finanzwire.de

Search

POLYPHOR AG EQS-News: Polyphor AG: Polyphor erhält 2,3 Millionen Franken Forschungsgelder von Wellcome zur beschleunigten Entwicklung einer neuartigen Antibiotikaklasse

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

09/02/2017 09:00

12/10/2017 09:03
24/04/2017 18:15
20/04/2017 13:33
09/02/2017 09:00
18/10/2016 14:07

EQS Group-News: Polyphor AG / Schlagwort(e): Vereinbarung
Polyphor AG: Polyphor erhält 2,3 Millionen Franken Forschungsgelder von Wellcome zur beschleunigten Entwicklung einer neuartigen Antibiotikaklasse

09.02.2017 / 09:00


Polyphor erhält 2,3 Millionen Franken Forschungsgelder von Wellcome zur beschleunigten Entwicklung einer neuartigen Antibiotikaklasse

Allschwil, Schweiz, 9. Februar 2017 - Polyphor AG erhält von der führenden gemeinnützigen Stiftung Wellcome Trust 2,3 Millionen Franken Forschungsgelder, um die präklinische Entwicklung Gram-negativer Breitband-Antibiotika voranzutreiben. Polyphors sogenannte Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics (OMPTA) sind eine neuartige Medikamentenklasse, die eine hervorragende Wirksamkeit gegen resistente Stämme Gram-negativer Pathogene zeigen. Wellcome, die weltweit grösste gemeinnützige Stiftung für biomedizinische Forschungsförderung, engagiert sich mit grosser Erfahrung in der Antibiotikaforschung und -entwicklung. Ihr sogenannter "Seeding Drug Discovery Award" unterstützt die Entwicklung neuartiger Antibiotika in den nächsten 18 bis 24 Monaten.

"Antibiotikaresistente Bakterien sind ein wachsendes, ernstzunehmendes und weltweites Problem für die öffentliche Gesundheit", sagt Giacomo Di Nepi, CEO von Polyphor. "Wellcomes Unterstützung wird uns helfen, unsere neuartige Breitband-Antibiotika zügig bis zur ersten klinischen Studie voranzubringen. Diese Auszeichnung ist ein weiterer Beweis unserer bahnbrechenden Antibiotikaforschung, die bereits Murepavadin (POL7080), ein präzis wirkendes Antibiotikum zur Behandlung von Pseudomonas-Infektionen, hervorbrachte und das vor dem Eintritt in die pivotalen Studien steht. Der Wellcome-Award bestätigt Polyphors Strategie, innovative Forschung in Medikamente zu überführen, für die ein grosser medizinischer Bedarf besteht", führt Giacomo Di Nepi weiter aus.

Dr. Ann Mills-Duggan aus Wellcomes Innovationsdivision kommentiert: "Schon heute sterben jährlich Hunderttausende Menschen an arzneimittelresistenten Infektionen. Wenn nichts getan wird, werden es jedes Jahr Millionen sein, die bis 2050 ihr Leben lassen müssen. Eine starke Pipeline an alternativen Behandlungen ist bei der Bekämpfung dieses ernsten und weltweiten Gesundheitsproblems entscheidend. Unser Seeding Drug Discovery Award an Polyphor füllt diese Pipeline, indem er die Entwicklung einer neuartigen Klasse von Antibiotika unterstützt."

Polyphors neuartige Antibiotikaklasse wirkt gegen multiresistente Gram-negative Stämme
Die Breitband-Antibiotika von Polyphor zeigen sowohl in vivo wie auch in vitro eine hohe Wirksamkeit gegen multiresistente Gram-negative Stämme der sogenannten ESKAPE-Pathogene (Klebsiella pneumoniae, Acinetobacter baumanii, Pseudomonas aeruginosa und Enterobacter spp.) inklusive Colistin-resistente Isolate. Colistin wird oft als letzte Behandlungsoption eingesetzt, wenn Bakterien gegen andere Antibiotika resistent sind. Die neue Generation der Breitband-Antibiotika befindet sich aktuell in der Phase der Lead-Findung und könnte innerhalb der nächsten zwei Jahre erstmals in klinischen Studien getestet werden.

