helma.de
Internet: www.helma.de
ISIN: DE000A0EQ578
WKN: A0EQ57
Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart, Tradegate Exchange; Open Market (Entry Standard) in Frankfurt

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

547213  23.02.2017 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=547213&application_name=news&site_id=symex