finanzwire.de

Search

KWS SAAT AG (FRA:KWS) DGAP-News: KWS plant Wechsel der Rechtsform und Aktiensplit

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

04/09/2018 07:30

04/09/2018 07:30
03/09/2018 19:56
29/05/2018 07:30
17/05/2018 07:30
27/02/2018 07:30
14/12/2017 15:52
23/11/2017 07:30
26/10/2017 07:30
23/05/2017 07:30
07/03/2017 07:30

DGAP-News: KWS SAAT SE / Schlagwort(e): Sonstiges
KWS plant Wechsel der Rechtsform und Aktiensplit (News mit Zusatzmaterial)

04.09.2018 / 07:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Einbeck, 04.09.2018
Nr. 49 | ww

KWS plant Wechsel der Rechtsform und Aktiensplit

Aufsichtsrat und Vorstand der KWS SAAT SE haben beschlossen, den Wechsel der Rechtsform in eine SE & Co. KGaA (Kommanditgesellschaft auf Aktien) und einen Aktiensplit im Verhältnis 1:5 vorzubereiten.

Seit ihrer Gründung vor mehr als 160 Jahren ist die KWS ein familiengeprägtes Unternehmen. Die Mehrheit der Aktien der KWS SAAT SE (derzeit 54,5 Prozent) wird von Mitgliedern der Familien Cal-Ernst Büchting und Arend Oetker gehalten. Mit der Umwandlung soll die KWS SAAT SE in die KWS SAAT SE & Co KGaA übergehen. Eine Änderung der Rechtspersönlichkeit der Gesellschaft geht damit nicht einher. Die Aktionäre der KWS SAAT SE werden automatisch Kommanditaktionäre der KWS SAAT SE & Co KGaA. Komplementärin der KGaA wird die KWS SE. Darin haben die Familienaktionäre Büchting und Oetker die Mehrheit der Stimmrechte. Aufgabe der KWS SE ist die Geschäftsführung und damit die langfristige und strategische Steuerung der KWS SAAT SE & Co. KGaA.

Der Formwechsel hat weder die Auflösung der bestehenden Gesellschaft noch die Gründung einer neuen juristischen Person zur Folge. Die rechtliche und wirtschaftliche Identität der Gesellschaft bleibt erhalten. Für die Mitarbeiter bleibt weitgehend alles beim Alten: Alle Arbeitsverträge und alle mit den Arbeitnehmervertretungen geschlossenen Vereinbarungen haben unverändert Bestand.

Insgesamt soll mit der Umwandlung sichergestellt werden, dass die Führung von KWS auch bei einer Kapitalerhöhung mit Ausgabe neuer Aktien nach den bisherigen Werten fortgeführt wird. "Mit diesem Schritt stellen wir uns bestmöglich für weiteres Wachstum auf", sagte KWS Vorstandssprecher Hagen Duenbostel in Einbeck. "Wir erhalten am Kapitalmarkt bessere Finanzierungsmöglichkeiten - etwa für Akquisitionen, um das KWS Portfolio sinnvoll zu erweitern. Zugleich bleibt die bewährte Unternehmenssteuerung durch unsere Kernaktionäre erhalten", sagte Duenbostel.

"Wir Familienaktionäre denken in Generationen, nicht in Quartalen. Diese auf langfristigem Handeln und einer unabhängigen Marktposition basierende Haltung sichert dem Unternehmen auch in Zeiten zunehmender Branchenveränderungen eine starke Position", kommentierte der Vorsitzende des Aufsichtsrats der KWS SAAT SE, Andreas J. Büchting.

"Mit der Umwandlung sorgen wir dafür, dass KWS seiner gewachsenen Firmenidentität treu bleibt und die Zukunft auf Grundlage einer generationenübergreifenden Erfolgsgeschichte mit Entschlusskraft und Selbstbewusstsein gestaltet", erläuterte Marie T. Schnell, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der KWS SAAT SE und Repräsentantin der Familie Arend Oetker.

Um die Liquidität der Aktie zu steigern, wird außerdem ein Aktiensplit im Verhältnis 1:5 vorbereitet, verbunden mit einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln der KWS SAAT SE. An den Beteiligungsverhältnissen ergeben sich durch den Aktiensplit keine Änderungen. Die Aktionäre brauchen keine Zuzahlungen zu leisten.

Sollten Vorstand und Aufsichtsrat die Beschlussvorschläge final verabschieden und die Hauptversammlung am 14. Dezember zustimmen, wird der Formwechsel mit Eintragung in das Handelsregister voraussichtlich im Frühjahr 2019 vollzogen.

Über KWS1
KWS ist eines der führenden Pflanzenzüchtungsunternehmen weltweit. 4.950 Mitarbeiter in 70 Ländern erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2016/2017 einen Umsatz von 1.080 Mio. Euro und erzielten dabei ein Ergebnis von 132 Mio. Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT). Seit mehr als 160 Jahren wird KWS als familiengeprägtes Unternehmen eigenständig und unabhängig geführt. Schwerpunkte sind die Pflanzenzüchtung und die Produktion sowie der Verkauf von Mais-, Zuckerrüben-, Getreide-, Raps- und Sonnenblumensaatgut. KWS setzt modernste Methoden der Pflanzenzüchtung ein, um Erträge sowie Resistenzen gegen Krankheiten, Schädlinge und abiotischen Stress weiter zu verbessern. Um dieses Ziel zu realisieren, investierte das Unternehmen im vergangenen Geschäftsjahr 190 Mio. Euro und damit 17 Prozent des Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Weitere Informationen: www.kws.de. Folgen Sie uns auf Twitter(R) unter https://twitter.com/KWS_Group.

1 Ohne die Anteile der at equity bilanzierten Gesellschaften AGRELIANT GENETICS LLC., AGRELIANT GENETICS INC. und KENFENG - KWS SEEDS CO., LTD.

Kontakt:
Wolf-Gebhard von der Wense
Head of Investor Relations
Tel. +49-5561-311-968
Mobil +49-151-18855673
wolf-gebhard.vonderwense@kws.com
KWS SAAT SE
www.kws.de
 


Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=AKRORJNKYQ
Dokumenttitel: Rechtsformwechsel der KWS SAAT SE


04.09.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: KWS SAAT SE
Grimsehlstraße 31
37555 Einbeck
Deutschland
Telefon: +49 (0)5561 311-0
Fax: +49 (0)5561 311-322
E-Mail: info@kws.com
Internet: www.kws.de
ISIN: DE0007074007
WKN: 707400
Indizes: S-DAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

720299  04.09.2018 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=720299&application_name=news&site_id=symex