Zur gleichen Klasse der OMPTA-Antibiotika gehört Murepavadin (POL7080), das zur Behandlung schwieriger Pseudomonas-Infektionen im Zusammenhang mit Beatmungspneumonie entwickelt wird. Polyphor erörtert derzeit mit den US Food and Drug Administration und der Europäischen Arzneimittel-Agentur die weitere klinische Entwicklung bis zur Zulassung.

Antibiotikaresistenz ist eine der grössten Gesundheitsbedrohungen weltweit
Die Weltgesundheitsorganisation WHO betrachtet die zunehmende Resistenz gegen Antibiotika als eine der grössten Bedrohungen der Weltgesundheit. Jedermann kann jederzeit und überall davon betroffen sein. Dass Bakterien Resistenzen gegen Antibiotika bilden ist natürlich, doch der übermassige Gebrauch von Antibiotika bei Mensch und Tier beschleunigt diese Entwicklung. Die Behandlung von Infektionen wie Lungenentzündung, Tuberkulose und Gonorrhö wird zunehmend schwieriger, weil die heutigen Antibiotika weniger Wirkung zeigen. Antibiotikaresistenzen verlängern Spitalaufenthalte, verteuern medizinische Behandlungen und erhöhen die Sterblichkeit.

Schätzungen gehen davon aus, dass Antibiotikaresistenzen jedes Jahr für weltweit 700'000 Todesfälle verantwortlich sind. Diese Zahl könnte auf über 10 Millionen steigen und damit gar die Zahl der jährlichen Krebstoten übertreffen (The Lancet Infectious Disorders, 2013). Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten schätzt die Gesundheitskosten und den Produktivitätsverlust in Europa auf jährlich mindestens 1.5 Milliarden Euro (ECDC: The bacterial challenge: Time to react, 2009). Für die Schweiz existieren lediglich Schätzungen der Fallzahlen spitalbedingter Infektionen. Die Swissnoso (schweizerische Expertengruppe auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten und Spitalhygiene) geht davon aus, dass pro Jahr rund 70'000 spitalbedingte Infektionsfälle auftreten, die bei rund 2'000 Patientinnen und Patienten zum Tod führen (Strategie Antibiotikaresistenzen Schweiz, 2015).

Kontakt:
Catherine Hof
Corporate Communications
Polyphor AG
PR@polyphor.com

Über Wellcome
Die globale gemeinnützige Stiftung Wellcome mit Sitz in London ist politisch und finanziell unabhängig und hat zum Ziel, die Gesundheit Aller zu fördern, indem sie grosse Ideen fördert. Sie unterstützt Wissenschaftler und Forscher, widmet sich den grossen Problemen, befeuert die Fantasie und regt zur Auseinandersetzung an.


Über Polyphor
Polyphor ist ein nichtkotiertes Schweizer Spezialitätenpharma-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Makrozyklen-Medikamenten gegen Antibiotikaresistenz und seltene Lungenerkrankungen konzentriert. Die weitest fortgeschrittenen Medikamentenkandidaten sind:

- Murepavadin (POL7080, in Phase II), ein hochspezifisches Antibiotikum mit einem neuartigen Wirkungsmechanismus zur Behandlung von Pseudomonas-Infektionen

- POL6014 (in Phase Ib) ist ein inhalierbarer Neutrophile-Elastase-Inhibitor für die Behandlung der zystischen Fibrose, Alpha-1-Antitrypsin-Mangel und anderer Lungenerkrankungen

- Balixafortide (POL6326, in Phase Ib), ein CXCR4-Antagonist für die Kombinationstherapie im Bereich der Onkologie

Polyphor entwickelt zusätzlich neuartige Breitband-Antibiotika, sogenannte Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics (OMPTA), für schwierig zu behandelnde Infektionen, die durch resistente, Gram-negative Krankheitserreger verursacht werden und für die grosser medizinischer Bedarf besteht.

Polyphor nutzt ihre einzigartige Makrozyklen-Technologieplattform, um das eigene Produkteportfolio effizient weiter zu entwickeln, mit Industriepartnern Lizenzabkommen abzuschliessen und Kooperationen zu verfolgen. Polyphor hat Partnerschaften mit Cystic Fibrosis Foundation Therapeutics, Taisho, Novartis und Gilead Sciences.
Mehr Informationen: http://www.polyphor.com


Zusatzmaterial zur Meldung:

Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=KJTHRNEUSJ
Dokumenttitel: Forschungsgelder von Wellcome Trust


Ende der Medienmitteilung


543153  09.02.2017 

img