finanzwire.de

Search

POLYPHOR AG EQS-Adhoc: Polyphor und die Universität Zürich erhalten Fördergeld von Innosuisse, um die Entwicklung einer neuen Klasse von Antibiotika zu beschleunigen, die den LPS-Transportweg hemmen.

Transparenzrichtlinie : geregelte Berichte

29/05/2019 07:00

17/07/2019 07:00
27/06/2019 07:00
20/06/2019 07:00
19/06/2019 07:07
07/06/2019 07:00
29/05/2019 07:00
17/05/2019 07:00
09/05/2019 18:00
17/04/2019 07:00
16/04/2019 07:00

EQS Group-Ad-hoc: Polyphor AG / Schlagwort(e): Sonstiges
Polyphor und die Universität Zürich erhalten Fördergeld von Innosuisse, um die Entwicklung einer neuen Klasse von Antibiotika zu beschleunigen, die den LPS-Transportweg hemmen.

29.05.2019 / 07:00 CET/CEST
Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung gemäss Art. 53 KR
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Allschwil, 29. Mai 2019


Polyphor und die Universität Zürich erhalten Fördergeld von Innosuisse, um die Entwicklung einer neuen Klasse von Antibiotika zu beschleunigen, die den LPS-Transportweg hemmen.


Polyphor und die Universität Zürich (UZH) geben heute bekannt, dass Innosuisse, die Schweizerische Agentur für Innovationsförderung, einen bedeutenden Zuschuss für das Innovationsprojekt "Entwicklung einer neuen Klasse von Antibiotika zur Hemmung des LPS-Transportweges" erhalten haben. Innosuisse, früher bekannt als KTI (Kommission für Technologie und Innovation), fördert Innovationsprojekte, die von Unternehmen in Zusammenarbeit mit Forschungsinstitutionen durchgeführt werden. Mit dem Innosuisse-Fördergeld werden die Gehälter und Sachkosten der Universität Zürich (UZH), Polyphors Projektpartner, finanziert, während Polyphor den gleichen Betrag bereitstellt, von dem ein erheblicher Teil in Form von Sachleistungen erfolgt. Die Forschung ist unabhängig von dem kürzlich von Carb-X und dem Novo Repair Fund finanzierten Projekt.

Das von Innosuisse geförderte Projekt basiert auf einer neuartigen Entdeckung von Prof. John Robinson und Prof. Oliver Zerbe vom UZH, die das molekulare Target und den Wirkungsmechanismus des natürlichen antimikrobiellen Peptids Thanatin entdeckten. Thanatin hemmt das Lipopolysaccharid-Transportprotein (LptA), das entscheidend am Transport von Lipopolysaccharid vom Periplasma zur Aussenmembran beteiligt und für die Bakterien von überlebenswichtiger Bedeutung ist.

"Diese Zusammenarbeit ist eine einzigartige Gelegenheit für die UZH und Polyphor, gemeinsam Antibiotika gegen Prioritäts-1-Gram-negative Bakterien zu entwickeln, um Infektionen mit hohem medizinischem Bedarf zu behandeln", sagte Oliver Zerbe, Chief Investigator des Projekts.

"Wir freuen uns, die Unterstützung von Innosuisse erhalten zu haben, was ein weiterer Beweis für das Potenzial unserer Technologieplattform ist. Dieses Projekt wird es uns ermöglichen, eine sehr fruchtbare Zusammenarbeit mit der UZH fortzusetzen, die im Jahr 2000 mit einer ersten Finanzierung von Innosuisse zur Entwicklung der Proteinepitop-Mimetik (PEM)-Technologie begann, aus dem das gesamte aktuelle Medikamentenportfolio von Polyphor entwickelt wurde. Thanatin-Analoga könnten zu einer weiteren Familie von Wirkstoffen führen, die den äusseren Membranaufbau durch einen anderen Mechanismus hemmen als andere bisher entwickelte OMPTAs," sagte Daniel Obrecht, Chief Scientific Officer und Mitbegründer von Polyphor.

Polyphor hat unter Nutzung seiner Makrozyklen-Plattform eine neue Klasse von Antibiotika gegen Gram-negative Bakterien mit einem neuartigen Wirkprinzip entdeckt, den Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics (OMPTA). Der am weitesten fortgeschrittene Medikamentenkandidat dieser neuen Klasse ist Murepavadin (POL7080), ein hochwirksames Antibiotikum das sich in klinischer Entwicklung befindet gegen Pseudomonas Aeruginosa, einschliesslich seiner resistentesten Stämme, gefolgt von der nächsten Generation von OMPTAs (Hauptkandidat: POL7306), die sich derzeit in fortgeschrittenen präklinischen Tests befinden und die auf die wichtigsten Gram-negativen Krankheitserreger ausgerichtet sind, einschliesslich weitgehend arzneimittelresistenter und multidrugresistenter Stämme.


Für weitere Informationen:

Investoren:

Kalina Scott
Chief Financial Officer
Polyphor Ltd.
Tel: +41 61 567 16 67
Email: IR@polyphor.com

Medien:

Alexandre Müller
Dynamics Group AG
Tel: +41 43 268 32 31
Email: amu@dynamicsgroup.ch


Über Polyphor
Polyphor ist ein Schweizer biopharmazeutisches Unternehmen, das die OMPTA (Outer Membrane Protein Targeting Antibiotics) entdeckt hat und entwickelt. Die OMPTA sind potenziell die erste neue Klasse von Antibiotika gegen Gram-negative Bakterien seit 50 Jahren, welche die Phase III der klinischen Entwicklung erreicht hat. Das Hauptprodukt des Unternehmens, Murepavadin (POL7080), befindet sich in der Phase III Entwicklung gegen Pseudomonas aeruginosa - von der WHO als kritischer Erreger der Priorität 1 anerkannt. Polyphor entwickelt ausserdem einen Immun-onkologiewirkstoff, Balixafortide (POL6326), der sich in Vorbereitung für eine Zulassungsstudie in Kombination mit Eribulin bei Patienten mit fortgeschrittenem Brustkrebs befindet, sowie eine Pipeline weiterer präklinischer Antibiotika auf Basis seiner OMPTA-Plattform. Polyphor hat seinen Sitz in Allschwil bei Basel und ist an der SIX Swiss Exchange (SIX: POLN) kotiert. Weitere Informationen unter www.polyphor.com.


Disclaimer
Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen des Polyphor-Managements beruhen. Bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen wesentlich von der tatsächlichen Entwicklung, insbesondere den Ergebnissen, der Finanzlage und der Performance von Polyphor, abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, die sich nur auf das Datum dieser Mitteilung beziehen. Polyphor lehnt jegliche Absicht oder Verpflichtung zur Aktualisierung und Überarbeitung zukunftsgerichteter Aussagen ab, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.


Zusatzmaterial zur Meldung:


Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=BVBNUOGQPB
Dokumenttitel: Polyphor_Innosuisse_29.5.2019

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
Sprache: Deutsch
Unternehmen: Polyphor AG
Hegenheimermattweg 125
4123 Allschwil
Schweiz
Telefon: +41 61 567 1600
Fax: +41 61 567 1601
E-Mail: info@polyphor.com
Internet: www.polyphor.com
ISIN: CH0106213793
Börsen: SIX Swiss Exchange
EQS News ID: 816921

 
Ende der Mitteilung EQS Group News-Service

816921  29.05.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=816921&application_name=news&site_id=symex