finanzwire.de

Search

NANOSTART AG (FRA:NNS) DGAP-News: Nanostart-Tochter MagForce Nanotechnologies AG veröffentlicht Jahresabschluss und Höhepunkte in der Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2010

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

14/06/2011 11:13

20/12/2017 22:39
19/03/2014 08:58
07/08/2013 16:34
10/01/2013 14:54
19/12/2012 13:09
02/10/2012 15:50
13/09/2012 06:00
08/06/2012 06:00
06/06/2012 06:00
23/05/2012 08:45
DGAP-News: Nanostart AG / Schlagwort(e): Sonstiges Nanostart-Tochter MagForce Nanotechnologies AG veröffentlicht Jahresabschluss und Höhepunkte in der Unternehmensentwicklung im Geschäftsjahr 2010 14.06.2011 / 11:13 --------------------------------------------------------------------- - Erhalt der EU-Zulassung für die NanoTherm Therapie für 27 EU-Länder - Gesicherte Finanzierungszusage zur Absicherung der Produkteinführung in Europa - Vertriebsteam ist aufgestellt und im deutschen Markt aktiv - Erstes NanoTherm Therapie-Zentrum an der Charité-Universitätsmedizin Berlin etabliert Frankfurt am Main / Berlin, 14. Juni 2011 - Die Nanostart-Tochter MagForce Nanotechnologies AG (FSE: MF6), ein führendes Medizintechnik-Unternehmen fokussiert auf den Bereich Nanomedizin in der Onkologie, berichtete über die Ergebnisse und Höhepunkte in der Unternehmensentwicklung des Geschäftsjahres zum 31.12.2010. Im Jahr 2010 legte die Gesellschaft den Grundstein für die Kommerzialisierung ihrer neuartigen NanoTherm(R) Therapie. Im Juni des vergangenen Jahres erhielt das Unternehmen die europäische Zulassung für seine Medizinprodukte NanoTherm(R) und NanoActivatorTM zur Behandlung von Hirntumoren. Durch zwei Kapitalmaßnahmen sicherte sich die Gesellschaft Zugang zu EUR 23,4 Mio. für die Umstrukturierung des auf Forschung und Entwicklung fokussierten Unternehmens zu einem kommerziell orientierten Unternehmen. 'Im vergangenen Jahr haben wir wesentliche Fortschritte in der Stärkung unserer finanziellen Ausstattung, in der Besetzung von Schlüsselpositionen mit industrieerfahrenen Mitarbeitern und im Aufbau der für die Markteinführung notwendigen kommerziellen Strukturen erzielt. Aufwändige technische Prozesse in Verbindung mit dem Bau und der Zertifizierung des ersten kommerziell einsetzbaren NanoActivators für das erste NanoTherm Therapiezentrum in Berlin, haben die Vorbereitungszeit für die erste kommerzielle Patientenbehandlung verlängert', sagte Dr. Peter Heinrich, Vorstandsvorsitzender von MagForce. 'Wir freuen uns, dass unser erstes Behandlungszentrum nun an der Charité Universitätsmedizin, Berlin, etabliert worden ist und wir erwarten mit der Behandlung von Patienten zeitnah beginnen zu können. Eine neuartige Technologie in den Markt einzuführen geht mit vielen Herausforderungen einher und wir möchten intensiv und vertrauensvoll mit führenden medizinischen Zentren und neuroonkologischen Experten zusammenarbeiten, um die NanoTherm Therapie insbesondere für Hirntumorpatienten, die neue therapeutische Ansätze bedürfen, verfügbar zu machen.' Stufenweise Markteinführung in Europa Die europäischen Vertriebs- und Marketingaktivitäten von MagForce fokussieren gegenwärtig auf Deutschland als erstem Land, in dem die NanoTherm Therapie verfügbar ist. Um möglichst viele Patienten zu erreichen, strebt das Unternehmen eine enge Zusammenarbeit mit regionalen Therapiezentren an, welche auf die Behandlung von Glioblastom-Tumoren spezialisiert sind. Bei dem Glioblastom handelt es sich um den häufigsten und aggressivsten Hirntumor. In Vorbereitung der Markteinführung hat MagForce bereits 2010 begonnen, das Unternehmen neu auszurichten und neben den bestehenden Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten insbesondere die für die Markteinführung der neuartigen Technologie notwendigen Strukturen und Kapazitäten aufzubauen. Der Aufbau des Vertriebs- und Marketingteams wurde im März 2011 abgeschlossen. Mit der Präsenz auf renommierten internationalen Konferenzen und Gesprächsrunden mit Fachärzten sind die ersten Schritte zur Markteinführung der NanoTherm Therapie getätigt worden. Für die kommenden zwei Jahre ist die europäische Markteinführung über die Schlüsselländer Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien vorgesehen. Darüber hinaus ist eine internationale Markteinführung in Asien, Russland und Nordamerika geplant. Diese soll über Vertriebspartnerschaften mit jeweils lokal ansässigen Unternehmen erfolgen. Finanzüberblick Mit zwei Kapitalmaßnahmen im Jahr 2010 hat sich das Unternehmen den Zugang zu EUR 23,4 Mio. gesichert, um die umfassenden Vorbereitungen für die Markteinführung in Europa zu ermöglichen. Anfang Mai 2010 hat MagForce eine Eigenkapitalvereinbarung (Standby Equity Distribution Agreement - SEDA) mit YA Global Master SPV Ltd. unterzeichnet. Gemäß dieser Vereinbarung hat YA Global sich für einen Dreijahreszeitraum verpflichtet neue MagForce-Aktien im Gesamtwert von bis zu EUR 20 Mio. zu zeichnen