finanzwire.de

Search

NORDDEUTSCHE AFFINERIE AG (FRA:NDA) DGAP-Adhoc: Aurubis AG erzielte nach vorläufigen Zahlen im 1. Quartal 2015/16 ein operatives Ergebnis vor Steuern (EBT) von 36 Mio. EUR

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

27/01/2016 15:02

12/02/2018 16:00
25/04/2016 16:26
27/01/2016 15:02
02/10/2015 10:05
29/04/2015 11:38
19/09/2014 12:34
03/02/2014 14:53
05/11/2013 15:13
01/08/2013 15:29
04/02/2013 12:54
Aurubis AG / Schlagwort(e): Gewinnwarnung 27.01.2016 15:02 Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Aurubis AG erzielte nach vorläufigen Zahlen im 1. Quartal 2015/16 ein operatives Ergebnis vor Steuern (EBT) von 36 Mio. EUR Die Aurubis AG erzielte nach vorläufigen Zahlen im 1. Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2015/16 ein operatives Ergebnis vor Steuern (EBT) von 36 Mio. EUR. Im Vorjahrsvergleichsquartal wurde ein operatives Ergebnis vor Steuern von 39 Mio. EUR erzielt. Eine geringere Edelmetallproduktion, geringeres Metallmehrausbringen bei niedrigeren Metallpreisen, sowie schlechte Altkupfermärkte belasteten das Ergebnis im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2015/16. Das IFRS Ergebnis vor Steuern (EBT) im 1. Quartal des Geschäftsjahr 2015/16 beträgt nach vorläufigen Zahlen -34 Mio. EUR (Vorjahresvergleichsquartal: 33 Mio. EUR) und ist wesentlich durch gesunkene Metallpreise beeinflusst. 27.01.2016 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Aurubis AG Hovestrasse 50 20539 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 / 78 83 - 31 78 Fax: E-Mail: a.seidler@aurubis.com Internet: www.aurubis.com ISIN: DE0006766504 WKN: 676650 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Hamburg; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------