finanzwire.de

Search

NANOSTART AG (FRA:NNS) DGAP-News: Nanostart AG veröffentlicht Zahlen für das Geschäftsjahr 2011

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

08/06/2012 06:00

20/12/2017 22:39
19/03/2014 08:58
07/08/2013 16:34
10/01/2013 14:54
19/12/2012 13:09
02/10/2012 15:50
13/09/2012 06:00
08/06/2012 06:00
06/06/2012 06:00
23/05/2012 08:45
DGAP-News: Nanostart AG / Schlagwort(e): Sonstiges Nanostart AG veröffentlicht Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 08.06.2012 / 06:00 --------------------------------------------------------------------- - Jahresüberschuss: 2,18 Mio. Euro - Eigenkapitalquote von 90 Prozent - Finanzanlagen auf 38 Mio. Euro erhöht Transparenzmeldung gemäß §17 Absatz 2 der AGB für den Freiverkehr. Frankfurt am Main - 08. Juni 2012 - Die Frankfurter Nanotechnologie-Beteiligungsgesellschaft Nanostart AG meldet für das Geschäftsjahr 2011 einen Jahresüberschuss nach HGB von 2,18 Mio. Euro (Vorjahr: 2,49 Mio. Euro). Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,37 Euro. Damit hat die Nanostart AG erneut ein Geschäftsjahr mit Gewinn abgeschlossen und bleibt seit Aufnahme der operativen Geschäftstätigkeit profitabel. Erträge resultieren im Wesentlichen aus außerbörslichen Umplatzierungen von Unternehmensanteilen der Beteiligung MagForce AG an strategische Finanzinvestoren. Hieraus konnte ein Nettogewinn (unter Abzug des Buchwertes) von 3,32 Mio. Euro erlöst werden. Einen weiteren positiven Ergebnisbeitrag in Höhe von insgesamt rund 1,27 Mio. Euro lieferten Erträge aus Ausleihungen des Finanzanlagevermögens und Zinsen und ähnliche Erträgen (Vorjahr: 1,15 Mio. Euro). Diese sind auf eine Erhöhung der Ausleihungen an verbundene Unternehmen im zurückliegenden Geschäftsjahr von 15,83 Mio. auf 18,12 Mio. Euro zurückzuführen. Hierbei handelt es sich insbesondere um Darlehen an die MagForce AG, die zum Zwecke der Weiterfinanzierung der Gesellschaft seit Herbst 2011 vergeben und mit einem Rangrücktritt versehen wurden. Den Erträgen stehen Aufwendungen in einer Gesamthöhe von 2,81 Mio. Euro gegenüber. Diese setzen sich im Wesentlichen aus den sonstigen betrieblichen Aufwendungen i.H.v. 1,64 Mio. Euro (Vorjahr: 1,50 Mio. Euro), den Personalaufwendungen i.H.v. 0,57 Mio. Euro (Vorjahr: 0,64 Mio. Euro) sowie Zinsen und ähnlichen Aufwendungen i.H.v. 0,14 Mio. Euro (Vorjahr: 0,35 Mio. Euro) zusammen. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen betreffen insbesondere Aufwendungen für Rechts- und Beratungskosten in Höhe von 0,46 Mio. Euro. Im Geschäftsjahr 2011 sind Abschreibungen auf Finanzanlagen i.H.v. 0,18 Mio. Euro (Vorjahr: 0,71 Mio. Euro) angefallen. Diese betreffen ausschließlich die Wertberichtigung des Restforderungsbetrages auf die BioMicro Systems. Den Abschreibungen stehen Erträge aus Beteiligungen i.H.v. 0,15 Mio. Euro gegenüber. Die Bilanzsumme hat sich 2011 gegenüber dem Vorjahr um 4 Mio. Euro auf rund 42 Mio. Euro erhöht. Dies resultiert insbesondere aus einen Anstieg der Finanzanlagen sowie einer Erhöhung der Forderungen gegen verbundene Unternehmen. Dem gegenüber ist das Eigenkapital der Nanostart AG um den Bilanzgewinn des Vorjahres (2,49 Mio. Euro) gestiegen. Auch bei den Verbindlichkeiten war 2011 eine Zunahme um rund 1,9 Mio. Euro von 2,45 Mio. auf 4,33 Mio. Euro zu verzeichnen. Hierbei handelt es sich insbesondere um eine Erhöhung der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten von 1,35 Mio. auf 3,51 Mio. Euro. Zum Bilanzstichtag