finanzwire.de

Search

NETFONDS AG Original-Research: Netfonds AG (von Montega AG): Kaufen

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

18/01/2019 10:51

28/11/2019 17:16
25/09/2019 10:46
20/06/2019 10:37
29/05/2019 17:47
27/03/2019 17:31
18/01/2019 10:51
29/10/2018 09:41

Original-Research: Netfonds AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu Netfonds AG

Unternehmen: Netfonds AG
ISIN: DE000A1MME74

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 18.01.2019
Kursziel: 26,00
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Benjamin Marenbach

Preview: Guidance und unsere Prognosen für 2018 dürften erreicht worden sein

Das erste Börsenjahr startete für Netfonds gleich mit einer schwierigen Marktphase. Im Zuge der allgemeinen Marktschwäche (CDAX-Performance: -12,6% seit 09/2018) ist auch die Netfonds-Aktie seit ihrer Erstnotiz im September deutlich (-21,7%) gefallen. Die Peergroup schnitt besser ab. Ihr durchschnittlicher EV/EBITDA-Multiple für 2018 von 16,2x (zuvor: 14,1x) hat sich dem um Einmalaufwendungen bereinigten EV/adj. EBITDA-Multiple von Netfonds von 15,7x (zuvor: 16,7x) inzwischen angenähert. Wir haben mit dem Netfonds Vorstand Peer Reichelt über die jüngsten Entwicklungen gesprochen und fassen unsere Erkenntnisse nachfolgend zusammen.

Guidance 2018 sollte erreicht worden sein: Wir gehen weiter davon aus, dass die Guidance für 2018 (Umsatz 92-97 Mio. Euro; MONe: 94,5 Mio. Euro; adj. EBITDA 2,5-3,0 Mio. Euro; MONe: 2,8 Mio. Euro) trotz der Marktschwäche erreicht wurde. Zwar hängen auch Netfonds‘-Provisionseinnahmen grundsätzlich von der Höhe der administrierten Assets ab, deren Wachstum durch den schwachen Kapitalmarkt u.E. abgebremst wurde. Gleichzeitig sollte die Volumenabhängigkeit auf der Ertragsseite von einer erfolgreichen Neukundengewinnung und erhöhten Transaktionsaufkommen bei Netfonds-Kunden mit Vollbanklizenz abgefedert worden sein. Diese Transaktionen sind für den Konzern besonders profitabel. Zudem werden die Verwaltungsgebühren laufend abgegrenzt, sodass erst länger anhaltende Marktschwächen spürbar belasten dürften. Auch deshalb hatte das Unternehmen nach eigenen Angaben im Zuge der Finanzkrise 2008/09 nur leichte Umsatz- und Ergebnisrückgänge zu verzeichnen. Für den Versicherungsbereich rechnen wir mit einem Wachstum von 15 bis 20%, dass durch den guten Start der gemeinsam mit der IGBCE, der Deutschen Familienversicherung und dem Henkel Konzern initiierten ersten betrieblichen Pflegeversicherung unterstützt werden dürfte.

Entwicklung der neuen Plattformen: Der Launch von FinFire läuft u.E. nach Plan. Die Versicherungsfunktionen sind Ende 2018 angelaufen. Der Start der Vermögensverwaltungsanwendungen ist unverändert für Q2 2019 vorgesehen. In der Entwicklung des geplanten Portfoliomanagementsystems kommt das Unternehmen weiter voran. Mit dem Programm zur automatisierten Verwaltung von Depotstrategien vermögensverwaltender Kunden sollen Allokationsentscheidungen der angeschlossenen Vermögensverwalter flächendeckend und zügig über mehrere Portfolien umgesetzt werden. Daraus dürften u.E. mittelfristig hohe Kosteneinsparungen resultieren, da die Administration solcher Vermögensverwaltungsstrategien bislang personalintensiv ist. Zudem dürfte die Möglichkeit der schnellen und einfachen Anbindung größerer Depotzahlen den Vertrieb unterstützen.

Fazit: Die Equity Story von Netfonds ist u.E. nach wie vor intakt und die Zahlen dürften im Rahmen der Erwartungen liegen. Der Vorstand bekräftigte sein Commitment zur Aktie zuletzt mit Directors Dealings. Sollte die aktuelle Marktschwäche anhalten, könnte es aufgrund schwächerer Entwicklungen bei den AUMs zu Ergebnisbelastungen kommen, wenngleich diese bei Netfonds deutlich geringer durchschlagen sollten. Wir bestätigen unser Rating „Kaufen“ mit einem unveränderten DCF- und Peergroup basierten Kursziel von 26,00 Euro.

+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS / HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++

Über Montega:

Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/17491.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------

Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.