finanzwire.de

Search

LUDWIG BECK AG (FRA:ECK) Original-Research: Ludwig Beck AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

30/07/2018 16:01

30/07/2018 16:01
26/07/2018 12:31
25/07/2018 15:56
25/07/2018 08:00
02/05/2018 10:02
25/04/2018 17:17
25/04/2018 11:47
25/04/2018 08:00
05/04/2018 11:01
22/03/2018 14:16

Original-Research: Ludwig Beck AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Ludwig Beck AG

Unternehmen: Ludwig Beck AG
ISIN: DE0005199905

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 34,75 EUR
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Matthias Greiffenberger; Cosmin Filker

Steigerung der Rohertragsmarge durch gute Abverkäufe - Die Guidance wurde bestätigt und das Unternehmen rechnet mit einem guten zweiten Halbjahr – Kursziel 34,75 € bestätigt – Rating Kaufen

Der Konzern LUDWIG BECK konnte sich im ersten Halbjahr nicht der Marktentwicklung entziehen und der Brutto-Umsatz reduzierte sich um 5,1% auf 73,2 Mio. € (VJ: 77,1 Mio. €). Diese Entwicklung spiegelte sich in beiden Segmenten wider. Im Segment LUDWIG BECK reduzierte sich der Brutto-Umsatz um 4,4% auf 41,3 Mio. € und im Segment WORMLAND wurde ein Brutto-Umsatzrückgang von 5,6% auf 32,0 Mio. € verzeichnet.

Gleichsam konnte das Unternehmen durch niedrigere Preisabschriften die Nettoroher-tragsmarge von 47,4% (1H 2017) auf 47,7% (1H 2018) abermals verbessern. Darüber hinaus beweist das Unternehmen eine sehr hohe Kostendisziplin und so reduzierte sich das EBIT lediglich um 0,6 Mio. € von -1,6 Mio. € (1H 2017) auf -2,2 (1H 2018), trotz des Umsatzrückgangs um 3,9 Mio. €.

Bezogen auf das zweite Quartal kam es zu einem Umsatzrückgang in Höhe von 4,5% auf 38,6 Mio. €. Segmentseitig wurde ein Umsatzrückgang um 2,7% auf 21,8 Mio. € (VJ: 22,4 Mio. €) im Segment LUDWIG BECK und um 6,7% auf 16,8 Mio. € (VJ: 18,0 Mio. €) im Segment WORMLAND verbucht. Ergebnisseitig konnte das Segment LUDWIG BECK wie gewohnt bereits im zweiten Quartal deutlich profitabel operieren und erzielte ein EBIT in Höhe von 1,10 Mio. € (VJ: 1,30 Mio. €). Im Vergleich hierzu liefert WORMLAND noch ein negatives operatives Ergebnis in Höhe von -0,60 Mio. € ab (VJ: -0,50 Mio. €). Jedoch konnten anscheinend weitere Kostenoptimierungen im Bereich WORMLAND erzielt werden. In der Regel lebt der Einzelhandel von dem guten Weihnachtsgeschäft und kann überproportionale Gewinne im vierten Quartal erzielen. Die gute Marktposition von LUDWIG BECK ermöglicht darüber hinaus auch gute Ergebnisse in den übrigen Quartalen zu erzielen. Wir gehen davon aus, dass das operative Knowhow sukzessive auf WORMLAND übertragen werden kann und, dass WORMLAND mittelfristig ebenfalls profitabel in den übrigen Quartalen wird.

Unsere Investmentthese bleibt bestehen und auch das Unternehmen bestätigt die Guidance für das Geschäftsjahr 2018. Wir bestätigen unsere Prognose und das Kursziel auf Basis unseres DCF-Modell in Höhe von 34,75 € je Aktie. Vor dem Hintergrund des aktuellen Aktienkurses vergeben wir das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16739.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.