finanzwire.de

Search

M-U-T AG (FRA:M7U) Original-Research: Nynomic AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

15/11/2019 11:41

02/12/2019 09:56
21/11/2019 16:02
15/11/2019 11:41
27/09/2019 14:19
21/08/2019 15:46
13/08/2019 17:12
29/05/2019 15:36
01/04/2019 12:16
29/05/2013 16:42
13/03/2013 13:21

Original-Research: Nynomic AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Nynomic AG

Unternehmen: Nynomic AG
ISIN: DE000A0MSN11

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 15.11.2019
Kursziel: 27,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Pierre Gröning

Fortwährende Eintrübung in zentralen Endmärkten erfordert Anpassung der Jahresziele - Struktureller Investment Case intakt

Nynomic hat gestern mit der Veröffentlichung vorläufiger Q3-Zahlen angesichts einer nach wie vor eingetrübten Nachfragesituation in wichtigen Absatzmärkten seine Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019 gesenkt. Wenngleich das verhaltene Sentiment aufgrund der aktuellen Marktunsicherheiten kurzfristig Bestand haben dürfte, erachten wir den strukturellen Investment Case als weiterhin intakt.

9M-Zahlen durch Projektverschiebungen deutlich rückläufig: Während der Konzernumsatz in Q3 um 8,1% auf 15,9 Mio. Euro gesteigert werden konnte, lag das Erlösniveau nach den ersten neun Monaten mit 45,2 Mio. Euro nach wie vor rund 11,4% unter der Vorjahresbasis. Die bereits im ersten Halbjahr erkennbare Investitionszurückhaltung in volumenträchtigen Endmärkten wie der Halbleiter- und Elektronikindustrie führte auch in den letzten Wochen zu weiteren Bestellverschiebungen einiger Schlüsselkunden (v.a. aus China) in das nächste Jahr hinein, sodass der restliche Jahresverlauf keine ausreichenden Aufholeffekte bietet.

Das EBIT war sowohl in Q3 mit 1,1 Mio. Euro (-53,4% yoy) als auch auf Neunmonatsbasis mit 4,7 Mio. Euro (-46,6% yoy) deutlich rückläufig. Neben fehlenden Skaleneffekten durch das geringere Umsatzvolumen haben hier v.a. im dritten Quartal überplanmäßige Investitionen in den Vertrieb sowie insbesondere die Produktentwicklung zur kurzfristigen Erschließung strategischer Wachstumschancen belastend gewirkt. Zudem dürfte u.E. auch Spectral Engines angesichts des verzögerten Hochlaufs des Bosch-Projekts noch leicht defizitär sein.

Zweistelliges Wachstum im kommenden Jahr weitgehend visibel: Als Resultat dieser Entwicklungen erwartet der Vorstand nunmehr einen Konzernumsatz von ca. 62,0 Mio. Euro (zuvor: 67,0-70,0 Mio. Euro) sowie ein EBIT von etwa 6,2 Mio. Euro (zuvor: 8,0-10,5 Mio. Euro). Gleichzeitig wird mit einem Erlösniveau von „deutlich über“ 70,0 Mio. Euro in 2020 ein substanzieller Anstieg im nächsten Jahr antizipiert, der die stärkste Wachstumsrate der letzten 6 Jahre implizieren würde.

Wenngleich wir unsere Prognosen in Anbetracht der bestehenden Unsicherheiten in einigen Endmärkten reduzieren und für 2020 nun von einem organischen Wachstum von rund 5% ausgehen (zuvor: 7%), erscheint eine signifikante Erlössteigerung im kommenden Jahr weitgehend visibel. Allein der Beitrag aus den vollzogenen Übernahmen von LemnaTec und Sensortherm liegt im hohen einstelligen Millionenbereich (MONe: ca. 9 Mio. Euro). Darüber hinaus bestehen mit wichtigen Kunden für gewöhnlich feste Abnahmevereinbarungen innerhalb einer gewissen Rahmenfrist, sodass ein Teil der zuletzt verschobenen Projekte im kommenden Jahr umsatzwirksam werden dürfte.

Fazit: Trotz eines insgesamt durchwachsenen Jahres ist der strukturelle Investment Case u.E. weiterhin intakt. Die Akquisitionen und die zuletzt verzögerten Projekte deuten auf die Rückkehr zu zweistelligem Wachstum hin, während Nynomic mittelfristig vom zunehmenden Einsatz smarter und miniaturisierter Messtechnik sowie der Vernetzung in neuen Bereichen (Industrie 4.0 / IoT) nachhaltig profitieren sollte. Wir bestätigen daher unsere Kaufempfehlung trotz des auf 27,00 Euro (zuvor: 31,00 Euro) gesenkten Kursziels.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/19379.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.