finanzwire.de

Search

MEVIS MEDICAL SOLUTIONS AG (FRA:M3V) DGAP-News: MeVis Medical Solutions AG: Vorläufige Zahlen 2013: MeVis erfüllt Prognose voll / Erste Guidance für 2014

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

05/03/2014 07:30

30/08/2018 15:51
21/08/2018 08:00
15/05/2018 15:00
20/02/2018 17:20
23/01/2018 14:30
11/01/2018 19:17
11/09/2017 12:14
22/08/2017 11:10
18/05/2017 16:30
06/03/2017 12:26
DGAP-News: MeVis Medical Solutions AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Prognose MeVis Medical Solutions AG: Vorläufige Zahlen 2013: MeVis erfüllt Prognose voll / Erste Guidance für 2014 05.03.2014 / 07:30 --------------------------------------------------------------------- 2013 war stärkstes Jahr seit dem IPO in 2007 - Konzernumsatz gegenüber Vorjahr um 10 % auf EUR 14,6 Mio. gesteigert - Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) deutlich um EUR 1,0 Mio. auf EUR 4,0 Mio. gesteigert - Liquidität um EUR 5,3 Mio. auf EUR 14,0 Mio. gestiegen (Ende 2012 EUR 8,7 Mio.) - Prognose für 2014 (MBC ab 2014 nicht mehr quotal sondern nach der Equitymethode konsolidiert): - Umsatz zwischen EUR 12,0 Mio. und EUR 12,5 Mio. - EBIT zwischen EUR 3,0 Mio. und EUR 3,5 Mio. - Liquidität zum Jahresende 2014 zwischen EUR 15 Mio. und EUR 16 Mio. Bremen, 05. März 2014 - Die MeVis Medical Solutions AG [ISIN: DE000A0LBFE4], ein führendes Softwareunternehmen der medizinischen Bildgebung, gab heute die vorläufigen Zahlen für 2013 bekannt. Der in 2013 erwirtschaftete Umsatz lag mit EUR 14,6 Mio. um 10 % über dem Vorjahresumsatz von EUR 13,3 Mio. Zu diesem Umsatzwachstum haben das Lizenzgeschäft mit einem Wachstum um 11 % von EUR 6,9 Mio. auf EUR 7,7 Mio. sowie Entwicklungskosten- und Wartungszuschüsse mit einer Steigerung von EUR 0,5 Mio. auf EUR 1,0 Mio. beigetragen. Der Wartungsumsatz blieb stabil bei EUR 5,9 Mio. Die Umsatzsteigerung resultiert fast vollständig aus dem Segment Digitale Mammographie, in dem der Umsatz von EUR 10,1 Mio. auf EUR 11,3 Mio. erhöht werden konnte, wogegen der Umsatz im Segment Sonstige Befundung sich von EUR 3,2 Mio. auf EUR 3,3 Mio. unwesentlich anstieg. Die operativen Kosten konnten in 2013 erneut gesenkt werden, so verringerte sich der Personalaufwand um EUR 0,2 Mio. von EUR 8,1 Mio. auf EUR 7,9 Mio und die sonstigen betrieblichen Aufwendungen sogar um EUR 0,4 Mio. von EUR 2,3 Mio. auf EUR 1,9 Mio. Die Aktivierung von Entwicklungsaufwendungen ist in 2013 um EUR 1,0 Mio. von EUR 2,4 Mio. auf EUR 1,4 Mio. nahezu auf die Hälfte zurückgefahren worden. Dieser Effekt wird von einem Rückgang der Abschreibungen um EUR 0,9 Mio. von EUR 3,0 Mio. auf EUR 2,1 Mio. nahezu vollständig kompensiert. Damit ergibt sich für 2013 ein um EUR 1,0 Mio. erhöhtes EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) von EUR 4,0 Mio., was einer EBIT-Marge von 27 % entspricht (i. Vj. 21 %). Die liquiden Mittel konnten in 2013 deutlich erhöht werden und betrugen zum Jahresende EUR 14,0 Mio. (gegenüber EUR 8,7 Mio. zum 31. Dezember 2012). Zu diesem sehr starken Cash Flow von EUR 5,3 Mio. hat neben der guten operativen Performance auch der Abbau von Forderungen maßgeblich beigetragen. "Wir freuen uns über die sehr positive Entwicklung in 2013. In 2014 werden wir durch den neuen IFRS 11 unser Joint Venture mit Siemens MeVis BreastCare nicht mehr wie bisher quotal sondern nur noch nach der Equitymethode konsolidieren, mit entsprechenden Auswirkungen unter anderem auf den Umsatz, die Kosten und auch die Liquidität. Auf dieser Basis gehen wir für 2014 von einem Umsatz zwischen EUR 12,0 und EUR 12,5 Mio. aus. Dies ist ein leichter Rückgang gegenüber dem außerordentlich positivem Jahr 2013, in dem auf vergleichbarer Basis ein Umsatz von EUR 12,8 Mio. ausgewiesen worden wäre. Wir erwarten ein EBIT zwischen EUR 3,0 und EUR 3,5 Mio., was durch den leichten Umsatzrückgang und eine selektive Ressourcenaufstockung in der Entwicklung und im Vertrieb unter dem angepassten Vorjahreswert von EUR 4,4 Mio. liegt. Die Liquidität sollte auch in 2014 erneut steigen, zum Jahresende 2014 rechnen wir mit einer Liquidität zwischen EUR 15,0 und EUR 16,0 Mio. gegenüber einem Wert von EUR 13,4 Mio. zum Ende 2013 auf vergleichbarer Basis." sagte Dr. Robert Hannemann, Finanzvorstand der MeVis Medical Solutions AG. "Nach der Ankündigung unseres Industriekunden Hologic aus dem Januar diesen Jahres, dass mittelfristig eine veränderte Form der Zusammenarbeit mit MeVis angestrebt wird, sind wir sehr zufrieden, dass wir vor wenigen Tagen den laufenden Vertrag vorzeitig bis Ende 2015 zu den bisherigen Konditionen verlängern konnten. Davon losgelöst wird MeVis sich weiterhin sehr stark auf die Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Generierung zukünftigen Umsatzwachstums konzentrieren. Hierbei werden wir unsere klinische und technologische Kompetenz nutzen und ausbauen, um in unseren Kernthemen Brust-, Lungen- und Leberdiagnostik weiterhin eine exponierte Marktstellung zu besetzen. Unsere Zielsetzung für das Geschäftsjahr 2014 ist die Erweiterung unseres Industriekundensegmentes und eine weitreichendere Vermarktung unserer MeVis Online Services." ergänzte Marcus Kirchhoff, Vorstandsvorsitzender der MeVis Medical Solutions AG. Der vollständige Konzernabschluss und Konzernlagebericht werden am 24. April 2014 veröffentlicht. Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 05.03.2014 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: MeVis Medical Solutions AG Caroline-Herschel-Str. 1 28359 Bremen Deutschland Telefon: +49 421 224 95 0 Fax: +49 421 224 95 999 E-Mail: ir@mevis.de Internet: http://www.mevis.de ISIN: DE000A0LBFE4 WKN: A0LBFE Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------- 255718 05.03.2014