und zu erwerben. Darüber hinaus konnten durch eine Kapitalerhöhung im Juni 2010 weitere EUR 3,4 Mio. eingeworben werden. Dabei wurden die Aktien bei deutschen und internationalen Investoren platziert. Mit dieser sicheren finanziellen Ausstattung war das Unternehmen in der Lage, sein Management-Team zu erweitern und das Vertriebs- und Marketingteam aufzubauen, um die Kommerzialisierung voranzutreiben. Wie erwartet wurde aufgrund dieser Aufwendungen, verglichen mit 2009, der Jahresfehlbetrag 2010 von EUR 4,1 Mio. auf EUR 7,4 Mio. ausgeweitet. Im Wesentlichen ist dies auf die von EUR 1 Mio. im Jahr 2009 auf EUR 3,7 Mio. im Jahr 2010 gestiegenen operativen Aufwendungen zurückzuführen. Maßgeblich für diesen Anstieg sind Aufwendungen für die Finanzierungsaktivitäten sowie für Projekte zur Markteintrittsstrategie, zu Erstattungsfragen in den europäischen Hauptmärkten, zur medizinischen Softwareentwicklung und zum Corporate Finance. Zum Jahresende 2010 beschäftigte die MagForce 28 Mitarbeiter, im Vergleich zu 24 Mitarbeitern 2009. Studienpläne für weitere Krebsindikationen Die NanoTherm Therapie hat ein großes therapeutisches Potenzial für die Behandlung einer Vielzahl solider Tumore. MagForce plant die Initiierung neuer klinischer Studien, um die Anwendung ihrer Technologie in verschiedenen onkologischen Indikationen zu untersuchen. Im Fokus der bevorstehenden klinischen Entwicklung stehen die Indikationen Pankreas- und Prostatakarzinome. Genaue Studienpläne werden derzeit mit nationalen und internationalen Meinungsbildnern sowie Fachärzten in diesen Bereichen diskutiert. Die derzeit laufenden Wirksamkeitsstudien in den Indikationsfeldern Pankreas- und Prostatakarzinom zeigen bereits viel versprechende Ergebnisse. Zusätzlich plant MagForce die Durchführung internationaler, multizentrischer Studien mit definierten Patientenpopulationen in diesen beiden Indikationen. Die Studie zur Indikation Prostatakarzinom soll auf die Behandlung in früheren Krankheitsstadien fokussieren mit dem Ziel, den Organerhalt zu unterstützen und den Zeitpunkt für die Notwendigkeit einer Prostatektomie möglichst lange herauszuschieben und damit auch die Lebensqualität zu erhöhen. Das Pankreaskarzinom ist eine Erkrankung mit bislang wenigen Behandlungsoptionen. Hier besteht für die NanoTherm Therapie das Potenzial, die Lebenserwartung dieser Patienten zu verlängern. Darüber hinaus plant MagForce eine weitere klinische Studie in der Indikation Glioblastom, um zusätzliche Daten zu gewinnen und den erweiterten Einsatz der NanoTherm Therapie in der Behandlung von Hirntumoren in Kombination mit anderen therapeutischen Optionen zu unterstützen. Über Nanostart: Die Nanostart AG ist die weltweit führende Nanotechnologie-Beteiligungsgesellschaft. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main beteiligt sich als Wachstumsfinanzierer an Nanotechnologie-Unternehmen in unterschiedlichen Entwicklungsphasen. Der Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf Unternehmen aus den am stärksten innovations-getriebenen Branchen Cleantech, Life Sciences und IT/Electronics. Über ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft in Singapur investiert die Nanostart zusammen mit der Regierung von Singapur in Nanotechnologie-Unternehmen in Asien. Die Nanostart AG ist mit 66 Prozent an der MagForce Nanotechnologies AG beteiligt. Weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter www.nanostart.de. Über MagForce Nanotechnologies: MagForce Nanotechnologies AG (FSE: MF6), ist ein führendes Medizintechnik-Unternehmen fokussiert auf den Bereich Nanomedizin in der Onkologie. Die unternehmenseigene Behandlungsmethode NanoTherm Therapie ermöglicht die gezielte Behandlung solider Tumore über die intratumorale Abgabe von Wärme durch magnetische Nanopartikel. NanoTherm, NanoPlan und NanoActivator sind Bestandteile der Therapie und verfügen als Medizinprodukte für die Behandlung von Hirntumoren über eine EU-weite Zulassung. Bei MagForce, NanoTherm(R), NanoPlan(R) und NanoActivatorTM handelt es sich um Marken der MagForce Nanotechnologies AG in verschiedenen Ländern. Weitere Informationen über MagForce finden Sie unter: www.magforce.de Disclaimer: Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot (IPO) von Wertpapieren der Nanostart AG im Zusammenhang mit der Notierung der Aktien im Teilbereich des Freiverkehrs (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse, dem 'Entry Standard', findet nicht statt. Diese Mitteilung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanada, Australien oder Japan bestimmt. Pressekontakt: Nanostart AG Head of Corporate Communications Dr. Hans Joachim Dürr Goethestraße 26-28 D-60313 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69-21 93 96 111 Telefax: +49 (0)69-21 93 96 150 E-Mail: presse@nanostart.de Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 14.06.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- 128428 14.06.2011