ergibt sich daraus eine Eigenkapitalquote von 90 Prozent (Vorjahr: 92 Prozent). Der Net Asset Value (Nettoanlagewert) der Nanostart AG betrug zum 31.12.2011 rund 27 Mio. Euro (Vorjahr: 70 Mio. Euro). Grund für den deutlichen Rückgang gegenüber 2010 war der wegen Kursabschlägen verringerte Wert der Anteile an der größten Beteiligung MagForce AG. Die Kursabschläge werden auf Verzögerungen bei der Markteinführung der NanoTherm Therapie zurückgeführt. Der Net Asset Value setzt sich zusammen aus dem Marktwert der Anteile an den börsennotierten Beteiligungen zum Stichtag und den Anschaffungskosten der nicht notierten Beteiligungen, vermindert um Abschreibungen. Insgesamt machen die Finanzanlagen der Nanostart AG zum Bilanzstichtag einen Wert von 38,2 Mio. Euro aus (Vorjahr 36,7 Mio. Euro). Im laufenden Jahr liegt der Fokus des operativen Geschäfts auf dem bestehenden Portfolio und insbesondere den beiden größten Beteiligungen, MagForce und ItN Nanovation. Nanostart sieht hier auf Basis der zugrundeliegenden Technologien großes Potenzial für Wertsteigerungen. In Bezug auf das internationale Geschäft wird sich Nanostart im laufenden Geschäftsjahr weiterhin auf wachstumsstarke Regionen in Asien mit idealen Rahmenbedingungen konzentrieren. Als Schwerpunkt der globalen Expansion werden die Aktivitäten dort forciert. Der Aufsichtsrat der Nanostart AG hat bei seiner Aufsichtsratssitzung am 29. Mai 2012 dem Beschluss des Vorstandes zugestimmt, der Hauptversammlung am 26. Juli 2012 vorzuschlagen, den Bilanzgewinn vollständig in die sonstigen Gewinnrücklagen einzustellen. Um künftig flexibel auf Marktentwicklungen reagieren zu können, beabsichtigen Vorstand und Aufsichtsrat der Nanostart AG der diesjährigen Hauptversammlung die Einführung eines Aktienrückkaufprogramms vorzuschlagen. Der Jahresabschluss steht ab sofort auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.nanostart.de zum Download zur Verfügung. Über Nanostart: Die Nanostart AG ist eine führende Nanotechnologie-Beteiligungsgesellschaft. Das Unternehmen investiert Venture Capital (Wagniskapital, VC) in junge erfolgversprechende Nanotechnologie-Unternehmen. Dabei investiert Nanostart global und in unterschiedlichen Entwicklungsphasen. Der Schwerpunkt der Investments der Gesellschaft liegt dabei auf besonders innovativen Branchen wie Cleantech, Life Sciences oder IT/Electronics. Der Hauptsitz der Nanostart AG ist Frankfurt am Main. Als Hauptaktionär der Nanostart Asia Pacific Ptd Ltd investiert sie als Partner der Regierung von Singapur. Disclaimer: Diese Mitteilung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot (IPO) von Wertpapieren der Nanostart AG im Zusammenhang mit der Notierung der Aktien im Teilbereich des Freiverkehrs (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse, dem 'Entry Standard', findet nicht statt. Diese Mitteilung stellt keinen Wertpapierprospekt dar. Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen sind nicht zur direkten oder indirekten Weitergabe in bzw. innerhalb Kanadas, Australiens oder Japans bestimmt. Pressekontakt: Nanostart AG Head of Corporate Communications Dr. Hans Joachim Dürr Goethestraße 26-28 D-60313 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69-21 93 96 111 Telefax: +49 (0)69-21 93 96 122 E-Mail: presse@nanostart.de Ende der Corporate News --------------------------------------------------------------------- 08.06.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------- 173147 08.06.2012