finanzwire.de

Search

MANZ AG (FRA:M5Z) Original-Research: Manz AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

09/08/2018 18:36

14/08/2018 15:46
09/08/2018 18:36
26/07/2018 19:51
17/07/2018 17:16
08/05/2018 16:32
19/04/2018 15:31
29/03/2018 17:16
09/03/2018 10:11
15/11/2017 11:31
21/08/2017 17:01

Original-Research: Manz AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Manz AG

Unternehmen: Manz AG
ISIN: DE000A0JQ5U3

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 09.08.2018
Kursziel: 54,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Patrick Speck

Manz erhält umfangreichen Folgeauftrag für Display- Produktionsanlagen aus China

Manz hat heute einen neuen Großauftrag im Geschäftsbereich Electronics bekannt gegeben, der zum Teil noch im laufenden Jahr umsatz- und ertragswirksam werden soll.

Folgeauftrag aus China: Der Auftrag umfasst die Lieferung nasschemischer Prozessanlagen zur Display-Produktion sowie deren Automatisierung und weist ein Gesamtvolumen i.H.v. umgerechnet rund 76 Mio. Euro auf. Auftraggeber ist einer der größten Display-Hersteller Chinas, für den Manz bereits 2016 Produktionsanlagen geliefert hatte. Die ersten Anlagen zur Herstellung der neuesten Generation großformatiger Displays sollen bereits in Q4 2018 ausgeliefert werden. Der Erhalt des Folgeauftrags unterstreicht die Qualitäts- und Technologieführerschaft der Produktionsanlagen von Manz. Zudem kam dem Unternehmen die durch Entwicklungs- und Fertigungsstandorte in China und Taiwan bestehende Nähe zum Kunden sowie die damit einhergehende hohe Serviceverfügbarkeit zu Gute.

Guidance und Prognosen unverändert: Insgesamt dürfte der neue Auftrag zu rund 30% in 2018 und zu rund 70% im folgenden Geschäftsjahr umsatz- und ergebniswirksam werden. Die entsprechenden Effekte sieht Manz in der Guidance für das laufende Jahr (Umsatzwachstum von 10 bis 14%, leicht positives EBIT ohne Sondereffekte) aber bereits inkludiert. Wir lassen unsere Prognosen daher ebenfalls unverändert. Zwar dürfte sich die Auslastung im Bereich Electronics in H2 durch die Auftragsabarbeitung spürbar erhöhen und damit dazu beitragen, den hohen Segmentverlust des Vorjahres (-17,0 Mio. Euro) deutlich einzudämmen. Auf Gesamtjahressicht geht Manz aber nach wie vor von einem operativen Verlust im Bereich Electronics im einstelligen Millionen-Bereich aus. Erst mit dem sukzessive steigenden Umsatzvolumen (u.a. durch den weiteren Ramp-Up der Serienmaschinen) dürfte in 2019 der Break-Even in dem Geschäftsbereich erreicht werden.

Q2 dürfte von Brandschaden beeinträchtigt sein: Im Rahmen der Quartalsberichterstattung am 14. August erwarten wir solide H1-Zahlen, die gegenüber dem Jahresauftakt (Q1: Umsatz 86,1 Mio. Euro, EBIT -3,0 Mio. Euro) leichte Zuwächse bei Umsatz- und Ergebnis zeigen sollten. Wenngleich wir infolge des Werksbrands in Taiwan von Umsatzverschiebungen ins dritte Quartal ausgehen, rechnen wir für Q2 mit Erlösen i.H.v. 87 Mio. Euro (+21% yoy). Durch den Brandschaden, den wir auf einen niedrigen einstelligen Millionen Euro-Betrag beziffern, dürfte das Q2-EBIT nochmals negativ ausfallen (MONe: -2,0 Mio. Euro). Mit Blick auf H2 erwarten wir für Manz aufgrund der jüngst gemeldeten Neuaufträge sequenzielle Verbesserungen bei Umsatz- und Ergebnis.

Fazit: Mit dem heute gemeldeten Großauftrag knüpft Manz an die zuletzt sehr positive Auftragsentwicklung an und erhöht damit die Visibilität hinsichtlich der Erreichbarkeit der Jahresziele sowie des avisierten Break-Even im Segment Electronics. Wir sehen vor diesem Hintergrund weiterhin deutliches Kurspotenzial und bestätigen unsere Kaufempfehlung mit unverändertem Kursziel von 54,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG zählt zu den größten unabhängigen Research-Häusern in Deutschland. Zum Coverage-Universum des Hamburger Unternehmens gehören eine Vielzahl von Small- und MidCaps aus unterschiedlichsten Sektoren. Montega unterhält umfangreiche Kontakte zu institutionellen Investoren, Vermögensverwaltern und Family Offices mit dem Fokus 'Deutsche Nebenwerte' und zeichnet sich durch eine aktive Pressearbeit aus. Die Veröffentlichungen der Analysten werden regelmäßig von der Fach- und Wirtschaftspresse zitiert. Neben der Erstellung von Research-Publikationen gehört die Organisation von Roadshows, Fieldtrips und Sektorkonferenzen zum Leistungsspektrum der Montega AG.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/16779.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.