finanzwire.de

Search

PNE WIND AG (FRA:PNE3) DGAP-News: PNE WIND AG verhandelt über den Verkauf der verbliebenen 20 Prozent des Windparkportfolios

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

23/11/2017 13:58

01/12/2017 10:01
23/11/2017 13:58
17/11/2017 12:03
15/11/2017 11:00
08/11/2017 08:00
06/11/2017 13:48
10/08/2017 08:00
01/06/2017 09:19
10/05/2017 08:00
13/04/2017 12:12

DGAP-News: PNE WIND AG / Schlagwort(e): Sonstiges
PNE WIND AG verhandelt über den Verkauf der verbliebenen 20 Prozent des Windparkportfolios

23.11.2017 / 13:58
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


 

Corporate News

PNE WIND AG verhandelt über den Verkauf der verbliebenen 20 Prozent des Windparkportfolios

Cuxhaven, den 23. November 2017 - Die PNE WIND AG verhandelt mit der Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) über die Veräußerung der verbliebenen Beteiligung von 20 Prozent an der PNE WIND Partners GmbH (vormals PNE WIND YieldCo Deutschland GmbH). Bei dem Kaufinteressenten handelt es sich um eine Fondsgesellschaft, die von Allianz Global Investors GmbH verwaltet wird. Dazu haben die PNE WIND AG und Allianz Global Investors GmbH vor kurzem Exklusivität vereinbart.

Die verbindliche Unterzeichnung des Vertrags über die angestrebte Veräußerung des 20 Prozentanteils soll noch in 2017 stattfinden, vorbehaltlich der gegebenenfalls zu erteilenden Zustimmung der Fusionskontrollgremien. In der PNE WIND Partners GmbH sind Windparkprojekte mit insgesamt 142,5 MW gebündelt. Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) hatte Ende 2016 bereits 80 Prozent der Anteile an der Gesellschaft erworben.

Dieser Verkauf dient auch der Finanzierung des Aufbaus des neuen europäischen Portfolios mit bis zu 200 MW. Für dieses Portfolio werden Ende 2017 die ersten Windparks mit insgesamt 43 MW in Betrieb genommen. Weitere Investitionen aus eigenen Mitteln sind bis zum kompletten oder anteiligen Verkauf des neuen Portfolios in 2020 geplant. Bis zum Verkauf wird für die PNE WIND AG mit steigenden Erlösen aus Stromverkäufen aus eigenen Windparks zu rechnen sein.

 

Über die PNE WIND-Gruppe

Die PNE WIND-Gruppe mit ihren Marken PNE WIND und WKN ist ein führender deutscher Windpark-Projektierer. Mit rund 360 Mitarbeitern bietet die PNE WIND-Gruppe seit über 25 Jahren die gesamte Wertschöpfungskette von Entwicklung, Projektierung, Realisierung, Finanzierung, Betrieb, Vertrieb und Repowering von Windparks im In- und Ausland an Land aus einer Hand an. Nach Übergabe der fertiggestellten Anlagen an die Betreiber zählt zudem das technische und kaufmännische Betriebsmanagement einschließlich der regelmäßigen Wartung zum Leistungsspektrum der PNE WIND-Gruppe. Auf See werden Offshore-Windkraftwerke bis zur Baureife entwickelt und Dienstleistungen bis zum Betrieb der Anlagen durchgeführt. Neben der Geschäftstätigkeit im etablierten deutschen Heimatmarkt ist die PNE WIND-Gruppe international positioniert, um von dem enormen Wachstumspotenzial des globalen Windenergiemarktes zu profitieren, und expandiert in dynamischen Wachstumsmärkten.

Kontakte für Rückfragen


PNE WIND AG
Rainer Heinsohn
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 453
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
Rainer.Heinsohn(at)pnewind.com

PNE WIND AG
Christopher Rodler
Leiter Investor Relations
Tel: +49(0) 47 21 - 7 18 - 454
Fax: +49(0) 47 21 - 7 18 - 373
Christopher.Rodler(at)pnewind.com


23.11.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: PNE WIND AG
Peter-Henlein-Straße 2-4
27472 Cuxhaven
Deutschland
Telefon: 04721 / 718 - 06
Fax: 04721 / 718 - 200
E-Mail: info@pnewind.com
Internet: http://www.pnewind.com
ISIN: DE000A0JBPG2, DE000A1R0741, , DE000A12UMG0,
WKN: A0JBPG, A1R074, , A12UMG,
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

632203  23.11.2017 

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=632203&application_name=news&site_id=symex