finanzwire.de

Search

KPS AG (FRA:HAI3) Original-Research: KPS AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/02/2017 09:01

20/12/2018 07:29
14/08/2018 11:31
26/06/2018 11:01
26/02/2018 11:01
18/08/2017 09:31
14/06/2017 14:02
15/02/2017 09:01
13/02/2017 07:30
16/01/2017 17:22
18/08/2016 16:01

Original-Research: KPS AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu KPS AG

Unternehmen: KPS AG
ISIN: DE000A1A6V48

Anlass der Studie: Researchstudie (Anno) Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 18,00 EUR
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger; Felix Gode, CFA

Profiteur der Digitalisierung im Handel; Zweistellige Wachstumsraten auch in kommenden Jahren; Margensteigerungen durch Industrialisierung

Die KPS AG konnte ihren Wachstumskurs auch im GJ 15/16 erfolgreich fortsetzen. Dabei wurden die Umsatzerlöse um 17,9% auf 144,93 Mio. EUR gesteigert. Damit lag das Unternehmen über der eigenen Prognose und auch über unserer Prognose von 141,35 Mio. EUR.

Besonders das zweite Halbjahr lieferte mit 76,1 Mio. EUR einen hohen Umsatzbeitrag und gleichzeitig einen neuen Umsatzrekord. Das dynamische Umsatzwachstum wurde vor allem in dem Segment Managementconsulting sowie in dem Segment Produkte / Lizenzen erzielt. Einerseits konnten weitere wichtige Beratungsverträge mit namenhaften Kunden geschlossen werden und andererseits lieferte das Service- und Lizenzgeschäft einen wichtigen Umsatzbeitrag.

Ergebnisseitig konnte die KPS AG mit 22,26 Mio. EUR EBIT abermals einen neuen Rekordwert aufstellen. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 19,8% und legte überproportional zum Umsatz zu. Somit verbesserte sich die Marge auf 15,4% (VJ: 15,1%). Hintergrund der Margenausweitung ist die konsequente Industrialisierung des innovativen Beratungsansatzes.

Wir gehen davon aus, dass diese Industrialisierung des Beratungsansatzes auch in Zukunft wertvolle Wachstumsimpulse sowie weitere Margenverbesserungen für die KPS AG bedeutet. Hintergrund ist, dass mit der Erstellung von jedem weiteren Produkt die KPS AG ein breiteres Produktsortiment an Lösun-gen anzubieten hat. Dementsprechend erwarten wir für das GJ 16/17 Umsatzerlöse in Höhe von 164,25 Mio. EUR und ein EBIT von 25,77 Mio. EUR. Für das Folgejahr 17/18 erwarten wir Umsätze von 189,49 Mio. EUR bei einem EBIT von 30,38 Mio. EUR. Das bedeutet, wir rechnen mit einer sukzessiven Verbesserung der EBIT-Marge von 15,4% im GJ 15/16 auf 15,7% im GJ 16/17, bis hin zu 16,0 % im GJ 17/18.

Besonders bemerkenswert ist diese Margenentwicklung vor dem Hintergrund des deutlich zweistelligen Umsatzwachstums, welches wir auch für die kom-menden Jahre erwarten. Die KPS hat mit ihrer Rapid Transformation Methode einen wichtigen Wettbewerbsvorteil und wir gehen davon aus, dass die KPS AG ihre starke Marktposition auch international gut behaupten kann. Dementsprechend gehen wir von einer dynamischen Expansion nach Skandinavien, der Benelux Region sowie den USA aus.

Zuletzt verbuchte die Aktie der KPS AG deutliche Kurssteigerungen. Gegenw ärtig steht die Aktie bei 15,06 EUR. Die von uns erwarteten Margensteigerungen durch die Industrialisierung des Beratungsansatzes, bei einer simultanen internationalen Expansion, sind im gegenwärtigen Kurs noch nicht verbucht. Auf Basis unseres DCF-Bewertungsmodells sehen wir den fairen Wert der KPS bei 18,00 EUR je Aktie. Daher vergeben wir unverändert das Rating Kaufen.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/14765.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach §34b Abs. 1 WpHG und FinAnV Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.