finanzwire.de

Search

HELMA EIGENHEIMBAU AG (FRA:H5E) Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

14/03/2017 15:01

17/05/2018 15:16
12/04/2018 08:38
20/03/2018 09:41
24/01/2018 15:41
12/01/2018 12:35
01/09/2017 14:46
13/07/2017 12:16
28/06/2017 17:02
14/03/2017 15:01
24/02/2017 10:01

Original-Research: HELMA Eigenheimbau AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu HELMA Eigenheimbau AG

Unternehmen: HELMA Eigenheimbau AG
ISIN: DE000A0EQ578

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 58,00 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2017
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker; Matthias Greiffenberger

Vorläufige Zahlen 2016 im Rahmen unserer Erwartungen, Wachstumsdynamik aufgrund längerer Realisierungszeiträume reduziert

Mit der Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen hat die HELMA Eigenheimbau AG die bereits im Februar 2017 veröffentlichten Eckdaten zur operativen Entwicklung 2016 bestätigt. Auf Umsatzebene wurde im abgelaufenen Geschäftsjahr die ohnehin schon hohe Wachstumsdynamik der Vorjahre mit einem Umsatzanstieg in Höhe von 25,3 % auf einen neuen Rekordwert von 263,84 Mio. EUR (VJ: 210,62 Mio. EUR) nochmals leicht übertroffen.

Besonders stark war das absolute Umsatzwachstum im Bauträgersegment, innerhalb dessen die Gesellschaft vom weiteren Abverkauf und der planmäßigen Übergabe der Wohnimmobilien, vornehmlich für Selbstnutzer, profitiert hatte. Parallel dazu steuerten auch die weiteren Geschäftsbereiche zum Umsatzwachstum bei. Neben der weiterhin hohen Nachfrage im Segment Baudienstleistungen (Verkauf individueller Massivhäuser ohne Grundstück) profitierte die HELMA-Gruppe auch von höheren Verkäufen bei Ferienimmobilien.

Analog zum Umsatzwachstum legte das EBIT ebenfalls auf einen neuen Rekordwert in Höhe von 21,66 Mio. EUR (VJ: 17,77 Mio. EUR) zu. Darüber hinaus profitierte die HELMA-Gruppe von einer weiteren Optimierung der Finanzaufwendungen, wodurch das Nachsteuerergebnis mit einem Anstieg in Höhe von 35,6 % auf 13,50 Mio. EUR (VJ: 9,95 Mio. EUR) überproportional zugelegt hat. Erneut wurden damit unsere bisherigen Prognosen erfüllt, bzw. beim Nachsteuerergebnis sogar leicht übertroffen.

Auch wenn die Geschäftsentwicklung 2016 weitestgehend im Rahmen der Erwartungen lag, hat die HELMA Eigenheimbau AG die Prognosen für die kommenden Geschäftsjahre reduziert. Als Hauptgrund wird die mittlerweile längere Durchlaufzeit bei den Großprojekten des Bauträgersegments angeführt, wodurch es zu einer allgemeinen Verschiebung von Umsätzen kommen dürfte. Erwartet wird dabei nun ein Konzernumsatz für 2017 in Höhe von 290 - 300 Mio. EUR (bisher: 340 Mio. EUR) sowie für 2018 ein Konzernumsatz in einer Bandbreite von 325 - 340 Mio. EUR (bisher: 420 Mio. EUR). Auch bei der EBIT-Marge wurde eine Prognoseanpassung vorgenommen. Gemäß Unternehmenserwartungen soll diese in den kommenden Geschäftsjahren zwischen 7 - 10 % (bisher: 8 - 11 %) liegen.

Wir haben unsere Prognosen, analog zur Unternehmens-Guidance, reduziert und rechnen für die kommenden Geschäftsjahre mit einem Umsatzwachstum in Höhe von jeweils ca. 12 % und gehen zudem von einer EBIT-Marge zwischen 7,5 - 8,4 % aus. Unserer Ansicht nach ist das Geschäftsmodell der HELMA Eigenheimbau AG, wenn auch nun eine etwas geringere Wachstumsdynamik unterstellt wird, weiterhin intakt. Bezeichnend steht hier des unverändert hohe Niveau beim Auftragseingang, welcher in 2016 mit 286,80 Mio. EUR einen neuen Rekordwert erreicht hat. Hier sind jedoch nur die vertraglich gesicherten Verkäufe enthalten. Die HELMA-Gruppe verfügt jedoch über weitere Projekte und Grundstücke mit einem potenziellen Umsatzniveau in Höhe von ca. 1,0 Mrd. EUR. Die sukzessive Überführung dieser Projekte in den Verkauf und in die Bauphase stellt eine umfangreiche Basis für die künftigen Umsätze dar.

Im Rahmen des aktualisierten DCF-Bewertungsmodells haben wir einen neuen fairen Wert von 58,00 EUR je Aktie (bisher: 62,50 EUR) ermittelt. Die Kurszielreduktion resultiert ausschließlich aus der Anhebung des Diskontierungssatzes, als Folge des leicht höheren risikolosen Zinssatzes von nun 1,25 % (bisher: 1,00 %). Wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/14841.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.