finanzwire.de

Search

HIGHLIGHT COMMUNICATIONS AG (FRA:HLG) Q2 2012: Highlight-Gruppe mit solider Geschäftsentwicklung

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/08/2012 17:45

08/02/2018 09:30
22/01/2018 16:50
18/01/2018 09:30
17/01/2018 09:30
16/01/2018 09:30
15/01/2018 09:30
12/01/2018 09:30
11/01/2018 09:30
08/01/2018 09:30
02/01/2018 09:30
(DGAP-Media / 15.08.2012 / 17:45) Pressemitteilung - Konzernumsatz um 2,4% auf 163,6 Mio. CHF gesteigert - Konzernperiodenergebnis stichtagsbedingt bei 11,2 Mio. CHF - Konzerneigenkapital erhöht sich auf 101,1 Mio. CHF - Jahresprognose erneut bestätigt Pratteln, 15. August 2012 In einem nach wie vor schwierigen Umfeld konnte die Highlight-Gruppe ihre Umsatz- und Ergebnisziele im ersten Halbjahr 2012 erreichen. Der Konzernumsatz lag mit 163,6 Mio. CHF um 2,4% über dem Vergleichswert des Vorjahres(159,7 Mio. CHF). Unter Einbezug der aktivierten Filmproduktionen und anderen aktivierten Eigenleistungen ergab sich eine Gesamtleistung des Konzerns von 189,3 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 176,7 Mio. CHF). Die sonstigen betrieblichen Erträge erhöhten sich um 2,0 Mio. CHF auf 14,9 Mio. CHF. Der operative Konzernaufwand stieg um 11,3% auf 188,6 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 169,5 Mio. CHF) an, sodass sich ein Betriebsergebnis von 15,6 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 20,1 Mio. CHF) ergab. Das Konzernperiodenergebnis betrug 11,2 Mio. CHF. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahreswert (16,2 Mio. CHF) ist abgrenzungsbedingt und resultiert aus dem Segment Film. Von diesem Ergebnis entfällt ein Anteil von 11,3 Mio. CHF (Vergleichsperiode: 14,9 Mio. CHF) auf die Highlight-Aktionäre, was einem Gewinn je Aktie in Höhe von 0,25 CHF (Vergleichsperiode: 0,32 CHF) entspricht. Mit Aussenumsätzen in Höhe von 119,0 Mio. CHF konnte das Segment Film den Vergleichswert des Vorjahres (113,8 Mio. CHF) um 4,6% übertreffen. Dieser Anstieg ist in erster Linie auf den grossen Kinoerfolg der Komödie 'Türkisch für Anfänger' sowie gute Verkaufszahlen im Geschäftsfeld Home Entertainment zurückzuführen. Die Segmentaufwendungen stiegen - insbesondere infolge eines höheren Material- und Lizenzaufwands - um 14,8% auf 158,4 Mio. CHF an. Das Segmentergebnis blieb mit 0,2 Mio. CHF unter dem Niveau des ersten Halbjahrs 2011 (5,6 Mio. CHF). Diese Entwicklung ist abgrenzungsbedingt, da zum Stichtag 30. Juni 2012 weniger TV-Lizenzerlöse erzielt wurden als im Vorjahr. Diese Erlöse wurden inzwischen realisiert, sodass das Segment Film insgesamt im Rahmen der Planung liegt. Weiterhin positiv entwickelte sich das Segment Sport- und Event-Marketing. Dort konnte ein weitgehend währungsbedingter Rückgang der Aussenumsätze von 45,9 Mio. CHF auf 42,9 Mio. CHF durch eine deutliche Reduzierung der Segmentaufwendungen überkompensiert werden. Infolgedessen verbesserte sich das Segmentergebnis um 15,2% auf 19,7 Mio. CHF. Das Segment Übrige Geschäftsaktivitäten realisierte Aussenumsätze in Höhe von 1,8 Mio. CHF und ein Segmentergebnis von -1,4 Mio. CHF. Da dieses Segment erst seit dem 1. Juli 2011 besteht, ist ein Vergleich mit Vorjahreswerten derzeit noch nicht möglich. Der Bestand an Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten erhöhte sich im ersten Halbjahr 2012 um 11,1 Mio. CHF auf 151,8 Mio. CHF (31. Dezember 2011: 140,7 Mio. CHF). Die Finanzverbindlichkeiten betrugen zum Stichtag 30. Juni 235,9 Mio. CHF - ein Plus von 31,7 Mio. CHF gegenüber dem Jahresende 2011 (204,2 Mio. CHF). Daraus resultierte ein Anstieg der Nettoverschuldung von 63,5 Mio. CHF auf 84,1 Mio. CHF. Das Konzerneigenkapital (mit Anteilen ohne beherrschenden Einfluss) erhöhte sich im Vergleich zum Jahresende 2011 (96,0 Mio. CHF) um 5,1 Mio. CHF auf 101,1 Mio. CHF. Der Anstieg resultiert in erster Linie aus dem Periodenergebnis von 11,2 Mio. CHF. Infolge der jetzt ebenfalls höheren Bilanzsumme blieb die rechnerische Eigenkapitalquote zum 30. Juni 2012 nahezu unverändert bei 19,3% (31. Dezember 2011: 19,2%). Aufgrund der guten operativen Perspektiven im zweiten Halbjahr, insbesondere im Hinblick auf die anstehenden 3-D-Kinostarts ('Step Up - Miami Heat' und 'Resident Evil: Retribution'), geht die Highlight-Gruppe - unter der Voraussetzung annähernd gleichbleibender Währungsrelationen - weiterhin davon aus, im Gesamtjahr 2012 einen Konzernumsatz von 370 bis 390 Mio. CHF und einen Gewinn je Aktie in Höhe von 0,42 bis 0,44 EUR zu erzielen. Der Zwischenbericht zum 30. Juni 2012 steht ab heute im Internet unter www.highlight-communications.ch zum Download zur Verfügung. Für Rückfragen: HIGHLIGHT COMMUNICATIONS AG Investor Relations Netzibodenstrasse 23b CH-4133 Pratteln Telefon: +41 (0)61 816 96 91 E-Mail: ir@hlcom.ch Ende der Pressemitteilung --------------------------------------------------------------------- Emittent/Herausgeber: Highlight Communications AG Schlagwort(e): Finanzen 15.08.2012 Veröffentlichung einer Pressemitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Highlight Communications AG Netzibodenstrasse 23b 4133 Pratteln Schweiz Telefon: +41 61 816 96 96 Fax: +41 61 816 67 67 E-Mail: info@hlcom.ch Internet: www.hlcom.ch ISIN: CH0006539198 WKN: 920299 Indizes: SDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP-Media --------------------------------------------------------------------- 181803 15.08.2012