finanzwire.de

Search

MAGFORCE AG (FRA:MF6) Original-Research: MagForce AG (von GBC AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

06/03/2018 12:03

18/10/2018 09:30
03/09/2018 14:00
10/08/2018 09:01
09/08/2018 15:13
08/08/2018 08:25
08/08/2018 08:20
04/07/2018 14:37
02/07/2018 09:30
12/06/2018 08:30
04/06/2018 09:30

Original-Research: MagForce AG - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu MagForce AG

Unternehmen: MagForce AG
ISIN: DE000A0HGQF5

Anlass der Studie: Research Note
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 15,80 Euro
Kursziel auf Sicht von: Ende GJ 2018
Letzte Ratingänderung:
Analyst: Cosmin Filker, Marcel Goldmann

Die MagForce AG hat am 10. Februar 2018 die Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie ('Investigational Device Exemption', IDE) für die Behandlung zur fokalen Tumorablation bei intermediärem Prostatakrebs durch die FDA bekannt gegeben. Vor allem die Tatsache, wonach die amerikanische Zulassungsbehörde die MagForce-Technologie damit als Medizinprodukt einstuft, ist als ein wichtiger Meilenstein in der Unternehmensentwicklung zu sehen. Die Zulassung für Medizinprodukte ist im Gegensatz bei der Arzneimittelzulassung deutlich günstiger und mit einem erheblich geringeren Zeitaufwand zu erreichen.

Im Rahmen der Registrierungsstudie sollen bis zu 120 männliche Patienten einbezogen werden. Aufgrund der vergleichsweise hohen Fallzahl in diesem Indikationsbereich (230.000 neue Prostataerkrankungen in den USA jährlich), dürfte die Gesellschaft schnell die notwendige Patientenzahl rekrutieren. Wir rechnen mit einem Abschluss der Behandlungsphase bis zum vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahres. Nach der anschließenden Auswertungsphase dürfte die Zulassung durch die FDA im vierten Quartal 2019 erfolgen und damit rund ein Jahr später als bisher von uns erwartet.

Parallel dazu befindet sich die Gesellschaft weiterhin in der Roll-OutPhase in Europa, für die Behandlung von Gehirntumoren (Glioblastom). Die in Europa bereits zugelassene MagForce-Technologie soll über die Erschließung weiterer Behandlungszentren insbesondere in Polen, Italien und Spanien näher an die Patienten gebracht werden. Mit den Mitteln aus den in 2017 erfolgten Finanzierungsmaßnahmen verfügt die Gesellschaft über eine ausreichende Finanzierungskraft zur Erschließung neuer Behandlungszentren in Europa und dazugehöriger Installation neuer NanoActivator(R)-Geräte. Ein weiterer wichtiger Aspekt der künftigen Unternehmensentwicklung ist die Erlangung der Kostenerstattung durch die Versicherungen, da derzeit die vergleichsweise kostspielige Behandlung noch privat getragen wird. Die MagForce AG hat diesbezüglich mit Dr. Lutz Helmke einen erfahrenen Manager aus der Medizintechnikbranche gewinnen können. Er soll als 'Executive Vice President und Managing Director Europe' insbesondere die Kostenrückerstattung in Europa voranbringen. Seine Expertise in diesem Gebiet stammt insbesondere aus seinen langjährigen Managementpositionen, wo er für die Implementierung von Abrechnungssystemen und Kostenerstattungen zuständig war.

Für die kommenden Geschäftsjahre wird die MagForce AG noch niedrige Umsatzniveaus aufweisen. Während wir mit der Zulassung in den USA Ende 2019 und damit erst ab 2020 mit ersten nennenswerten Umsätzen aus der Behandlung von Prostatapatienten rechnen, dürfte die Glioblastom-Behandlung in Europa noch vom geplanten Roll-Out in Polen, Spanien und Italien geprägt sein. Neben der Installation von NanoActivator(R)-Geräten in diesen Ländern wird die Gesellschaft jeweils Erstattungsstudien an bis zu 20 Patienten durchführen. Zugleich werden die Marketingaktivitäten forciert, womit die Bekanntheit der MagForce-Technologie und damit die Grundlage für steigende Anfragen gesteigert werden soll.

Zwar haben wir für die kommenden drei Geschäftsjahre eine Prognosereduktion vorgenommen, dennoch sehen wir das Zulassungsrisiko in den USA durch die erfolgte FDA-Genehmigung zur Durchführung der klinischen Studie deutlich niedriger als zuvor. Um diesem Umstand gerecht zu werden, haben wir eine Reduktion des Beta auf 1,77 (zuvor: 2,04) und damit des Diskontierungssatzes auf 9,76 % (zuvor: 11,01 %) vorgenommen. Dies hatte unsere Prognosereduktion bis 2020 überkompensiert. Der daraus resultierende faire Wert je Aktie zum Ende des Geschäftsjahres 2018 entspricht als Kursziel 15,80 EUR (bisher: 15,00 EUR) und wir vergeben weiterhin das Rating KAUFEN.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16165.pdf

Kontakt für Rückfragen
Jörg Grunwald
Vorstand
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++
Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR. Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,6a,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung.htm +++++++++++++++

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.